Warum verschiebt sich meine OP – Oder Kaos und Mißstände in der Uniklinik Düsseldorf

Ich bin ja mindestens schon 5 mal operiert worden in der Uni-Klinik Düsseldorf und es war nicht alles toll. Ich habe aber durch meine Art und mit der Hilfe meiner Frau und meiner Pfegerin da schon Wirbel gemacht.

Beim letzten Besuch war aber ein Oberartzt völlig aus dem Häuschen. Er hatte einem Mundschutz an und hat völlig überreagiert da  er Angst hatte ich hätte diese Bakterien die in den Kliniken wegen mangelder Hygene träniert  wurden mit aber auch jedem Antibiotka klar zu kommen. 

Ich habe dieses nicht verstanden weil eine Schwester die ich auch gut kenne fragte mich ob ich SAS habe weil sie sollte alle Stuhle abwischen wo ich gesessen hab. Ich habe das auch nicht verstanden weil alle anderen Oberärzte und und der Professor ganz ungeschütz  zu mir kamen.

14 Tage später war dann eine Aktion ein Stand der die Besucher aufklärte die Desinfizierspänder zu benutzen. Ich denke da ist doch was im Busch.

Auf im Rundfunk WDR 5 gab es diese Sendung

 

Eigene Erfahrungen

Ich selber habe es erlebt wie jemanden in meinem Zimmer wegen zu wenigen Betreuung so erstickt ist das es so große Schäden gab das sein Gehirn nur Matsche war und er daran gestorben ist. Ich selber konnte nicht sprechen und wurde mitten in der Nacht versucht aus dem Zimmer zu gehen.  Ich habe micht geweigert und habe nur die Decke über den Kopf gezogen.

Einige Tage Später hat mich eine Angehörige angesprochen und mir Mitgeteilt das ihr Bruder stirbt da es fast keine Hinaktivitäten gäbe. Es war an komisches Gefühl für mich und es wurde alles vertuscht. Ich machte mir Vorwürfe. Wir beide konnten nicht sprechen weil wir einen Lüftröhren zugang am Brustbein hatten.

Und dann kamder Bericht im dritten Programm in NRW im WDR Fernsehen in auf deren Webseite

Ich habe einige Berichte zusammengefasst

Multiresistente Keime in Uniklinik Düsseldorf: Pfleger packt über Hygiene-Situation aus
06.06.2018 | 11:39
Elf Menschen sollen an multiresistenten Keimen gestorben sein

Hygiene-Skandal an der Düsseldorfer Uniklinik: Elf Menschen sollen dort in den vergangenen Monaten gestorben sein, weil sich ein gefährlicher Keim ausgebreitet hat. Ein Pfleger berichtet nun, wie es dazu kommen konnte: Es gibt zu wenig Personal für zu viele Patienten und keine Zeit für regelmäßige Händedesinfektion. Kein Wunder also, dass so etwas passiert.
22 Patienten in der Düsseldorfer Uniklinik angesteckt

Nach WDR-Informationen, die sich auf eine schriftliche Stellungnahme der Klinikleitung beziehen, haben sich 22 Patienten in der Düsseldorfer Uniklinik mit multiresistenten Keimen angesteckt, davon seien elf Patienten gestorben. Daraufhin schaltete sich auch NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann von der CDU ein. Er wies das Gesundheitsamt der Stadt Düsseldorf an, die Hygienemaßnahmen zu überprüfen.

Ein Grund liegt wie so oft beim Personalmangel, gibt Martin Körbel-Landwehr, Personalratschef der Uniklinik, zu: „Es ist so, dass Pflegekräfte zu zweit für 30 bis 38 Patienten zuständig sind und dann natürlich nicht alle Aufgaben zeit- und regelgerecht ausführen könnten – selbst wenn sie es wollten.“ Zudem seien die Eingangstests für Patienten zu lückenhaft, sodass die multiresistenten Keime so in die Klinik einschleppt werden.
„Richtlinien werden nicht konsequent eingehalten“

Ein Pfleger teilte uns anonym mit, wie es im Alltag zu den Zuständen in Krankenhäusern und Kliniken überhaupt kommen kann. Auch er beichtet: „So wie es gefordert ist nach den Richtlinien, werden sie (die Hygienestandards, Anm. d. Red.) nicht konsequent eingehalten.“

(Quelle: rtl.de)

Missstände an der Uniklinik Düsseldorf

Von Miltiadis Oulios

Gehetzte Krankenpfleger, allein gelassene Patienten: Eine Krankenpflegerin, die nicht erkannt werden möchte, berichtet dem WDR, wie massiv sich der „Pflegenotstand“ an der Uniklinik Düsseldorf auswirkt – und wie massiv die Missstände sind.
Intensivstation, Bett medizinische Geräte

Intensivstation der Uniklinik Düsseldorf

„Wenn wir voll sind und dann noch eine Aufnahme kommen soll, muss ein Patient verlegt werden. Egal in welchem Zustand. Dann wird geschaut, wer ist der fitteste Patient von allen. Und dann wird der Patient, obwohl er eigentlich noch überwachungspflichtig ist, teilweise auf die Normalstation verlegt. Das hat schon oft dazu geführt, dass Patienten dann in Folge der wesentlich schlechteren Betreuung auf der Normalstation gestorben sind.“

 

Die Krankenpflegerin berichtet, dass Patienten auf der Normalstation nicht adäquat überwacht werden könnten. Eine Pflegekraft sei schließlich für 30 bis 40 Patienten pro Station gleichzeitig zuständig. Auch die Hygiene könne nicht immer eingehalten werden. „Wir hatten letztens einen Ausbruch von einem multiresistenten Keim, wo dann eine ganze Intensivstation gesperrt war, wo dann alle Patienten diesen Keim hatten. Das war kein Zufall, das ist aufgrund von Hygienefehlern passiert.“
Elf Todesfälle eingeräumt
Petrischale mit multiresistenten Keimen

Patienten haben sich mit Keimen angesteckt

Nach WDR-Informationen sind im vergangenen Herbst zwei Patienten in die Klinik geliefert worden, die einen gefährlichen Erreger in sich trugen. Ein Erreger, der gegen vier Antibiotika-Gruppen resistent ist. In den folgenden Monaten steckten sich weitere Patienten mit diesem multiresistenten Keim an.

Die Klinikleitung räumte gegenüber dem WDR in einer schriftlichen Stellungnahme ein, dass 22 schwerstkranke Patienten angesteckt hätten. „Elf Patienten, bei denen der Keim festgestellt wurde, sind verstorben, davon acht mit einer nachgewiesenen Infektion. Welchen Einfluss die Infektion auf den einzelnen Krankheitsverlauf bei den extrem schweren Grunderkrankungen hatte, ist nicht eindeutig feststellbar.“
Patienten werden zu früh verlegt
Ein Mann desinfiziert seine Hände an einem Spender im Krankenhaus

Klinikleitung weist Mängel bei Hygiene zurück

Die Vorwürfe, Patienten würden aus Kostengründen zu früh aus der Intensivstation entlassen, weist der Vorstand der Klinik zurück. Ebenso, dass Hygienevorschriften nicht eingehalten werden, weil Pflegekräfte überlastet seien. Die Klinik überprüfe die Einhaltung der Vorschriften.

Doch Patienten erleben das häufig anders – wie die 76-jährige Monika. Sie litt an Bauchspeicheldrüsenkrebs und wurde operiert. Danach lag sie zwei Monate lang in der Uniklinik. Ihre Wunde hatte sich entzündet. Die Düsseldorferin glaubt: Ihre Operationswunde hätte sich nicht entzündet, wenn im Krankenhaus besser auf Desinfektion geachtet würde.

Unbefristeter Streik an der Uniklinik Düsseldorf

An der Uniklinik beginnt in der kommenden Woche ein unbefristeter Streik. Die Verdi-Mitglieder stimmten bei einer einwöchigen Urabstimmung zu 96 Prozent für den Ausstand, wie die Gewerkschaft am Freitag mitteilte. Damit soll ein Entlastungs-Tarifvertrag durchgesetzt werden.

„Wir informieren gerade den Arbeitgeber und bieten Verhandlungen über eine Notdienstvereinbarung an“, sagte Gewerkschaftssekretär Niko Köbe. Voraussichtlich am Dienstag könne dann der Warnstreik beginnen. Man rechne mit einer ähnlich hohen Beteiligung wie in den vergangenen Wochen.

Der Leiter des Bereichs Gesundheitswesen bei Verdi NRW, Wolfgang Cremer, sprach von einem deutlichen Signal an die Arbeitgeber. Es sei nun am Krankenhaus-Vorstand, eine weitere Eskalation zu verhindern. „Wenn wir überzeugende und glaubhafte Verhandlungsangebote bekommen, werden wir angemessen und verantwortlich darauf reagieren.“

Der Kaufmännische Direktor des Universitätsklinikums, Ekkehard Zimmer, nannte die Streikankündigung „absolut unangemessen und vollkommen sinnlos“. Bei Verdi seien nur etwa 300 der rund 8000 Beschäftigten organisiert. Daher habe nur eine kleine Minderheit über den Streik entschieden.

Jede dritte OP an der Uniklinik wegen Streik verschoben

Stand 29. Juni 2018

An der Uniklinik beginnt in der kommenden Woche ein unbefristeter Streik. Die Verdi-Mitglieder stimmten bei einer einwöchigen Urabstimmung zu 96 Prozent für den Ausstand, wie die Gewerkschaft am Freitag mitteilte. Damit soll ein Entlastungs-Tarifvertrag durchgesetzt werden.

„Wir informieren gerade den Arbeitgeber und bieten Verhandlungen über eine Notdienstvereinbarung an“, sagte Gewerkschaftssekretär Niko Köbe. Voraussichtlich am Dienstag könne dann der Warnstreik beginnen. Man rechne mit einer ähnlich hohen Beteiligung wie in den vergangenen Wochen.

Der Leiter des Bereichs Gesundheitswesen bei Verdi NRW, Wolfgang Cremer, sprach von einem deutlichen Signal an die Arbeitgeber. Es sei nun am Krankenhaus-Vorstand, eine weitere Eskalation zu verhindern. „Wenn wir überzeugende und glaubhafte Verhandlungsangebote bekommen, werden wir angemessen und verantwortlich darauf reagieren.“

Der Kaufmännische Direktor des Universitätsklinikums, Ekkehard Zimmer, nannte die Streikankündigung „absolut unangemessen und vollkommen sinnlos“. Bei Verdi seien nur etwa 300 der rund 8000 Beschäftigten organisiert. Daher habe nur eine kleine Minderheit über den Streik entschieden.

Meine Meinung

Ich finde es gut wenn nun richtig gestreikt wird. Auch wenn meine Op dadurch schon zweimal verschoben wurde. Meine OP ist ein Aufbau des Kiefers und der Mundgesichtshälfte von Innen und Außen. Das kann warten.

 

 

 

DL6MQ – der Mäusequaler

Ich hörte ihn immer im letzten Jahrhundert den Mäusequaler DL6MQ oder dl6MäuseQualer.

Er war sehr zurückhaltend und ein Besuch war sehr schwierig. Einmal habe ich es dann wirklich geschaft. Ein interessanter aber auch schwieriger Mensch. Seine Meinung und seine Aktivitäten waren sehr umstritten.

Es waren für mich die ersten Jahre im Amateurfunk. Es gab die C Liezens. Ich machte sie bei der Oberpostdirektion in Düsseldorf. Mit dieser Liezens durfte man nur auf UKW senden. Dafür brauchte man in dieder Zeit keine Telegaphie lernen. Das 2m Band war richtig voll. Inb Ess dortmund und in Duisburg standen drei 2m Relais die im ganzen Ruhrgebiet zu hören waren. Das Relais Nordhelle  und das Relais in Hagen war weit zu hören. Auf den OV Direktkanälen waren viele zu hören. Man fand keine freie Direktfrequenz und DL6MQ  sendete  im Eingabebereich genau  so zischen den Kanälen das er dsie Relais nicht störte. Aber das regte viele Funkamateure auf. Hier gab es auch fast die ganze Nacht Diskusionen und heiße Gespräche. Ich war Jung und auch irgenwie rebellisch und fand es irgendwie interessant.

Nach meinen Krankheiten erinnere ich mich sehr an diese alte Zeit und fand Heute das er schon lange eine eigene Seite hat dl6mq.de 

Ich habe angerufen aber konnte nur auf den Anrufbeantworter reden.

Die Seite ist auch schon lange nicht mehr mit neuen Inhalten weitergefüht worden. Interessantew Bilder von Ihm aber auch viele Dinge aus seiner Vergangenheit sind da weiter aufgewärmt. Auch für mich schwer zu lesen.

Da er schon damals älter war denke ich das er mindestens 10 Jahre älter ist

Radio Satzentrale

Ein sehr interessantes Radioprogramm für Funkamateure und Technikinteressierte. Musik und regelmässige Sendungen die mit viel Aufwand produziert werden.

Ich mache für andere Radio Proigramme sonst keine Werbung aber  dieser Sender ist ein interesanter Sender

Hier die Webseite www.satzentrale.de

Kulturen treffen aufeinander

Was in Juni in meiner Heimatstadt Essen an der Ubahnstation am Hauptbahnhof passiert ist unglaublich. Die Zustände in den Großstätten sollen echt schlimm sein . Ich sehe hier an Niederhein  so etwas nicht

https://www.facebook.com/100008510523701/videos/1846413662318967/?t=21

Aber was machen wir mit dieser Situation.

Auch in mir kommt direkt es hoch. Die haben kein Respekt, Festnehmen ausweisen. Alle in ein Militärflugzeug

 und mit dem Fallschirm über Ihr Land abwerfen.

Aber dann kommt wieder mein Verstand

Angst und schnelle Aktionen gegen alle Flüchtlinge  rate ich nicht.

Der Müll im Meer

Umweltverschmutzung in der Karibik

„Das muss aufhören“: Die Fotografin Caroline Power kämpft gegen die Verschmutzung der Weltmeere. Mit diesen eindrücklichen Bildern macht sie auf den Grad der Verschmutzung aufmerksam.

Gepostet von Zeit im Bild am Dienstag, 14. November 2017

Ich bin Sicher das unsere Zivilisation verschwinden wird.

Wir werden an unserem Müll ersticken und Plastik und Scheisse fressen bis wir völlig degenerriert in viertuellen Welten verkümmert in einer 10qm Wohnung

3000 Jahre nach uns sprechen die neuen Herscher der Welt von uns wie wir über die Agypter

Alle spielen Verrückt

Die Angst greift um sich.

Aber Angst ist ein schlechter Ratgeber !

Ich bin kein Freund von der CDU und Merkel ist schon zu lange an der Macht. Aber sie hat den Flüchtlingsstrom um 95% verinngert. Das erkennt keiner. Aber was die CSU da macht ist einfach schlimm. Sie machen das warscheinlich weil sie Wahlen in Bayern haben und sie die absolute Mehrheit verlieren.

Aber das muß nicht sein. Frau Merkel reißt sich den Arsch auf in Brüssel. Seehofer muß weg ! die CSU muß weg. Die Merkel kann noch nicht gehen weil sonst rutschen wir ganz weit nach rechts.

Die SPD erkennt nicht ihre Fehler  und rutsch weiter ab in der Gunst der Wähler.  Das Volk ist zu dumm und agiert aus Angst. Ich ahne schlimmes.

DAB + in Nordhessen

Am 29. Juni 2018 startet das DAB+-Netz für Nord-, Ost- und Mittelhessen. Die Hessen Digital Radio GmbH nimmt dafür die Standorte Biedenkopf, Habichtswald und Hoher Meißner in Betrieb. Im August folgt mit Fulda der vierte Sender. Dann können über zwei Millionen Einwohner im neuen Empfangsgebiet im Raum Gießen/Marburg, Kassel/Eschwege und später Alsfeld/Fulda den privaten Multiplex auf Kanal 6A empfangen.

Laut Hessen Digital Radio sind zum Start acht Programme dabei: FFH wird mit HIT RADIO FFH, harmony.fm, planet radio und den Webchannels FFH ROCK und planetBlackBeats fünf Sendeplätze belegen. Dazu kommen die nichtkommerziellen Lokalsender Freies Radio Kassel (FRK) und Rundfunk Meißner aus Eschwege (RFM). Ebenfalls über DAB+ startet die ROCK ANTENNE. Der bayerische Privatsender hat parallel bereits heute einen Sendeplatz im DAB+-Mux für das Rhein-Main-Gebiet und Südhessen belegt und ist damit ab morgen in ganz Hessen via DAB+ zu hören.

FFH-Geschäftsführer und Programmdirektor Hans-Dieter Hillmoth: „Der Hörer soll frei entscheiden können, wie er uns hört. Unsere Nutzer sollen den komfortabelsten Empfang unserer Radio-Programme und immer innovative, neue Hörerlebnisse bekommen – deshalb sind FFH, planet und harmony über DAB+ zu hören – und das in ganz Hessen.“ FFH betont aber in der Pressemitteilung erneut: “Privatsender wie die Radio/Tele FFH und die deutsche Werbewirtschaft setzen für die Zukunft vor allem auf die Radio-Übertragung im Internet, um beispielsweise passgenau Werbung für bestimmt Zielgruppen ausspielen zu können.” Weiter heißt es: “Für DAB+ investieren die FFH-Gesellschafter jährlich einen hohen sechsstelligen Betrag zusätzlich. Nach wie vor wird Radio aber von über 70 Prozent der Nutzer über UKW empfangen. Der Marktanteil von DAB+ liegt bei etwa 7 Prozent. Während die ARD-Radiosender ihren DAB+-Betrieb komplett aus der Rundfunkgebühr (,Haushaltsabgabe’) finanziert bekommen, müssen die Privaten ohne Refinanzierungs-Möglichkeit selbst tief in die Tasche greifen.”

MW Sender für Zuhause

Das alte Röhrenradio hört auf Mittelwelletagüber nichts mehr. Es gibt eine Möglichkeit eine kleinen Testsender zu instalieren um dort nur im Raum zu senden. Dieser kleine Steuersender ist so gut das man damit auch die Leistung verstärken kann.  Man findet das kleine Teil unter 

PWM with DDS Class D AM Transmitter

Hier einige Videos

 

Hier noch ein Video mit wewiteren Teilen und die Sendeleistung zur Verstärkung

Das Video zeigt einen 1KW Mittelwellensender im Gehäuse. Das Video hat leider eine etwas schlechte Qualität


 

15 Jahre Secondlife

Was ist neu in SL ?

Seitdem Secondlife nun 15 Jahre  lebt hat man nun als Premium Mitglied die Möglichkeit statt früher 512qm nun 1024 qm Land auf Mainland zu erwerben ohne Monatlich dafür eine Gebühr zu bezahlen.

Ich bin als Stefan55 Kayo schon 10 Jahre in Secondlife

Nur der Premiumzugang wir monatlich , vierteljährlich oder Jählich verlangt.

Hier die Preise

Premium – Annual Membership                USD 72.00 per year
Premium – Quarterly Membership           USD 22.50 per quarter
Premium – Monthly Membership              USD 9.50 per month

Basic Membership                                         Free *

Der günstigste Preis ist 72USD 

2018-06-29 11:09 local time

72 USD =61,7698EUR

US-Dollar1 USD = 0,857914 EUR
 
Euro1 EUR = 1,16562 USD
 
Währungen schwangen und können nur im Wahrungsrechner gernau ermittelt werde

 

Hier ein Webevideo

30K Insel in Secondlife

Ich habe leider sehr wenig Zeit mich um meine extrem leistungsstake Insel zu kümmern. Mit Eliser Apfelbaum und mir Stefan55 Kayo , das sind unsere Avatarnamen geben wir erst mal die Insel auf.

 

Die Insel kostet im Monat 300€. Ich teile es mit meiner Pflegerin.

Ich werde im nächten Jahr wieder so eine Insel mieten. Dann habe ich auch meine nächste OP überstanden.

Ich hatte die Technik wohl schon in der Muttermilch bekommen

Einige erinnern sich bestimmt noch an die Zeit der Technik Bastel Kisten.

Nachdem ich nun die Fazination Radio mit dem frühen RTL Radio jeden morgen in der Küche gehört habe ging mein Interesse weiter. Man erzählte mir immer mein Opa war so ein verückter der viel gebastelt hat. Er hat im dritten Reich immer viel Auslandsender verbotener Weise gehört. Es wurden auch die alten MW Radios umgebaur um Kurzwelle zu hören. Wenn es Kaffekränchen gab, was in einem benachbarten Zimmer stattfand hat er immer in dem Raum wo das Radio Stand zwei drähte gezogen die dann zu einem Lautsprecher zu in einem anderen Zimmer ging. Der Lautsprecher konnte auch umgekert als Mikrofon genutzt werdem. Nun hörten die Damen des Kaffeekränzchen von seiner Frau über diesen Weg eine Übertragung zu dem Proramm was mein Opa machte. Mit einer Gitarre und mit einem guten geang hat er das Kaffekränzchen unterhalten. Mein Opa konnte sewhr gut Singen. Ich kannte Ihn nur als kleinen knubbeligen Mann mit einer Glatze die von einem Ring aus Haaren umradet wurde. Die Oma von meiner Mutter habe ich nicht bewust

Mittelwellen Sender in Europa – Ungarn

Die Mittelwelle sollte in ganz Europa abgeschaltet werden. In Deutschland sind alle MW Sebdeanlagen abgeschaltet und fast alle Sendeantennen  abgebaut. Das ist aber nicht überall so. So gibt es auch extrem starke Sende. Wir achauen nach Ungarn

Ungarn

Mittelwelle 540 kHz mit neuer Senderanlage

Am 1. Dezember 2017 wurde um 11.00 Uhr auf der Sendestation Solt, 80 km südlich von Budapest, die neue Senderanlage für die Mittelwelle 540 kHz in Betrieb genommen. Mit 1680 kW erzeugt sie die mit Abstand höchste Sendeleistung, die noch von einem Mittelwellensender in Europa abgestrahlt wird.

Sender Solt
Sender Solt (Foto unter Pseudonym „Bandino56“, Creative Commons)

Lieferant der Senderanlage ist die kanadische Firma Nautel. Sie realisierte eine Lösung mit fünf Exemplaren des stärksten Einzelsenders (400 kW) aus ihrem Programm und einer Parallelschalteinheit.

Diese Installation fand ihren Platz im bestehenden Sendersaal. Das machte größere Umbauten erforderlich, was 2016 zu längeren Unterbrechungen des Betriebs führte.

 
 
Neue Sendeanlage Solt
Die Konfiguration der neuen Senderanlage in Solt (Quelle: Nautel)

 

Mit Ausnahme der 500 kW starken, jetzt noch mit 300 kW auf 1188 kHz betriebenen Sendeanlage Marcali sind die anderen Mittelwellenstationen in Ungarn bereits im vergangenen Jahrzehnt mit neuen Tranistorsendern ausgestattet worden. Lieferant war seinerzeit die Berliner Firma Transradio.

 
Sender Siófok-Balatonszabadi
Transistorsender in der Station Siófok-Balatonszabadi | © Transradio
 

Zu den von Transradio in Ungarn installierten Sendern gehört neben den Geräten, die nach wie vor Programme von Magyar Rádió auf 873, 1116, 1188, 1251 und 1350 kHz übertragen (auf 1188 kHz am Zweitstandort Szolnok), auch Sendetechnik für die Frequenz 1341 kHz.

Sie war während der umfangreichen Abschaltungen des Senders Solt im August/September 2016 zusätzlich eingeschaltet worden, um die deutlich geringere Leistung des Ersatzbetriebs auf 540 kHz (mit größeren technischen Schwierigkeiten über alte Röhrensender in Budapest-Lakihegy und Balatonszabadi bei Siófok) zu kompensieren.

Die Sender der Frequenz 1341 kHz waren eigentlich für Magyar Katolikus Rádió bestimmt, das ab 2004 auf dieser Mittelwelle gesendet hatte. Wegen zu hoher Kosten gab Magyar Katolikus Rádió den Verbreitungsweg AM zum Beginn des Jahres 2011 auf, begleitet von deutlich artikuliertem Unmut seines Publikums.

 

15. Januar 2011, bis 24.00 Uhr: Die letzten Minuten von Magyar Katolikus Rádió auf Mittelwelle

Der Sender Solt hatte 1977 nach einer Bauzeit von drei Jahren den Betrieb der Frequenz 540 kHz von der Budapester Sendestation Lakihegy übernommen. Als Antenne aufgebaut wurde hier ein 304 Meter hoher Mast.

Die 2000 kW starke, aus zwei Blöcken bestehende Senderanlage kam von der Firma Maschinopriboj im damaligen Leningrad. Diese Anlage bleibt auch nach der Inbetriebnahme der neuen Transistortechnik als Reserve erhalten, zumal sie seit 2013 als Industriedenkmal eingestuft ist.

1985 war diese Senderanlage auf einen leistungsfähigeren Röhrentyp (GU-88P) umgerüstet worden. 1987 ergänzte die Schweizer Firma Asea Brown Boveri eine Schutzschaltung sowie eine dynamische Trägersteuerung zur Einsparung von Elektroenergie.

 

Autor: Kai Ludwig; Stand vom 02.12.2017

 

 

Weitere Bilder und Informationen über den Sender im Solt Ungarn

Wolfgang Lill

Wolfgang Lill
Redattore

D  Articoli: 650
Schemi: 398
Foto: 7848
28.May.17 07:17
 
Nr. ringraziamenti: 6

Rispondi  |  Devi effettuare l’accesso (Ospite)   1

Mittelwellensender Solt, Ungarn 

Am 25.5.2017 hatte ich Gelegenheit den AM- Groß- Sender zu besichtigen. 

Bei Dunavöldvár geht die Fahrt über die Donaubrücke nach Solt. 

Solt selbst ist ein kleiner beschaulicher Ort mit eigenem Postamt, einem Schloß und zwei Kirchen.

Seit über 40 Jahren befindet sich etwas ausserhalb des Ortes ein Großsender. Die Anlagen stehen auf eigenem Gelände von etwa 900 x 900 m Fläche.

Das Grundstück selbst ist rundherum mit hohem Metallzaun, der erst kürzlich mit NATO- Draht verstärkt wurde, sowie vier Wachtürmen gleicher Bauart abgesichert. Die Beleuchtung und Videoüberwachung ist ebenfalls aktiviert.

Diese Sicherheitsmaßnahmen sind auch verständlich, bei solch einem  Großsender dürfen Terroristen keine Chance haben !

Für mich öffnete sich das Tor und der Wachhabende begrüßte mich mit einem freundlichen                        jó napot (Guten Tag).

Die Gebäude und Anlagen sind über 40 Jahre alt, es wurden jedoch viele Instandhaltungs- und Modernisierungsarbeiten in letzter Zeit vorgenommen.

Am 16. Februar 1977 ging der Sender in Dauerbetrieb. Daran erinnert u.a. diese Gedenktafel.

Vom ersten Sendetag an wird das Programm von Kossuth Rádió ( MR1 ) der staatlichen ungarischen Hörfunkgesellschaft Magyar Rádió übertragen.

Lajos Kossuth (/ 1802 bis + 1894 ) ist ein ungarischer Nationalheld, er war 1848 /49 einer der Anführer der Unabhängigkeitserhebung gegen Österreich

Auch am Eingang des Verwaltungs- und Technikgebäudes befindet sich eine Erinnerung an den Professor und Hauptingenieur József Honfy . Er hat große Verdienste an dieser Sendeanlage.

Ich wusste nun nicht genau, was mich technisch erwartet, ist der Umbau durch die Firma Nautel schon fertig oder wie ist der Stand ? 

Geplant ist ja, die Umstellung auf  volltransistorisierte Sendeanlage mit 5 x 400 KW- Blöcken, die dann mit einer Parallelschalteinheit  zusammengeschaltet werden. 

 

Nautel; Werksgrafikdarstellung

Umso erfreuter war ich jedoch , das der „alte“Röhrensender aus den 70iger Jahren noch seine Arbeit verrichtet und auch nach dem Umbau nicht demontiert wird. Er steht seit 2013 als Industriedenkmal unter Denkmalschutz. 

Die Transistorsenderanlage soll parallel dazu aufgebaut werden, Platz ist genug vorhanden… so die Info vor Ort.

Im Jahre 2016 war der Sender von Juli bis September tageweise ausser Betrieb, da die Pläne für den Einbau der neuen Technik erstellt wurden.

Zum Bau und seinen Betrieb hatte ich bereits einen Artikel im RM veröffentlicht 

forum/mittelwellenrundfunk_in_ungarn

Also will ich mich heute auf einige Dinge beschränken, die erneuert, verbessert, geändert oder noch nicht ausreichend beschrieben wurden. ​

Im Foto eine GU88P Made in Russland

Der Sender ist jetzt wie folgt bestückt

GU-81M – Tonfrequenzverstärkerblock, Vorstufe und Treiberstufe

       GK-12A – Tonfrequenzverstärkerblock, Endstufe                                                                                  

       GU-61P – Hochfrequenztreiberstufe                                                                                            

       GU-88P (früher GU-65P) – Modulatorendstufe

Beide Röhrenendstufen , nennen wir sie A und B, werden zusammengeschalten und so ergibt sich die Endleistung von 2000 Kilowatt.

Damit ist der Sender in Solt der gegenwärtig leistungsstärkste Mittelwellensender der Welt !

Auf der Mittelwelle 540 KHz kann er landesweit gut empfangen werden und auch in den anliegenden Staaten,

Österreich, Slowakei, Ukaine, Rumänien, Serbien, Bosnien, Kroatien und Slowenien,

wo nicht wenige Ungarn leben.  

Nachts ist er europaweit sicher zu hören. Allerdings endet seine Ausstrahlung um 22,30 Uhr und beginnt wieder um 4,30 Uhr morgens          ( Wochenende um 5,00 Uhr) . Die Tageswelle konnte ich jedoch schon kurz hinter Prag ganz gut im Autoradio empfangen. 

So sind auch die Ungarn, die durch Europa fahren oder ausserhalb des Landes wohnen immer gut informiert.

Ich halte einen solchen AM- Großsender für zeitgemäß, denn gegenwärtig gibt es noch keine andere Technik, die mobile Hörer sicher und überall erreicht. Ich kann nur meine Hochachtung den Ungarn gegenüber zum Ausdruck bringen, der Betrieb dieses Großsenders ist nicht billig, aber man betreibt ihn um seine Bürger auch überall und ausserhalb der Grenzen zu informieren !

In den letzten, man kann sogar sagen, Jahrzehnten wurden häufig von den Herstellern  die AM- Teile nur noch als Alibi in das Autoradio eingebaut. Wie gut es aber klingen kann, ein Informationsprogramm, das konnte ich selbst vor Ort testen. 

Detektorempfänger mit Rahmenspule und Kristalldetektor. Eigenbau eines Mitarbeiters.

Nach wie vor ist der Sender technisch besetzt. Bei so einem AM- Großsender mit Röhren ist ein vollautomatischer Betrieb kaum möglich.

Schauen wir uns in der Zentrale ( genaue Bezeichnung; Bedienungskabine im Senderaum) etwas um :    

                                                                                     

Oben: der AM- Modulations- Monitor und andere notwendige Einschübe.

Unten: der Bedientisch 

 

Die Feuermeldeanlage ist eine äußerst wichtige Einrichtung ! Auch diese ist im Sichtfeld des Technikers.

Ein Hauptproblem ist die Funktion der Lüftung. 

Es geht wieder an die frische Luft

Hochspannungstransformatoren und Drosseln, übrigens ein interessanter Effekt, hier ist das Programm durch entstehende Resonanzen zu hören… und es klingt garnicht schlecht 

Nun will ich nochmal speziell auf den Sendemast und dessen Speiseleitung eingehen

Der Mast ist in der Stahlkonstruktion 298,4 m hoch. Dazu kommen noch Fundamente so daß die Gesamthöhe 303,6 m beträgt.

Hier im Bild verwendete Bauteile für den konstruktiven Zusammenbau.

Die Speiseleitung (Reusenleitung) ist quasikoaxial und ersetzt damit die Anpassung im sogenannten Antennenhaus.

Anspeisung der Reusenleitung

Die Gesamtlänge beträgt cirka 400 m vom Sender bis zum Mast.

Blitzschutz

Da wurde mir von Antenna Hugaria gerade noch ein altes Foto zugespielt, das sieht man nicht alle Tage !

Quelle ; Postmuseum Budapest

Interessant ist der komfortable Aufbau. Der Mast hat einen Fahrstuhl !

…und das Beste noch zum Schluß, leider habe ich jedoch eine halbe Sekunde zu früh das Foto ausgelöst, dann brannte das Gras lichterloh……

bitte  540 KHz einschalten  und mal schreiben,wo und wie Sie den Sender hören. 

Vielen Dank an Antenna Hungaria und insbesondere Frau Balla für die Unterstützung. Ohne ihre Hilfe wäre dieser Beitrag nicht möglich gewesen. 

 

Questo articolo è stato modificato il 05.Jun.17 09:46 da Wolfgang Lill .

  
 

LPAM 1 Watt Mw Sender in den Niederlanden

Mit der Abschaltung der nationalen Rundfunkstationen bei AM in den Niederlanden sind neue Stimmen erneut für kleine Initiativen für AM.
Es scheint sogar, dass diese Regierung Eventübertragungen über AM möglich machen will.
LPAM in den Niederlanden

Seit 2016 sind LPAM-Übertragungen in den Niederlanden möglich.
Es gibt zwei Arten von Lizenzen: die 1 Watt (PEP) bei 1485 Khz und die 100 Watt (PEP) Lizenzen bei 747, 828, 1035, 1251, 1395 kHz.
Die Berechtigung vom AT ist für alle Anwendungen erforderlich. Die neue Station muss auch bei Urheberrechtsorganisationen wie Buma / Stemra und SENA registriert sein

OP-Termin

Es steht die nächste Operation an !

Die Rekonstuktion des Unterkiefers der Aussenhaut und des Mundbodens.

Der Temin ist schon mehrfach verschoben worden. Aber vieleich klappt es im September.

Es wird sehr warscheinlich aus der Schulter zei Muskelfleichgewebe und ein Knochenteil herausgesägt und dann mit der Hilde einer Schiene an den noch vorhandenen Knochen stabiliesiert eingebaut. Das alles mir Schrauben von unten. Das  Innen . u. Außengewebe wie der Knochen werden mit versorgungs Aterien und Venen umgepflanst. Wenn die Schwellung abgeheilt ist  kann ich meine Zumge wieder voll bewegen. Obwohl ein Teil der Zunge bei der ersen OP und unten etwas Fleisch entfernt wurde  Ich hoffe  das es alles klappt und ich zum Winter wieder meine Stimme so wie früher zurückbekomme. Die OP wird mindestens 6 Stunden dauern und mehrer Teams arbeiten daran. Bestimmte Oberärzte sind dabei. Ich kenne alle schon. Ich bin da keine Nummer mehr und habe durch viele Opreationen und ständigen Besuchen und Gespächen so meine Faworieten.

Viel viel später werden dann in den eingeheilten Knochen Metalstützen eingearbeitet und die halten dann meine neuen Zähne. Da die vorhandenen Zähne nach zwei Jahren keinen richtigen Beißkontakt hatten haben sich die Zähne verstellt. Diese müssen dann alle überkront werden. Das kostet jeden Menge Geld aber das muß alles die Krankenkasse zahlen weil  ich ein Recht habe das alles wieder so hergestellt wird wie vor dem Krebs.

Ich denke das ist jetzt meine 8. OP.

 

Power99FM

Endlich habe ich eine Heimat für die Tests  des Senders Power99fm gefunden.

Die Seite www.power99fm.de habe ich registriert und bisher nur die wichtigsten Dinge wie Datenschutzewrklärunf und Impressum veröffentlicht. Die Testsendungen laufen ohne Jingelpaket. Hier gibt es bald eine Struktur und ein Programmablauf. Musik ist Dance Disco Trance und Elektro. Wobei die Sparten Trance und Elektro eher in den späten Aben fallen.

Hier schaue ich mir auch in zwei Monaten die Statistiken an.

 

Das Logo gefiel mir nur auf dem ersten Blick.

Der Sendename Power99FM muss bei der nächsten Version besser zu sehen sein

Schon mal reinhören ?    power99fm.de    oder laut.fm/power99fm

 

 

HamRadio

Hallo , Ich mal wiede. Früher war ich immer auf der Hamradio. Eine Messer in Friederichthafen. Nein der Ort ist nicht am Meer sondern am Bodensee. Das war eine geile Zeit. Mit anderen Funkamateuren sind wir in der Nach am Freitag durchgefahren und morgens früh angekommen. Dann Kampingsachen aufgebaut und dann die Antennen und schon war man mittendrin. Man lernte aus ganz Europa Funkamateure kennen. Die Vorträge auf der Messe waren immer sehr interessant. Auch gab es damals immer irgendlweche Neuigkeiten von Geräten die preiswert  angeboten wurden. Eine vielzahl von Funkamateuren lief dann mit solchen Geräten damit herum. Ein reger Austausch von Funkamateuren aus ganz Europa ergaben lange Nächte mit den Getränken aus anderen Region. Auch nach der Wiedervereinigung habe ich bekannte Funkamateure aus der damaligen DDR getroffen. Auf denm Rückweg haben wir dann auf einem riesigen Erdbeerfeld viele Flaschen Erbeerwein mitgenommen. Es gibt auch dort in dem tollen Klima viele Apfelbaumfelder. Und es gab auch daraus guten Schnaps. Meist wurde ein Urlaub angehänt und der Bodensee wurd von 2 Bundesländern Badenwürtenberg und Bayern und 3 Länder Deutschland Österreich und die Schweiz umzingelt. Es gab unglaublich viel zu sehen.

 

Gesundheitlich schaffe ich das nicht mehr. Aber ich habe einen kurzen Bericht

Mehr als 15.000 Besucher in Hamradio 2018
Die Messe HAM RADIO Friedrichshafen ist die internationale Amateurfunk-Ausstellung. Rund 200 Aussteller und Verbände aus über 30 Ländern präsentieren auf der HAM RADIO Messe Friedrichshafen den Funkamateuren und Elektronikbastlern aus aller Welt die technischen Neuerungen und geben einen kompletten Überblick auf dem Amateurfunk- und Elektroniksektor
In diesem Jahr besuchten 15.460 Personen die 3-tägige Veranstaltung HAMRADIO in Friedrichshafen. DARC schreibt dies auf seiner Website. Europas größte Messe für Funkamateure wurde dieses Jahr wieder mit Makers Faire kombiniert.

Die Anzahl der Besucher scheint sich zu verringern, wenn wir uns die vergangenen Jahre anschauen. Im Jahr 2017 besuchten 17.110 Personen die Messe. Ein Jahr zuvor (2016) gab es noch 17.000. Die Zeit der Veranstaltung wird zweifellos darauf zurückzuführen sein. Normalerweise fand die Veranstaltung immer am letzten Wochenende im Juni statt.

HAMRADIO wird nächstes Jahr vom 21. bis 23. Juni 2019 zum 44. Mal stattfinden.

Tags: Friedrichshafen, HAMRADIO