Aktuell – Warum meine Aktivitäten auf Twitter und Facebook immer weniger werden

Nachdem die beiden Plattformen massiv unter Kritik geraten waren, als das Ausmaß des russischen Einflusses auf die US-Präsidentschaftswahl bekannt wurde, kündigten sie nun Maßnahmen für mehr Transparenz an. Bei Facebook sollen User künftig die Möglichkeit haben, alle Werbeanzeigen einzusehen, die eine Page schaltet. Dies gelte nicht nur für die Plattform selbst, sondern auch für die Tochter-Dienste Instagram und Messenger, wie Geschäftsführerin Sheryl Sandberg bestätigte. Zudem soll auch sichtbar sein, wann eine Seite angelegt wurde, und ob sie ihren Namen geändert hat. Gleichzeitig präsentierte Twitter ein sogenanntes Transparenzzentrum, das ebenfalls offenlegen soll, welcher Account welche Anzeigen schaltet.
handelsblatt.com