Joy Flemming ist Tot

Soul-Ikone Joy Fleming ist Mittwochabend im Alter von 72 Jahren gestorben. Die Sängerin verschied völlig unerwartet in ihrem Haus in Hilsbach bei Sinsheim. Jetzt sprach ihr Ex-Ehemann, mit dem sie 27 Jahre verheiratet war, über das unerwartete Ende ihres Lebens.

Diese Nachricht erschütterte die Musikwelt. Joy Fleming ist „ohne Vorerkrankung friedlich eingeschlafen“, wie ihr Sohn und ihr Lebenspartner mitteilen ließen. Über 50 Jahre lang begeisterte sie die Leute mit ihrer kraftvollen Stimme. Nun ist sie still und leise aus dem Leben geschieden. Ihr Lebensgefährte Bruno Masselon fand die 72-Jährige leblos in ihrem Haus.

„Als Bruno gegen 20 Uhr nach Hause kam, lag Joy im Wohnzimmer auf der Couch und atmete nicht. Sie war noch warm, aber Bruno fühlte bei ihr keinen Puls mehr,“ erklärte ihr Ex-Ehemann Bernd Liebenow gegenüber der „Bild“-Zeitung. Zwar rief Masselon sofort den Notarzt, jedoch kam für Fleming jede Hilfe zu spät: „Ein Wiederbelebungsversuch schlug leider fehl.“

Noch Ende August hatte die Sängerin auf der Bühne gestanden, im Oktober sollte ihre kleine Tour starten. Zwar habe die 72-Jährige laut Liebenow mit ihren kaputten Knien zu kämpfen gehabt, sonst sei sie aber völlig gesund gewesen.

Ihre Stimme war einzigartig

In Gedenken an Joy Flemming ihre Songs


Eine Antenne braucht eine richtige Anpassung

Beim Empfang reicht es Oft einen Draht aus dem Fenster zu werfen. Wenn man aber damir Senden will muß die Antenne für die zu sendende Frequenz richtig angepasst werden um die Energie möglichst ohne Verluste an die Antenne weiterzugeben. Beim Empfang von schwachen Signalen bringt das auch was. Aber der normale Empfänger hat meist nur eine Teleskop Antenne die aber für den Empfan der Starken Sender im Rundfunkbereich aussreicht. Rundfunksender senden an ausgewählten Standorten mit 10-100KW und mehr. Funkamateure haben aber meist Leistungen von 10W bis 1KW. Das folgende Video gibt einen genaueren Einblick in die Anpassung der Antenne

Tip – Snipster

Vieicht aus Langeweile rumgesucht und etwas gefunden.

Snipster ist nur auf der Seite Snipster.de erreichbar. eine App habe ich nicht gefunden.

Cool bleiben und clever bieten lautet die Firmenphilosophie dieses noch jungen Auktionshauses. Angeboten werden klassische Live-Auktionen nach amerikanischem Vorbild. Unter den Hammer kommen fabrikneue Markenprodukte oder Einkaufsgutscheine von Trendfirmen ab einem Cent. Bei Snipster gehen auch die unterlegenen Bieter nicht leer aus. Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten einen Teil ihrer Gebote zurückerstattet.

Nach der kostenlosen Registrierung werden drei Freigebote
gutgeschrieben. Jede Auktion startet mit 0 Euro und hat eine vorab
festgelegte Laufzeit. Gebotspakete zuzüglich Bonuspunkte sind zu
Preisen zwischen 10 und 250 Euro erhältlich. Ein Gebot kostet maximal
50 Cent. Jedes Gebot erhöht den aktuellen Preis um einen Cent und
setzt den Countdown bis zu 60 Sekunden zurück. Der Letztbietende
erhält den Zuschlag. Der Bietagent ermöglicht das automatische Setzen
von Geboten. Der Aktivitätsindex zeigt an, wie stark die jeweilige
Auktion besucht ist.

Snipster.de punktet mit vielen nutzerfreundlichen Eigenschaften und
ist daher auch im Shopping-Entertainment eher unerfahrenen Nutzern zu
empfehlen.

VORSICHT!
Zu Bid-Auktionen (egal ob Niegriggebots-, Cent- oder Scratchauktionen) generell sei gesagt:
Es handelt sich hier weniger um herkömmliche Auktionen, als um einfaches Glücksspiel. Seid euch dessen bitte bewusst!
Wer es schafft, hier zuzuschlagen, der macht zweifelsfrei ein riesiges Schnäppchen, doch entsprechend gering ist auch die Chance darauf. Der einzige, der bei dieser Art von Auktionen langfristig verdient ist wohl der Seitenbetreiber (wenn überhaupt, denn die Geschichte zeigt, nach geraumer Zeit gehen besagte Seiten meist pleite).

Tip = Amazon

Es gibt etwas neues bei Amazone. und deshalb wollte ich unbedingt es euch zeigen.

Ich bin schon sehr lange bei Amazon Prime Kunde. Hier kann nichts schiefgehen. Wenn einem etwas nicht gefällt dann lässt man sich einen Versendungsschein ausdrücken. Klebt es auf dem Karton und schickt es wieder zurück. Man kann auswählen ob man das Geld zurück haben will oder als Gutschein. Da hat bisher immer geklappt. 

Funken über Handy

Wenn man so sein Handy nach APP`s durchforstet, da gibt es ja immer diese Hanfunkgeräte oder CB Funk für alle. Viele sind echt nicht gut. Auch treiben da komische Typen ihr Unwesen. Auf ein paar Umwegen bin ich zu Zello gestoßen. Wärend es auf dem Rechner installiert nicht sehr gut aussieht, ist es auf dem Handy recht Toll. Es gibt hier verschieden Räume und viele sind durch Moderatoren überwacht. Da herscht schon ein wenig Ordnung. Hier sind auch Funkamateure und CB Funker. Man kann sich selber Räume erschaffen. Mit und ohne Passwort. Hier kann man aber auch ganz privat zu zweit mit ewie mit einem Funkgerät miteinander gegen sprechen. Man läd ein Bild hoch , einen Rufnamen und dann muss man sich erstmal durch die enorme Vielfältigkeit durchwurschteln. Zello.com ist ein Amerikanischer Anbieter ohne Werbung und Kostenlos. Ich bin da als DF5JZ Detlef  zu ereichen. Das Programm geht über Wlan und  das Handy Datennetz. Sogar Brummifahrer Polizisten sind hier zu hören. Das Programm läuft im Hntergrund unsdman kann wenn man will direkt angesprochen werden. Oder man hat 3 Räume die man hören kann. Alles ist einzeln abschaltbar. Texte Bilder können gesendet werden. Von den Administratoren in Räumen kann das jeweils freigeschaltet werden. Eine Tolle App