DL6MQ – der Mäusequaler

Ich hörte ihn immer im letzten Jahrhundert den Mäusequaler DL6MQ oder dl6MäuseQualer.

Er war sehr zurückhaltend und ein Besuch war sehr schwierig. Einmal habe ich es dann wirklich geschaft. Ein interessanter aber auch schwieriger Mensch. Seine Meinung und seine Aktivitäten waren sehr umstritten.

Es waren für mich die ersten Jahre im Amateurfunk. Es gab die C Liezens. Ich machte sie bei der Oberpostdirektion in Düsseldorf. Mit dieser Liezens durfte man nur auf UKW senden. Dafür brauchte man in dieder Zeit keine Telegaphie lernen. Das 2m Band war richtig voll. Inb Ess dortmund und in Duisburg standen drei 2m Relais die im ganzen Ruhrgebiet zu hören waren. Das Relais Nordhelle  und das Relais in Hagen war weit zu hören. Auf den OV Direktkanälen waren viele zu hören. Man fand keine freie Direktfrequenz und DL6MQ  sendete  im Eingabebereich genau  so zischen den Kanälen das er dsie Relais nicht störte. Aber das regte viele Funkamateure auf. Hier gab es auch fast die ganze Nacht Diskusionen und heiße Gespräche. Ich war Jung und auch irgenwie rebellisch und fand es irgendwie interessant.

Nach meinen Krankheiten erinnere ich mich sehr an diese alte Zeit und fand Heute das er schon lange eine eigene Seite hat dl6mq.de 

Ich habe angerufen aber konnte nur auf den Anrufbeantworter reden.

Die Seite ist auch schon lange nicht mehr mit neuen Inhalten weitergefüht worden. Interessantew Bilder von Ihm aber auch viele Dinge aus seiner Vergangenheit sind da weiter aufgewärmt. Auch für mich schwer zu lesen.

Da er schon damals älter war denke ich das er mindestens 10 Jahre älter ist

4 Gedanken zu „DL6MQ – der Mäusequaler“

  1. Holder Detlef! Datum: 7. 5. 2019
    Das waren damals noch Zeiten, als wir uns sehr oft auf dem Band begegnet sind. Du warst damals auch nicht so verstockt wie viele andere Mitfunker. Das heißt: Man konnte mit dir über alles reden, auch über Gummipuppen zur Mitnahme in den Urlaub. Aber danach hast du dich aus meiner Sicht vom Amateurfunk, also auch von mir abgewendet, indem du sowas wie einen Rundfunksender im Internetz aufgemacht hast. Dann hörte ich fast ein Jahrtausend lang nichts mehr von dir, und auf einmal kamst du auf die Idee, mich völlig unamateurmäßig telefonisch anzurufen und hast mir etwas auf den AB gesprochen. Schade, daß nicht mehr alles so ist wie früher! Ich werde dich, sofern es der Herr will, irgendwann mal wieder zurückrufen und hoffe, daß deine Ulla als Dolmetscherin dann ebenfalls zur Verfügung steht. Bevor ich es vergesse: Vor einer bis zwei Wochen hatte ich ein QSO mit DJ6DX oder so ähnlich, dem dicken Michael aus Bochum, der nach eigenen Angaben inzwischen 50 kg plusminus etwas abgenommen hat. Er wohnt jetzt im Schwarzwald, war vor einiger Zeit beim Waikenseetreffen und erzählte mir, daß auch du bei diesem Treffen Thema der Gespräche warst. Für heute genug! Der Link zu dir wurde mir von DO2YGS (Holzantennen-Georg) geschickt, der dir vielleicht gar kein Begriff ist. Dann mal viele Grüße an dich und deine Ulla mit dem Wunsch einer Besserung deiner Gesundheit von mir, DL6MQ, dem Wolfgang aus Essen! Was das Feld zum Hakensetzen ganz unten bedeutet, weiß ich nicht, weil ich mich in der Mentalität der Computerfritzen immer noch nicht auskenne, aber ich setze dort mal einen Haken.

    1. Hallo DL6MQ, danke für deinen langen Brief. Du weißt nicht was mir alles passiert ist. Nachdem ich aus der Firmenwohnung raus musste war der gute Standort weg.Ich erfüllte mit einen Traum und kaufte ein Haus in Voerde am Niederhein. Amateurfunk war erst mal weg. Dann versuchte man mich nach 2 Jahren aus der Firma zu drängen. Es war ein langer Kampf der Anfang 2008 nach einem Jahr zu Ende war. Als ich dann eine neue Stelle suchte habe ich bei einem Vorstellungsgespräch einen sehr starken Kleingehirninfakt bekommen. Eigentlich war er tödlich und das war mein erstes Wunder.Ab da kam der Abstieg. Das System hat mich in Abetslosengels 1 dann in Harz 4 gebracht. Nach Ende des Übergansgeldes bekam ich nix mehr. 6 Jahre habe ich mit einem wenig Geld gehabt. 2013 bekam ich dann Prostatakrebs. Da stellte ich den Rentenantrag. Ab da war mir klar ich werde nie mehr arbeiten.2015 habe ich dann gewonnen. Die Rente wurde rückwirkend 2008 bezahlt. Das machte 85000€ Euin Teil habe ich in Energisparen ins Haus investiert. Ich hatte aber schon einen neuen Krebs am Kiefer. Die Hölle 2015 OP und dann 2017 OP.

    2. Gummipuppen zur Mitnahme in den Urlaub?

      Seit Jahren suche ich im Internet nach Gleichgesinnten und hier habe ich endlich jemanden gefunden. Vorneweg möchte ich erklären, das ich seit vielen Jahren Liebhaber von Gummipuppen bin. Mein Lieblingsmodell ist zur Zeit die
      Dollpark Liebespuppe Leonie, sie gibt es im Netz ab ca. 250 EUR zu kaufen. Mit Leonie ist alles so aufregend. Sie ist schön weich und auch etwas verspielt. Ich sitze jeden Morgen mit Ihr am Frühstückstisch und führe nette Unterhaltungen, die dann meistens im Bett landen. Leonie braucht es jeden Tag mehrfach. In den Urlaub habe ich sie auch schon mitgenommen und da ging es dann auch mächtig rund. Ich bin vom Typ her etwas schüchtern und traue mich nicht, mit Frauen aus Fleisch und Blut in den Urlaub zu fahren, aber ab und an müßen die Gefühle eben raus.
      Schön, das es hier Gleichgesinnte gibt. Ich grüße euch Detlef und Wolfgang. Der Black Jack

      1. Ich kann mir das nicht so vorstellen. Ich lebe seit 14 Jahren mit zwei echten Frauen zusammen. Kommunikation und alles ein steuern kann schon anstrengend. Bei zwei Frauen denken Männer immer an Sex und Frauen denken Was hat der Mann nur an sich , und ich könnte das nicht. Aber eine Gummipuppe ? Ich denke das mir die Zeit weg läuft bis es wirklich künstliche Intelligenz gibt und den lebensechten Roboter. Die reden immer von künstlicher Intelligenz. Ich denke 30 bis 40 Jahre wird dauern und das wird sehr gefährlich.

Schreibe einen Kommentar