Peggy March – I Will Follow Him (remastered audio)

Da war sie 15 Jahre und hier tritt Sie im ZDF Fernsehgarten auf

 

„Roots of Doo-wop“ and „Fresh From the Box: Garage Rock“.

Musik

Wer Oldies mag und einige Interpreten auch in ihren alten Videoclips sehen möchte der geht auf meinen neuen Menuepunkt Musik.

Damals gabn s den Begrig Videoclips noch nicht. Es sind Mitschnitte von sehr alten Fernsehmitschnitten. Die meisten Filme sind in Schwazweiß und schon sehr alt. Es ist sehr witzig zu sehen wie die Stars damals angezogen waren unnd wie sie auf der Bühne herrumgehopst sind.

Einfach Menue  Musik , hier befinden sich auch die Unterpunkte Webradios. Hier empfehle ich für Oldiefans www.laserstarradio.de ab 20 Uhr mit Oldies

Neue Regelungen und Gesetzesänderungen im Jahr 2018

 

Das Jahr 2018 bringt zahlreiche neue Regelungen und Gesetzesänderungen mit sich.

Das Jahr 2018 bringt zahlreiche neue Regelungen und Gesetzesänderungen mit sich. So gibt es zum 1. Januar wieder mehr Kindergeld und höhere steuerliche Entlastungen. Der steuerliche Grundfreibetrag steigt von derzeit 8.820 auf 9.000 Euro. Mehr Geld gibt es auch für Bezieher von Hartz-IV-Leistungen. Für Sozialabgaben gelten neue Bemessungsgrenzen, der gesetzliche Mindestlohn von 8,84 Euro gilt ab 1. Januar ausnahmslos für alle Branchen. Der Mindestlohn in der Pflege steigt ab Januar 2018 in den alten Bundesländern von 10,20 Euro auf 10,55 Euro, in den neuen Bundesländern von 9,50 Euro auf 10,05 Euro.

Mutterschutz und Kindergeld

Ab dem 1. Januar gibt es erneut zwei Euro mehr Kindergeld. Eltern erhalten dann für das erste und zweite Kind monatlich 194 Euro, für das dritte Kind 200 Euro und für das vierte und jedes weitere Kind 225 Euro im Monat. Der steuerliche Kinderfreibetrag wird von jetzt 4.716 Euro um 72 Euro auf 4.788 Euro angehoben.

Für rückwirkende Kindergeldanträge gelten künftig kürzere Antragsfristen. Ab dem 1. Januar können Eltern das Kindergeld nur noch sechs Monate rückwirkend erhalten. Familienkassen und Ausländerbehörden können ihre Daten ab Januar 2018 besser abgleichen, um zu vermeiden, dass unberechtigt Kindergeld bezogen wird. Daten von Bürgern anderer EU-Staaten, die nie einen Antrag auf Kindergeld gestellt haben, werden im Vorfeld herausgefiltert, um ihr Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung zu wahren.

Ebenfalls ab Januar gelten neue Regelungen zum Mutterschutz. Auch Schülerinnen und Studentinnen können künftig die sechswöchige Schutzfrist vor der Geburt und die achtwöchige Schutzfrist nach der Entbindung in Anspruch nehmen. Mütter von Kindern mit Behinderung haben bereits seit Mai 2017 Anspruch auf zwölf Wochen Mutterschutz. Gleichzeitig sind aber auch Ausnahmen möglich, wenn die Betroffene das möchte. Künftig gibt es keine Beschäftigungsverbote mehr gegen den Willen der Schwangeren.

Höherer Mindestlohn

Ab Januar gilt der gesetzliche Mindestlohn von 8,84 Euro ausnahmslos für alle Branchen. Abweichende tarifvertragliche Regelungen unterhalb des Mindestlohns sind nicht mehr möglich. Der Mindestlohn in der Pflege steigt im Westen von 10,20 Euro auf 10,55 Euro, im Osten von 9,50 Euro auf 10,05 Euro. 

Grundlage dafür ist der Vorschlag der Pflegemindestlohn-Kommission. Ihr gehören neben Vertretern der Gewerkschaften und der nichtkirchlichen Arbeitgeber auch Arbeitgeber und Arbeitnehmer der kirchlichen Pflegearbeit an. Die Kommission ist paritätisch besetzt.

Mehr Lohntransparenz

Zum 6. Januar 2018 haben Beschäftigte in Betrieben und Dienststellen mit in der Regel mehr als 200 Beschäftigten nach dem Entgelttransparenzgesetz das Recht zu erfahren, nach welchen Kriterien und Verfahren sie bezahlt werden. 

Dieser individuelle Auskunftsanspruch besteht auch für die Höhe des für eine Vergleichstätigkeit gezahlten Entgelts, wenn diese Tätigkeit von mindestens sechs Personen des jeweils anderen Geschlechts ausgeübt wird.

Hartz-IV-Regelsätze steigen

Bezieher der Grundsicherung erhalten ab Januar mehr Geld. Für alleinstehende Erwachsene steigt der monatliche Regelsatz um sieben auf 416 Euro. Paare und Bedarfsgemeinschaften erhalten sechs Euro mehr pro Person und kommen damit auf 374 Euro. Erwachsene Leistungsberechtigte unter 25 Jahren im Haushalt anderer erhalten fünf Euro mehr und kommen so auf 332 Euro.

Die Grundsicherung für Kinder von sechs bis unter 14 Jahren wird um fünf Euro auf 296 Euro angehoben, für Kinder bis sechs Jahren wird sie um drei Euro auf 240 Euro erhöht. Die Leistungen für Jugendliche steigen von derzeit 311 Euro auf 316 Euro.

Höhere Beitragsbemessungsgrenzen

Im neuen Jahr gelten neue Bemessungsgrenzen für Sozialabgaben. In den neuen Bundesländern erhöht sich die Beitragsbemessungsgrenze in der allgemeinen Rentenversicherung von 5.700 Euro auf 5.800 Euro, in den übrigen Bundesländern von 6.350 Euro auf 6.500 Euro im Monat.

Bundeseinheitlich steigt die Versicherungspflichtgrenze in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung von 57.650 Euro auf 59.400 Euro jährlich. Die Beitragsbemessungsgrenze in der Arbeitslosenversicherung steigt im Westen auf 74.400 Euro und im Osten auf 64.800 Euro.

Geänderte Beitragssätze in der Rentenversicherung

Der Beitragssatz zur gesetzlichen Rentenversicherung sinkt um 0,1 Prozentpunkte von 18,7 auf 18,6 Prozent. Der monatliche Mindestbeitrag zur freiwilligen Versicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung beträgt 83,70 Euro.

Der Beitrag in der Alterssicherung der Landwirte beträgt im Kalenderjahr 2018 monatlich 246 Euro (West) bzw. 219 Euro (Ost).

Änderungen für Rentnerinnen und Rentner

Auch 2018 sinkt der Rentenfreibetrag für Neurentner um zwei Prozent. Für diejenigen, die 2018 in Rente gehen, bleiben 24 Prozent der ersten vollen Bruttojahresrente steuerfrei. 76 Prozent ihrer gesetzlichen Rente unterliegen der Besteuerung. Seit 2005 steigt der steuerpflichtige Teil der Rente für die jeweiligen Neurentner jährlich um zwei Prozent, ab 2021 dann um ein Prozent an. Wer im Jahr 2040 in Rente geht, muss seine Rente voll versteuern.

Wer 1953 geboren ist und 2018 in den Ruhestand geht, muss für eine abschlagsfreie Rente sieben Monate über seinen 65. Geburtstag hinaus arbeiten. Im Zuge der schrittweisen Anhebung des Renteneintrittsalters in der gesetzlichen Rentenversicherung (Rente mit 67) steigen die Altersgrenzen um einen weiteren Monat.

Wer ab 2018 aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten kann und eine Erwerbsminderungsrente bezieht, wird zukünftig etwas besser gestellt. Bisher wurden Betroffene bei der Rente so gestellt, als hätten sie bis zum 62. Lebensjahr gearbeitet. Diese Grenze wird stufenweise bis zum Jahr 2024 auf 65 Jahre angehoben. Diejenigen, die im Jahr 2018 erstmals Erwerbsminderungsrente beziehen, werden so gestellt, als hätten sie bis zum Alter von 62 Jahren und drei Monaten gearbeitet.

Freiwillige Altersvorsorge

Damit sich die freiwillige Altersvorsorge lohnt, werden die Bezüge aus Riester- oder Betriebsrenten ab 2018 nicht mehr voll auf die Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung angerechnet. Gleiches gilt auch für die Hilfen zum Lebensunterhalt. Der monatliche Freibetrag liegt künftig bei 100 Euro. Ist die private Rente höher, bleiben weitere 30 Prozent bis zum Höchstbetrag von 208 Euro anrechnungsfrei.

Gleichzeitig erhöht sich die Grundzulage für Riester-Sparer von jetzt 154 Euro pro Jahr auf 175 Euro pro Jahr.

Neue Beitragsberechnung für freiwillig Krankenversicherte

Für Selbstständige, deren Einkommen unterhalb der Beitragsbemessungsgrenze für die Krankenversicherung liegt und die freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind, ändert sich die Beitragsberechnung. Künftig richten sich die Beiträge zur Krankenversicherung stärker nach den tatsächlichen Einkünften. Auf Basis des letzten Einkommensteuerbescheides wird zunächst ein vorläufiger Beitrag für freiwillig Versicherte erhoben. Der endgültige Beitrag bemisst sich rückwirkend und berücksichtigt dabei die tatsächlich erzielten beitragspflichtigen Einnahmen.

Wenn der Einkommensteuerbescheid für das Kalenderjahr vorliegt, für das die Beiträge zu zahlen sind, setzt die Versicherung die endgültigen Beiträge für das Jahr rückwirkend fest. Infolgedessen können Beiträge rückerstattet werden, aber auch Nachzahlungen nötig werden.

Künstlersozialabgabe sinkt

Die Künstlersozialabgabe sinkt von 4,8 auf 4,2 Prozent. Unternehmen, die künstlerische und publizistische Leistungen verwerten, müssen die Künstlersozialabgabe zahlen.

Die Künstlersozialabgabe wird für die Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung selbstständiger Künstler und Publizisten verwendet.

Änderungen bei der Steuererklärung

Für die Steuererklärung 2018 haben Steuerpflichtige bis zum 31. Juli 2019 Zeit. Von Steuerberatern erstellte Steuererklärungen müssen zukünftig erst bis zum 28. Februar des Zweitfolgejahres abgeben. Für die Steuererklärung 2017 gilt allerdings noch der 31. Mai 2018 als Abgabetermin, bei von Steuerberatern erstellten Steuererklärungen der 31. Dezember 2018. Für verspätete Steuererklärungen droht ein Zuschlag, der sich an der Höhe der festgesetzten Steuer orientiert, mindestens 25 Euro für jeden angefangenen Monat der Verspätung.

Papierbelege wie beispielsweise Spendenquittungen oder Nachweise über Zuwendungen müssen aufbewahrt, aber nicht mehr eingereicht werden. Die Vorlage kann das Finanzamt bis zu einem Jahr nach Bekanntgabe des Bescheids verlangen. So lange müssen sämtliche Belege sorgfältig aufbewahrt werden.

Kleinunternehmer müssen die Anlage EÜR (Einnahmen-Überschuss-Rechnung) ausfüllen und elektronisch übermitteln. Bislang reichte es, der Steuererklärung eine formlose Gewinnermittlung mit Einkünften und Ausgaben beizufügen
Für geringwertige Wirtschaftsgütern die ab dem 1. Januar 2018 angeschafft werden, ist künftig eine Sofortabschreibung als Betriebsausgabe bis 800 Euro netto möglich. Bisher galten hier 410 Euro als Obergrenze.

Verbesserungen für Bankkunden

Ab 13. Januar 2018 gelten europaweit einheitliche Regelungen für den Zahlungsverkehr. Mit der neuen EU-Zahlungsdiensterichtlinie dürfen Händler für Buchungen und Käufe keine Gebühren mehr für gängige Kartenzahlungen, Überweisungen und Lastschriften verlangen. Generell untersagt sind auch Zusatzgebühren bei allen Überweisungen und Lastschriftverfahren im SEPA-System. Bislang war nur vorgeschrieben, dass ein gängiges und zumutbares Zahlungsmittel ohne zusätzliche Kosten angeboten wird.

Wird die Bank- oder Kreditkarte missbraucht oder entwendet, haften Kunden nur noch mit einem Betrag von 50 Euro. Derzeit liegt die Haftungsgrenze für entstandene Schäden noch bei 150 Euro. Bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz haften Kunden weiterhin unbeschränkt. Zahlungsdienstleister können vom Kunden allerdings künftig zusätzliche Beweismittel verlangen.

Bankberater müssen Kundengespräche künftig besser dokumentieren. Für Finanzprodukte muss es einheitliche Informationsblätter geben, die verständlich alle erforderlichen Informationen zu Anlage- und Finanzprodukten enthalten, um eine individuell passende Anlageentscheidung treffen zu können.

Änderungen für Bauherren und Eigentümer

Für Bauverträge gilt künftig ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Baubeschreibungen müssen bestimmte Mindestanforderungen erfüllen. Bauverträge müssen mehr Details und klare Fristen enthalten, unter anderem einen verbindlichen Termin zur Fertigstellung.

Wer ab dem 1. Januar Fördergelder für Heizungen mit erneuerbaren Energien beantragen möchte, muss den Förderantrag beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) einreichen, bevor der Auftrag zur Errichtung einer Biomasse-, Solarthermie-Anlage oder einer Wärmepumpe vergeben wird.

Mit dem Hochwasserschutzgesetz II, das zum 5. Januar in Kraft tritt, müssen Heizöltanks in Hochwassergebieten künftig besser vor Wasser geschützt werden. Für Heizöltanks, die bis zum Stichtag installiert werden und in einem ausgewiesenen Überschwemmungsgebiet liegen, gilt eine Übergangsfrist bis zum Januar 2023. Tanks in Bereichen, die als überschwemmungsgefährdet eingestuft sind, müssen bis 2033 umgerüstet sein. Bis dahin muss jeweils der Aufstellungsraum gegen eindringendes Wasser geschützt und der Tank so fest verankert werden, dass ihn Wasser nicht anheben kann.

Neue Ölheizungen sind in hochwassergefährdeten Gebieten künftig verboten. Kommunen können Überschwemmungsgebiete ausweisen, in denen nicht mehr gebaut werden darf.

Neue Regelungen für Autofahrer

Ab 1. Januar 2018 gelten für die Abgasuntersuchung strengere Regelungen. Künftig ist die sogenannte Endrohrmessung für alle Fahrzeuge, diesel- oder benzinbetrieben, verpflichtend, auch wenn bei der elektronischen On-Board-Diagnose kein Fehler entdeckt wurde.

Winter- und Ganzjahresreifen dürfen nur noch verkauft werden, wenn sie die Schneeflocke tragen – das so genannte Alpine-Symbol. Das M+S-Symbol reicht nicht mehr aus. Für bereits gekaufte Winterreifen mit M+S-Kennzeichnung gilt eine Übergangsfrist bis zum 30. September 2024
Fahrzeughalter sind für die Bereifung verantwortlich. Wer zulässt oder anordnet, dass ein Fahrzeug im Winter ohne Winterreifen gefahren wird, muss mit einer Geldbuße und einem Punkt in Flensburg rechnen.

Ab 1. April 2018 wird für alle Neuwagen der Einbau eines eCall-Systems verpflichtend. Das elektronische Notrufsystem übermittelt bei einem Unfall automatisch die Standortdaten an die Rettungsleitstelle, wodurch die Einsatzkräfte im Zweifelsfall schnell an den Unfallort gelangen.

Es kann aber auch manuell durch einen Knopfdruck ausgelöst werden. Mit dem Auslösen des Notrufs wird auch eine Sprachverbindung zur Rettungsleitstelle hergestellt.

Auslaufmodelle

Mit dem neuen Jahr endet nach 100 Jahren das deutsche Branntweinmonopol. Bislang zahlte die staatliche Monopolverwaltung kleinen Obstbrennereien eine Garantiesumme oberhalb des Marktpreises für ihren Rohalkohol.

Ebenfalls abgeschafft ist der sogenannte Majestätsbeleidigungsparagraf (Paragraf 103 des Strafgesetzbuches), der die Beleidigung von Organen und Vertretern ausländischer Staaten regelte.

Block B des Kernkraftwerks Gundremmingen in Baden-Württemberg muss bis zum 31. Dezember 2017 endgültig vom Netz getrennt sein; das geht aus dem Atomgesetz von 2011 hervor. Block C darf noch bis zum 31. Dezember 2021 Strom produzieren. (klz/27.12.2017)

Marginalspalte

LPAM Eine neue Radiolandschaft in den Niederlanden

Mit der Abschaltung der nationalen Rundfunkstationen bei AM in den Niederlanden sind neue Stimmen erneut für kleine Initiativen für AM.
Es scheint sogar, dass diese Regierung Eventübertragungen über AM möglich machen will.
LPAM in den Niederlanden

Seit 2016 sind LPAM-Übertragungen in den Niederlanden möglich.
Es gibt zwei Arten von Lizenzen: die 1 Watt (PEP) bei 1485 Khz und die 100 Watt (PEP) Lizenzen bei 747, 828, 1035, 1251, 1395 kHz.
Die Berechtigung vom AT ist für alle Anwendungen erforderlich. Die neue Station muss auch bei Urheberrechtsorganisationen wie Buma / Stemra und SENA registriert sein
Regulierung im übrigen Europa

Die Evolution selbst gestalten

15.06.2018

Die Evolution selbst gestalten

Von Jennifer Doudna und Samuel Sternberg

Titelbild

Foto: qimono via Pixabay / CC0

Die CRISPR-Methode eröffnet umfangreiche Möglichkeiten, Gene – auch menschliche – zu modifizieren, wie die Pioniere dieses Verfahrens in der Einleitung ihres Buches „A Crack in Creation“ schildern.

Seit Jahrtausenden gestaltet der Mensch die natürliche Welt um. Die Auswirkungen menschlichen Handelns waren jedoch noch nie so dramatisch wie heute. Diese Veränderungen brachten unter Geologen den Vorschlag hervor, die aktuelle Epoche in Anthropozän umzubenennen – die menschliche Epoche.

Auch die biologische Welt durchläuft einen tiefgreifenden, vom Menschen verursachten Wandel. Über Milliarden von Jahren entwickelte sich das Leben gemäß Darwins Evolutionstheorie: Organismen entwickelten sich durch eine Reihe von zufälligen genetischen Variationen, von denen einige Vorteile für das Überleben, den Wettbewerb oder die Fortpflanzung mit sich brachten. Auch unsere Spezies war bisher von diesem Prozess geprägt. Bis vor kurzem waren wir ihm sogar weitestgehend ausgeliefert. Als die Landwirtschaft vor zehntausend Jahren entstand, begann der Mensch, die Evolution durch die selektive Züchtung von Pflanzen und Tieren zu beeinflussen, wobei das Ausgangsmaterial – zufällige DNA-Mutationen – noch spontan und durch Zufall entstand. Die Bemühungen unserer Spezies, die Natur zu verändern, stagnierten daher und waren nur begrenzt erfolgreich.

Die CRISPR-Revolution

Heute trifft das ganz und gar nicht mehr zu. Wissenschaftlern ist es gelungen, diesen natürlichen Urprozess vollständig unter menschliche Kontrolle zu bringen. Mittels leistungsfähiger biotechnologischer Hilfsmittel können Forscher nun in lebenden Zellen die DNA verändern. Der Mensch weiß also, wie er den genetischen Code, der jede Spezies auf dem Planeten einschließlich unserer eigenen definiert, manipulieren und rational verändern kann. Und mit dem neuesten und wohl effektivsten Gentechnik-Tool, CRISPR-Cas9 (kurz CRISPR), ist das Genom – also die Gesamtheit aller Gene eines Organismus – fast so leicht veränderbar wie eine einfache Textzeile.

Sofern ein genetischer Code für ein bestimmtes Merkmal bekannt ist, können Wissenschaftler mithilfe von CRISPR das zugehörige Gen in praktisch jedes lebende Pflanzen- oder Tiergenom einfügen. Sie können es modifizieren oder sogar löschen. Dieses Verfahren ist viel einfacher und effektiver als jede andere existierende Genmanipulationstechnologie. Praktisch über Nacht sind wir an der Schwelle eines neuen Zeitalters der Gentechnik und der Beherrschung der Biologie angelangt – einer revolutionären Ära, in der die Möglichkeiten nur durch unsere kollektive Vorstellungskraft begrenzt sind.

„In der Pflanzenwelt ist CRISPR schon ein bewährtes Mittel, um die Genome von Feldfrüchten zu ändern.“


Das erste und bisher größte Testgelände für dieses neue Gen-Editing-Werkzeug war das Tierreich. Zum Beispiel haben Wissenschaftler CRISPR genutzt, um eine genetisch verbesserte Version des Beagles hervorzubringen. Sie züchteten supermuskulöse Hunde mit Schwarzenegger-artigen Körpern, indem sie einzelne Buchstaben auf einem Gen veränderten, das die Muskelbildung steuert. In einem anderen Fall haben Forscher bei einem Schwein durch die Deaktivierung eines Gens, das auf das Wachstumshormon reagiert, Mikroschweine gezüchtet. Sie sind nicht größer als dicke Hauskatzen und können als Haustiere gehalten werden. Ähnliches haben Wissenschaftler auch bei Shanbei-Ziegen erreicht. Sie haben das Genom der Tiere mit CRISPR so modifiziert, dass die Ziegen sowohl mehr Muskeln (und somit mehr Fleisch) als auch längere Haare (also mehr Kaschmirfasern) bekommen. Genetiker verwenden CRISPR sogar in der Hoffnung, eines Tages Mammuts zurückzubringen. Dazu modifizieren sie die DNA asiatischer Elefanten so, dass diese der des Wollhaarmammuts ähnlicher wurden.

In der Pflanzenwelt ist CRISPR schon ein bewährtes Mittel, um die Genome von Feldfrüchten zu ändern und so den Weg für landwirtschaftliche Fortschritte zu ebnen. Mit dem Ziel, menschliche Ernährung und Versorgungssicherheit zu verbessern, wurden bei Gen-Editing-Experimenten unter anderem schon krankheitsresistente Reissorten, langsamer reifende Tomaten, Sojabohnen mit gesünderen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren und Kartoffeln mit einem niedrigeren Gehalt eines Neurotoxins entwickelt. Die Lebensmittelwissenschaftler kamen dabei ohne transgene Techniken aus, also ohne das Übertragen der DNA einer Spezies in das Genom einer anderen. Stattdessen optimierten sie das Erbgut, indem sie nur einige wenige Buchstaben der pflanzeneigenen DNA veränderten.

Kampf den Krankheiten

Während Anwendungen an der Flora und Fauna des Planeten zwar spannend sind, liegen die größten Chancen und vielleicht auch die größten Gefahren in der genetischen Modifikation unserer eigenen Spezies. Die Vorteile, die der Mensch für seine Gesundheit erzielen kann, werden paradoxerweise zunächst von der Anwendung von CRISPR bei Tieren oder gar Insekten herrühren. Bei den jüngsten Experimenten wurde CRISPR dazu verwendet, die DNA von Schweinen zu „humanisieren“. Das lässt hoffen, dass die Tiere eines Tages dem Menschen als Organspender dienen könnten. CRISPR ist auch in den Genomen neuer Mückenstämme versteckt, Teil eines Plans, um neue Eigenschaften schnell in wilde Mückenpopulationen zu bringen. Die Wissenschaftler hoffen, durch Mücken übertragene Krankheiten wie Malaria und Zika irgendwann auszurotten oder vielleicht sogar die krankheitserregenden Moskitos selbst auszulöschen.

„CRISPR ermöglicht, in den 3,2 Milliarden Buchstaben des menschlichen Genoms einzelne fehlerhafte DNA-Buchstaben zu finden und zu reparieren.“


Zur Behandlung vieler Krankheiten bietet CRISPR jedoch auch das Potenzial, mutierte Gene direkt beim Menschen zu editieren und zu reparieren. Bisher haben wir nur einen kleinen Einblick in die Fähigkeiten der Technik bekommen, aber was wir in den letzten Jahren gesehen haben, ist berauschend. In laborgezüchteten menschlichen Zellen wurde diese neue Gen-Editing-Technologie eingesetzt, um die Mutationen zu korrigieren, die unter anderem für Mukoviszidose, Sichelzellanämie, einige Formen von Blindheit und schwere kombinierte Immunschwäche verantwortlich sind. CRISPR ermöglicht es Wissenschaftlern, in den 3,2 Milliarden Buchstaben des menschlichen Genoms einzelne fehlerhafte DNA-Buchstaben zu finden und zu reparieren, aber es kann auch für noch komplexere Modifikationen verwendet werden. Forscher haben die DNA-Fehler korrigiert, die Duchenne-Muskeldystrophie verursachen, indem sie nur die beschädigte Region des mutierten Gens herausgeschnitten und den Rest intakt gelassen haben. Im Fall der Hämophilie A haben die Forscher CRISPR genutzt, um über eine halbe Million DNA-Buchstaben, die in den Genomen der betroffenen Patienten invertiert sind, präzise neu anzuordnen. CRISPR kann sogar zur Behandlung von HIV/AIDS eingesetzt werden, indem man entweder die DNA des Virus aus den infizierten Zellen eines Patienten herausschneidet oder die DNA des Patienten so modifiziert, dass die Zellen komplett immun gegen eine Infektion sind.

Die Liste der möglichen therapeutischen Anwendungen ist ellenlang. Da CRISPR eine präzise und relativ einfache DNA-Modifizierung ermöglicht, macht die Technologie jede genetische Krankheit – oder zumindest die, deren zugrunde liegende(n) Mutation(en) bekannt sind ­– zu einem potenziellen Behandlungsziel. Ärzte haben bereits damit begonnen, bestimmte Krebserkrankungen mit genetisch verbesserten Immunzellen zu behandeln. Die Genome der Zellen werden mit editierten Genen angereichert, die sie bei der Jagd auf Krebszellen unterstützen. Obwohl wir noch einen weiten Weg vor uns haben, bis CRISPR-Therapien für menschliche Patienten breit verfügbar sein werden, ist ihr enormes Potenzial heute schon nicht mehr von der Hand zu weisen. Die Geneditierung verspricht lebensverbessernde Behandlungen und in einigen Fällen sogar lebensrettende Heilung.

Doch CRISPR-Technologie wird sich sogar noch tiefgreifender auswirken: Sie kann nämlich nicht nur zur Behandlung von Krankheiten bei lebenden Menschen, sondern auch zur Vorbeugung von Krankheiten bei zukünftigen Menschen eingesetzt werden. Die Technologie ist so einfach und effizient, dass Wissenschaftler sie nutzen könnten, um die menschliche Keimbahn zu verändern – den Strom genetischer Informationen, der eine Generation mit der nächsten verbindet. Und zweifellos wird diese Technologie – irgendwo und irgendwann – dazu eingesetzt werden, um das Genom unserer eigenen Spezies zu beeinflussen und somit die genetische Beschaffenheit der Menschheit für immer zu verändern.

Ethik-Dilemma

Wenn sich die Geneditierung beim Menschen als ungefährlich und effektiv erweist, erscheint es logisch, ja sogar wünschenswert, schädliche Mutationen zum frühestmöglichen Zeitpunkt zu korrigieren – bevor sie Schaden anrichten können. Doch sobald dies möglich ist, wird man zweifelsohne versucht sein, vollkommen intakte Gene in vermeintlich überlegene Versionen umzuwandeln. Sollten wir damit beginnen, Gene bei ungeborenen Kindern zu modifizieren, um ihr Risiko für Herzkrankheiten, Alzheimer, Diabetes oder Krebs zu senken? Was ist davon zu halten, Kinder schon vor der Geburt mit nützlichen Eigenschaften wie mehr Muskelkraft oder verbesserte kognitive Fähigkeiten auszustatten? Dürfen wir äußere Merkmale wie Augen- und Haarfarbe verändern? Das Streben nach Perfektion scheint der menschlichen Natur innezuwohnen. Aber wenn wir diesen verführerischen Pfad einmal beschritten haben, sind wir vielleicht nicht davon angetan, wo er uns hinführt.

„Was werden wir, als widerspenstige Spezies, deren Mitglieder sich nur in Wenigem einig sind, mit dieser unglaublichen Macht anfangen?“


Das Dilemma besteht in Folgendem: Für die rund hunderttausend Jahre der modernen menschlichen Existenz war das Genom des Homo sapiens durchweg nur von zufälliger Mutation und natürlicher Selektion geprägt. Jetzt besitzen wir zum ersten Mal die Fähigkeit, nicht nur die DNA jedes lebenden Menschen, sondern auch die DNA künftiger Generationen zu modifizieren – also im Kern die Fähigkeit, die Evolution unserer Spezies zu lenken. Das hat es in der Geschichte des Lebens auf der Erde noch nie gegeben, es liegt jenseits unserer Vorstellungskraft. Und das führt uns unausweichlich zu der unmöglichen, aber zentralen Frage: Was werden wir, als widerspenstige Spezies, deren Mitglieder sich nur in Wenigem einig sind, mit dieser unglaublichen Macht anfangen?

Als meine Kollegen und ich 2012 ein Paper veröffentlichten, das die Grundlage der CRISPR Gene-Editing-Technologie dargestellte, hatte ich alles andere als die Steuerung der menschlichen Evolution im Sinn. Schließlich kam unsere Motivation ursprünglich aus der Neugierde für ein völlig anderes Thema: die Art und Weise, wie sich Bakterien gegen Virusinfektionen wehren. Doch im Zuge unserer Forschung an einem bakteriellen Immunsystem namens CRISPR-Cas entdeckten wir die Funktionsweise einer unglaublichen molekularen Maschine, die virale DNA mit außerordentlicher Präzision zerlegen konnte. Der Nutzen dieser Maschine für die DNA-Manipulationen in anderen Arten von Zellen, einschließlich menschlicher, war uns sofort bewusst. Und da die Technologie bereits weit verbreitet und zügig fortgeschritten war, kam ich an einem gewissen Punkt nicht mehr daran vorbei, mich mit den weitreichen Konsequenzen unserer Arbeit auseinanderzusetzen.

Als Forscher CRISPR in Primatenembryonen eingesetzten, um die ersten gen-editierten Affen zu zeugen, fragte ich mich, wie lange es noch dauern würde, bis waghalsige Wissenschaftler versuchen, dasselbe beim Menschen zu tun. Als Biochemikerin hatte ich noch nie an Tiermodellen, menschlichem Gewebe, geschweige denn an menschlichen Patienten gearbeitet; meine Komfortzone endet normalerweise an den Rändern von Petrischalen und Reagenzgläsern in meinem Labor. Aber nun stand ich da und konnte zusehen, wie die Technologie, an deren Entwicklung ich selbst mitgearbeitet hatte, in einer Weise eingesetzt wird, die unsere Spezies und unseren ganzen Planeten radikal verändern könnte. Würde sie soziale oder genetische Ungleichheiten unbeabsichtigt vergrößern oder eine neue Eugenikbewegung auslösen? Auf welche Auswirkungen müssen wir uns vorbereiten?

„Genmodifikation erzwingt die Auseinandersetzung mit der kniffligen Frage, wo man bei der Humangenetik die Grenze ziehen sollte.“


Ich war sehr versucht, diese Diskussionen den Leuten vom Fach zu überlassen – den gelernten Bioethikern. Ursprünglich wollte ich mich wieder der biochemischen Forschung widmen, die mich überhaupt erst zu CRISPR geführt hatte. Doch gleichzeitig fühlte ich mich als Pionierin dazu verpflichtet, das Gespräch zu suchen und eine Debatte über diese neuen Möglichkeiten anzustoßen. Mir war es vor allem ein Anliegen, dass an der Diskussion nicht nur Forscher und Bioethiker teilnehmen, sondern sich auch eine Vielzahl anderer Betroffener beteiligt. Darunter Sozialwissenschaftler, politische Entscheidungsträger, religiöse Führer, Regulierungsbehörden und die allgemeine Öffentlichkeit. Da unsere wissenschaftlichen Fortschritte die gesamte Menschheit betreffen, erschien es mir unheimlich wichtig, möglichst viele Bereiche der Gesellschaft zu erreichen. Und zwar so schnell wie möglich, bevor weitere Anwendungen der Technologie jegliche Bemühungen, sie im Zaum zu halten, vereiteln würden.

Diskussion und Aufklärung

Und so begann ich im Jahr 2015, während ich ebenfalls mein Labor in Berkeley leitete und von Seminar zu Konferenz um die Welt reiste, um meine Forschung vorzustellen, immer mehr Zeit für Themen zu verwenden, die mir völlig fremd waren. Ich beantwortete dutzende Reporterfragen zu Themen wie Designer-Babys, Schwein-Mensch-Hybride oder gentechnisch veränderten Übermenschen. Über CRISPR sprach ich mit dem Gouverneur von Kalifornien, mit Vertretern des White House Office of Science and Technology Policy, mit der CIA und vor dem US-Kongress. Ich organisierte das erste Treffen, bei dem die ethischen Fragen rund um Gene-Editing im Allgemeinen und CRISPR im Besonderen diskutiert werden sollten, die sich für die Reproduktionsbiologie, Humangenetik, Landwirtschaft, Umwelt und im Gesundheitsbereich stellen. Ich habe die Dynamik dieses ersten Treffens genutzt, um einen noch größeren internationalen Gipfel über die Editierung von menschlichen Genen zu organisieren. Daran haben Wissenschaftler und andere Akteure aus den Vereinigten Staaten, Großbritannien, China und der ganzen Welt teilgenommen.

Auf den Konferenzen sind wir immer wieder auf die Frage zurückgekommen, wie die neu gewonnene Macht ausgeübt werden soll – zu einer Antwort sind wir dabei noch nicht gelangt. Aber nach und nach nähern wir uns ihr an. Genmodifikation erzwingt die Auseinandersetzung mit der kniffligen Frage, wo man bei der Humangenetik die Grenze ziehen sollte. Manche finden jede Form der Genmanipulation abscheulich, eine perverse Verletzung der heiligen Naturgesetze und der Würde des Lebens. Andere sehen das Genom einfach als Software. Als etwas, das wir nach Belieben reparieren, bereinigen, updaten und upgraden können. Ihrer Auffassung zufolge wäre es nicht nur irrational, sondern auch höchst unmoralisch, die Menschheit einer von Fehlern gespickten Genetik auszusetzen. Solche Überlegungen haben dazu geführt, dass sowohl ein völliges Verbot der Genmodifikation am ungeborenen Menschen gefordert wird als auch dazu aufgerufen wird, dass Wissenschaftler ohne Einschränkungen weiter daran arbeiten sollen.

Meine eigenen Ansichten zu diesem Thema entwickeln sich noch. Dennoch war ich von einem Kommentar beeindruckt, der während des Treffens im Januar 2015 zum Thema Keimbahnmodifikation bei Embryos fiel. 17 Menschen, darunter der Mitautor dieses Buches (und mein ehemaliger Doktorand), Sam Sternberg, saßen an einem Konferenztisch im kalifornischen Napa-Tal und diskutierten hitzig darüber, ob und wann die Modifikation der menschlichen Keimbahn erlaubt sein sollte. Plötzlich lehnte sich jemand in die Mitte und sagte sehr leise: „Eines Tages könnten wir es für unethisch halten, keine Keimbahnmodifikation zu verwenden, um menschliches Leiden zu lindern.“ Diese Bemerkung hat unser Gespräch auf den Kopf gestellt. Sie blitzt immer noch bei mir im Kopf auf, wenn ich Eltern oder Menschen mit Kinderwunsch treffe, die den verheerenden Auswirkungen genetischer Defekte ins Auge sehen müssen.

„Bisher fand die CRISPR-Revolution weitgehend hinter den verschlossenen Türen der Labore und Biotech-Startups statt.“


Während wir darüber nachdenken, schreitet die CRISPR-Forschung weiter voran. Mitte 2015 veröffentlichten chinesische Wissenschaftler die Ergebnisse eines Experiments, bei dem sie CRISPR in menschliche Embryonen injiziert hatten. Die Forscher verwendeten verworfene, lebensunfähige Embryonen. Ihre Studie stellte dennoch einen Meilenstein für die Genforschung dar: Es war der erste Versuch, die DNA der menschlichen Keimbahn präzise zu editieren.

Es gibt berechtigte Besorgnis über solche und ähnliche Entwicklungen. Dennoch darf man die fantastischen medizinischen Möglichkeiten nicht übersehen, die uns die Geneditierung bietet, um Menschen zu helfen, die an einschränkenden genetischen Krankheiten leiden. Stellen Sie sich nur mal vor: Jemand erfährt, dass er die mutierte Kopie des HTT-Gens in sich trägt – diese Mutation garantiert praktisch eine früh einsetzende Demenz. In Zukunft könnte diese Person Zugang zu einem auf CRISPR basierenden Medikament erhalten, das die DNA-Mutationen beseitigt, bevor irgendwelche Symptome auftreten. Noch nie zuvor schienen effektive Therapien so nahe zu sein. Daher ist es wichtig, dass wir bei der Diskussion über die Keimbahnmodifikation darauf achten, die öffentliche Meinung nicht gegen CRISPR aufzubringen oder die klinische Anwendung von nicht-vererbbarer Genmodifikation zu gefährden.

Ich bin unglaublich begeistert von den Perspektiven der Geneditierung. Die Fortschritte in der CRISPR-Forschung werden sowohl in universitären Laboren als auch in Biotechnologie-Startups zügig vorangetrieben. Letztere werden dabei von Investoren und Venture-Capital-Firmen mit mehr als einer Milliarde Dollar unterstützt. Forscher an Universitäten und gemeinnützige Gruppen stellen Wissenschaftlern auf der ganzen Welt kostengünstige, CRISPR-kompatible Werkzeuge zur Verfügung, wodurch ungehindert weiter geforscht werden kann.

Doch wissenschaftlicher Fortschritt erfordert mehr als Forschung, Innovation und Investitionen. Man darf es nicht versäumen, die Öffentlichkeit mit einzubeziehen. Bisher fand die CRISPR-Revolution weitgehend hinter den verschlossenen Türen der Labore und Biotech-Startups statt. Mit diesem Buch, wie mit anderen Bemühungen, hoffen wir, sie ins Licht zu rücken.

Amateurfunk weiterhin beliebt und nützlich

Funkamateure und ihre Technik haben auch in Smartphone-Zeiten einen festen Platz in der Gesellschaft. Viele Bundesländer haben Kooperationen geschlossen, um im Krisenfall auf die Hilfe der Amateurfunker zurückgreifen zu können.

Trotz der großen Verbreitung von Smartphones bleibt die Amateurfunkerei für viele Menschen ein beliebtes Hobby. Nach Angaben des Deutschen Amateur-Radio-Clubs (DARC) gibt es deutschlandweit mehr als 65.000 Funkamateure, davon sind etwa 34.000 im DARC organisiert.

Nicht nur, dass für junge Menschen die durch das Funken erworbenen Kenntnisse eine wichtige Rolle für die Berufswahl spielen könnten, sagte Joachim Kaufmann, Vorsitzende einer Funker-Gruppe aus Schmalkalden. Durch den Funkkontakt zu Menschen überall auf der Welt entstünden regelmäßig Freundschaften weit über den eigenen Verein hinaus. „In unserer heutigen Zeit ist das meiner Meinung nach das Wichtigste dabei“, so Kaufmann. In Thüringen sind etwa 850 sogenannte Funkamateure im DARC organisiert.

 

Es sei zwar nicht immer einfach, junge Menschen in Zeiten von Smartphones und Tablets für den Amateurfunk zu begeistern – seine Erfahrung zeige jedoch, dass das möglich sei, wenn man es nur richtig mache, betonte Kaufmann. So lasse sich mit Peilsportveranstaltungen an Schulen Nachwuchs gewinnen. Allerdings fehle es an Schulen häufig an Lehrern, die Funk-Arbeitsgemeinschaften betreuen könnten.

Funkamateure nutzen laut DARC moderne Technik: „Nach dem Morsen und Funksprechen haben weitere Betriebsarten Einzug in den Amateurfunk gehalten: Funkfernschreiben, Bildübertragung, Funkverbindungen über Satelliten und Erde-Mond-Erde-Funkkontakte sind seit Jahren selbstverständliche Mittel der Kommunikation“, so ein Sprecher. Kinder und Jugendliche seien oft fasziniert von diesen technischen Möglichkeiten und nutzten alle Gelegenheiten, Funkanlagen selbst aufzubauen.

Die Bedeutung von Funkamateuren trotz zunehmender Verbreitung von digitalen Funksignalen haben viele Behörden inzwischen erkannt. Nach Angaben des DARC gibt es schon seit langem Vereinbarungen in Schleswig-Holstein, Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Saarland und Bayern mit den Funkamateuren, um im Krisenfall auch auf deren Hilfe zurückgreifen zu können, sollten die digitalen Funkanlagen etwa der Polizei ausfallen.

Immer weniger Sozialwohnungen

Menschen mit geringem Verdienst müssen weiter Geduld haben bei der Suche nach einer Sozialwohnung: Die Zahl der bezuschussten Wohnungen nimmt weiter ab. Für die Grünen ein nicht tragbarer Zustand.

Die Zahl der Sozialwohnungen in Deutschland ist im vergangenen Jahr weiter gesunken. 2017 gab es nur noch rund 1,2 Millionen Wohnungen für Geringverdiener und damit rund 46.000 weniger als im Vorjahr. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor, die der Nachrichtenagentur dpa vorliegt.

Im Jahr 2006, als die Zuständigkeit für den sozialen Wohnungsbau vom Bund auf die Länder überging, waren es noch rund 2,1 Millionen Wohnungen. Allerdings war die Zahl schon in den Jahren zuvor gesunken – 2002 gab es noch 2,5 Millionen Sozialwohnungen in Deutschland.

Die Länder bekommen Milliarden vom Bund für die Wohnraumförderung – im vergangenen Jahr waren es 1,5 Milliarden Euro. Die Regierung will die Förderung beibehalten, allerdings sollen die Mittel künftig nur noch zweckgebunden ausgezahlt werden, was bisher nicht der Fall ist. Für die dafür nötige Änderung des Grundgesetzes fehlt allerdings bisher die notwendige Zweidrittelmehrheit im Bundestag.

Grüne: „Thema muss Chefsache werden“

Die Opposition übt Kritik: Der Rückgang beim Wohnraum mit Mietpreisbindung sei „schlicht nicht hinnehmbar“, sagte Chris Kühn, der wohnungspolitische Sprecher der Grünen im Bundestag, der dpa. Die Bundesregierung sei nicht in der Lage, die Negativspirale zu stoppen. „Der soziale und bezahlbare Mietwohnungsbau muss die Top-Priorität beim angekündigten Baugipfel sein“, sagte Kühn. Kanzlerin Angela Merkel müsse ihn zur „Chefsache“ machen.

Nach Schätzung von Immobilienverbänden müssten in Deutschland pro Jahr 350.000 bis 400.000 neue Wohnungen entstehen, um den Bedarf zu decken, davon rund 80.000 Sozialwohnungen. Im Jahr 2016 entstanden aber nur 24.550 neue Sozialwohnungen, 2017 lag die Zahl der Neubauten bei 26.231. Das waren zwar deutlich mehr als in den Vorjahren – doch in derselben Zeit fielen mehr staatlich bezuschusste Wohnungen aus der Mietpreisbremse, als neu gebaut wurden. Das geschieht etwa, wenn der Bauherr seinen geförderten Kredit abbezahlt hat.

Auch die Verteilung der Sozialwohnungen über die Bundesländer ist sehr unterschiedlich. Mit Abstand am meisten erschwinglichen Wohnraum gab es 2017 in Nordrhein-Westfalen – 461.251 Wohnungen. Das Saarland, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern hingegen bilden die Schlusslichter.

Wie verschicke ich Bücher

Buch verschicken: So versendet man eines oder mehrere Bücher!

Wenn man sich schon einmal eine der folgenden Fragen gestellt hat: Wie kann ich ein Buch verschicken? Wie kann ich viele Bücher in einem Karton verschicken? Wie versendet man Bücher international?, dann ist man hier genau richtig. Im nachfolgenden Artikel sollen nämlich genau diese Fragen beantwortet werden.

Wir erläutern einerseits, wie man einzelne Bücher national oder international per Büchersendung versenden kann und was man dazu beachten muss und andererseits geben wir Tipps, wie man volle Kartons mit Büchern per Paketdienst oder günstig per Mitfahrgelegenheit verschicken kann. Zusätzlich zeigen wir in einer kleinen Anleitung, wie man mit einfachen Griffen selbst eine Bücherverpackung falten kann.

Günstiger Bücherversandt

Büchersendung: Einzelne Bücher günstig versenden

Es gibt vielfältige Gründe, ein Buch versenden zu müssen. So ist es zum Beispiel die gängige Praxis, dass man, nachdem man ein neues oder gebrauchtes Buch durchgelesen hat, es entweder in seinem Bücherschrank verstaut oder es in einem Anzeigemarkt weiter verkauft. Hat man sich für Letzteres entschieden und das Buch verkauft, so muss man das Buch anschließend an den Käufer versenden. Wer einzelne Bücher versenden muss, der kann dies günstig mit der Post tun.

Die Kosten für den Bücherversand richten sich nach dem Gewicht des Buches. Wenn das Buch zum Beispiel ein Gewicht von unter 1000 Gramm (1 kg) hat, dann kann man es bei der Deutschen Post als Maxibrief oder als Büchersendung aufgeben. Jedoch unterscheiden sich diese beiden Versandarten sowohl im Preis als auch in der Versandart.

Bücher per Maxibrief oder Büchersendung versenden

Maxibrief: Der Maxibrief ist ein ganz normaler Umschlag, der etwas größer als ein DIN A Format misst und bis zu einem Kilogramm Inhalt beinhalten darf. Diese Art des Versandes nutzt man am besten, um wichtige Dokumente wie zum Beispiel Bewerbungsmappen, Steuererklärungen oder Fotos zu versenden. Es ist ein sicherer Versand, der dem Briefgeheimnis unterliegt und somit nicht für fremde Augen bestimmt ist. Wenn man Bücher per Maxibrief versenden möchte, dann sollte man dies nur tun, wenn diese eventuell persönliche Notizen enthalten oder besonders wertvoll sind. Wenn es sich dabei um ein ganz normales Buch handelt, dann kann man getrost die Büchersendung der Deutschen Post in Anspruch nehmen.

Büchersendung: Am günstigsten versendet man einzelne Bücher über die Büchersendung der Deutschen Post. Das Besondere daran ist, dass eine Büchersendung circa 30% günstiger als der Maxibrief-Versand ist. Die Preise bei der Büchersendung richten sich dabei genau wie beim Maxibrief nach dem Gewicht. So kostet zum Beispiel eine Büchersendung bis zu 1 Kilogramm 1,65 € und ein Versand per Maxibrief 2,60 €  (Stand Jahr 2017).

Jedoch muss man bei der Büchersendung einiges beachten. So dürfen zum Beispiel nur gedruckte Bücher, Broschüren, Notenblätter und Landkarten versendet werden. Außerdem muss die Verpackung oberhalb der Anschrift mit der Bezeichnung „BÜCHERSENDUNG“ gekennzeichnet sein und den Hinweis tragen „Darf zu Prüfzwecken durch die Post geöffnet werden„. Zusätzlich sollte man einen kleinen Pfeil zeichnen, der darauf hinweist, wo man die Buchverpackung öffnen kann. Als praktikabler Verschluss von Bücherverpackungen haben sich  Musterklammern erwiesen.

Der Postmitarbeiter muss die Umhüllung der Bücherverpackung leicht öffnen können, um zu prüfen, ob es sich dabei um ein Buch handelt oder sich noch andere Sachen darin befinden. In der Verpackung selbst dürfen neben dem Buch nämlich keine briefähnlichen Mitteilungen beigelegt sein, da es ansonsten nicht mehr als Büchersendung gelten kann. Jedoch dürfen Rechnungen, Lieferscheine oder Kennzeichnungen zum Inhalt der Büchersendung beigefügt werden.

Hier findet man einige ausgewählte Produkte, die das Verpacken vereinfachen:

Musterklammern Wattierte Umschläge Maxibriefkarton Luftpolstertasche
*Weitere Informationen über die Produkte, erhält man durch einen Klick direkt bei Amazon.

Bücher ins Ausland verschicken

Wer sein Buch ins Ausland, also international versenden möchte, der hat hier mehrere Möglichkeiten zur Auswahl. Die wohl üblichste Vorgehensweise ist die internationale Büchersendung über den normalen Postweg.

Internationale Büchersendung über den Postweg

Über die Post kann man ein Buch, welches zum Beispiel bis zu zwei Kilogramm wiegt, für 12 beziehungsweise 17 Euro ins Ausland verschicken lassen (Stand: Jahr 2017). Der Preis richtet sich hier ebenfalls nach dem Gewicht des Buches und der Schnelligkeit der Zustellung. Dabei muss man fast die gleichen Vorgaben beachten wie bei der inländischen Büchersendung, die oben bereits unter Büchersendung kurz erwähnt wurde.

Als weiteren Zusatz hat man jedoch bei der internationalen Büchersendung die Wahl, wie schnell man sein Buch am Zielort haben möchte. Hier unterscheidet die Post zwischen „Economy“ und „Priority“, das soviel bedeutet, dass das Buch per Seeweg oder per Luftfracht versandt wird. Die Wartezeiten unterscheiden sich dabei enorm. Eine Büchersendung per Seeweg kann schon einmal zwischen drei bis sechs Wochen dauern, wohingegen eine Büchersendung per Luftfracht meist nur einige Tage dauert.

Beispiel: Wenn man ein oder mehrere Bücher zu versenden hat, die ein Gewicht von 2 Kilogramm überschreiten, dann richtet sich der Preis nach Stück- und Kilo. Wenn man zum Beispiel ein Buch mit einem Gewicht von 3 Kilogramm per Seefracht versenden möchten, dann würden die Kosten 15,60 Euro betragen (1x Stückpreis -> 0,60€ + 3mal -> 1 Kilogramm für jeweils 5€ = entspricht 15,60 Euro).  Eine Büchersendung per Luftfracht würde vergleichsweise 19,20 € kosten.

Bücher international über Mitfahrgelegenheiten verschicken

Neben den normalen Postwegen gibt es dank Internet mittlerweile die zusätzliche Alternative, seine Bücher per Mitfahrgelegenheit beziehungsweise Mitfluggelegenheiten jemandem mitzugeben. Die Welt ist heutzutage so stark vernetzt, dass täglich abertausende von Menschen zwischen In- und Ausland hin und her fahren oder fliegen.

Einige sind geschäftlich international unterwegs, andere wiederum reisen, studieren oder besuchen einfach ihre Freunde oder Verwandte im Ausland. Alle diese Personen haben eines gemeinsam: sie haben noch Platz im Gepäck um ein, zwei oder mehrere Bücher auf ihrer Strecke mitzunehmen. Der tolle Nebeneffekt daran ist, dass die Boten unterwegs auch gleich was zu lesen haben :-).

Und so funktioniert es: Auf der Seite von bringhand.de inseriert man eine Anzeige mit der Information, dass man ein Buch international, zum Beispiel von Australien nach Deutschland, verschicken möchte. Dazu gibt man einige Details wie Start- und Zielort, Gewicht, Datum und einen Preis – den man bereit ist, dem Überbringenden zu zahlen – ein. Danach wartet man ab, bis sich entweder eine Person meldet, die es überbringen könnte oder man sucht selbst nach Transportmöglichkeiten über die Suche bei bringhand.de und kontaktiert diese anschließend.

Vorteile in der Zeit: Wenn man nur ein oder zwei einzelne Bücher über eine Mitfahrgelegenheit versenden möchte, dann liegt hier der größte Vorteil in der Zeit. Denn viele Reisende sind meist mit dem Flugzeug unterwegs und könnten ein Buch in nur eins bis zwei Tagen am Zielort vorbeibringen. Der Versand würde definitiv keine vier bis sechs Wochen im Vergleich zu anderen Anbietern dauern.

Vorteile im Preis: Wenn man zum Beispiel nach einem Auslandssemester seine Bücher nach Hause verschicken möchte, weil man zusätzliche Zeit im Ausland verbringen möchte, dann handelt es sich dabei meist nicht um ein oder zwei, sondern um mehrere Bücher. Das kann sehr schnell teuer werden und würde sich dann kaum lohnen, die Bücher aus dem Ausland ins Heimatland zu versenden. Durch die Möglichkeit der internationalen Mitfahr- oder Mitfluggelegenheit für Dinge kann man eventuell seine Bücher über jemanden versenden, der bereit wäre, diese gegen eine kleine Prämie zu überbringen.

Viele Bücher im Karton oder Kiste verschicken

Wenn man viele Bücher verschicken muss, weil man umzieht oder einen ganzen Karton voll mit alten Büchern an jemanden verkauft hat, dann gibt es verschiedene Lösung, wie man einen vollen Karton mit Büchern am besten versendet.

Viele Bücher im Bücherkarton verschicken

Die Bücher als Päckchen oder als Paket mit Paketdiensten verschicken

Es gibt viele verschieden Paketdienste, mit denen man eine Kiste voller Bücher versenden kann. Die einzelnen Paketdienste unterscheiden sich in ihrem Service oft in Preis, Größe und der Absicherung. Dabei wird bei manchen zwischen Päckchen und Paket unterschieden. Auf der einen Seite ist das Päckchen zwar oft günstiger, aber nicht bei jedem Paketdienst versichert und auf der anderen Seite ist das Paket teuerer aber im Gegensatz zum Päckchen meist versichert und es darf mehr Gewicht eingepackt werden. In der Regel reicht das Päckchen nicht aus und es wird somit per Paket versendet. Für welchen Paketdienstleister man sich schließlich entscheidet, hängt von den individuellen Bedürfnissen ab.

Bücher über Mitfahrgelegenheiten verschicken

Als eine weitere umweltschonende Alternative wären auch die Mitfahrgelegenheiten für Sachen zu nennen, die man ebenfalls nutzen kann, um seine Bücher von A nach B kostengünstig zu befördern. Hier liegt vor allem der Vorteil darin, dass die Bücher von privaten Personen auf der Versandstrecke einfach mitgenommen werden können, weil die jeweilige Person diese sowieso zurücklegt. Das Nutzen der Mitfahrgelegenheiten lohnt sich besonders, wenn man ganze Umzugskartons voll mit Büchern versenden möchte. Im Vergleich zu den Paketdiensten kommt es hier nicht so genau darauf an, wie viel ein Buch wiegt oder wie groß ein vollgepacktes Bücherkarton ist.

Wenn man zum Beispiel bedenkt, dass ein Buch zwischen 300 bis 500 Seiten hat und ein Durchschnittsgewicht von 0,5 Kilogramm besitzt, dann entspräche dies bei circa 40 Büchern einem Gewicht von 20 Kilogramm, die in einen normalen Umzugskarton reinpassen könnten. Bei einem solchen Bücherkarton könnte man mit den Paketdiensten mit 15 -30 Euro davonkommen.

Hier findet man einige passende Produkte, um Bücher sicher und gut zu verpacken:

Bücherkarton Bücherkarton Luftpolsterfolie Klebeband
*Weitere Informationen über die Produkte, erhält man durch einen Klick direkt bei Amazon.

Bücher vor dem Versand gut verpacken.

Wenn man einzelne Bücher versendet und hierzu einen gepolsterten oder wattierten Umschlag als Umhüllung verwendet, dann sind die Bücher gut und sicher verpackt. Sollte man keine Bücherverpackung zu Hand haben, dann kann man sein Buch auch ohne großen Aufwand selbst verpacken. Dazu braucht man nur eine Schere, etwas Klebeband und etwas Altpappe.

Bücherverpackung selbst machen (DIY)

Eine selbstgemachte Verpackung für ein Buch kann man innerhalb von circa zehn Minuten selbst machen. Wir zeigen, wie es funktionieren kann:

  1. Erstens verpackt man das Buch in etwas Altpapier, damit die Kanten nicht beschädigt werden. Danach legt man etwas Pappe unten drunter und schneidet sie anschließend so zurecht, dass circa 2 cm Abstand zum Buch (längste Seite des Buches) übrig bleiben. In der Länge sollte die Pappe circa das Dreifache der Breite des Buches aufweisen, um sie um das Buch falten zu können.
  2. Nachdem man die Pappe um das Buch gefaltet hat, macht man das Gleiche noch einmal, nur mit dem Unterschied, dass jetzt die längste Seite des Buches verwendet wird. Zusätzlich muss man darauf achten das sich die Enden der Pappe überlappen.
  3.  Als nächstes macht man auf jeder Seit zwei kleine Löcher, steckt die Musterklammern hinein und spreizt diese anschließend auseinander.
  4.  Zum Schluss beschriftet man das Buch mit den Adressdaten und eventuell mit einem extra Hinweis, dass es sich um eine Büchersendung handelt, wenn man es mit der Post versenden möchte.

Info-Bild: Wie man ein Buch schnell verpacken kann.

Verpackung für ein Buch selbst machen

Tipp: Das Buch sollte man unter Punkt 1 zusätzlich mit einem Klebeband eventuell absichern, damit es beim Transport nicht rausfallen kann. Alternativ kann man auch mehrere Musterklammern verwenden, damit das Paket besser verschlossen bleibt.

Bücher im Bücherkarton verschicken

Wenn man mehrere Bücher in einem Karton versenden möchte, dann sollte man einiges bezüglich der Absicherung beachten. Am meisten leiden immer die Ecken und Kanten der Bücher, die in Kartons oder Kisten versendet werden. Deshalb sollten diese besonders geschützt werden. Dies erreicht man am besten, wenn man die Kanten mit extra Polsterfolie oder Altpapier abdeckt. Zusätzlich sollte man leere Bereiche zwischen den Büchern im Karton mit alter Zeitung oder durch Luftpolsterfolie absichern, damit die Bücher während des Transports nicht hin und her rutschen. Sollte der Transport eine längere Zeit dauern, wie zum Beispiel bei der internationalen Büchersendung, dann sollte man die Bücher zusätzlich in eine Folie einwickeln, damit diese vor der Feuchtigkeit gut geschützt sind.

Fazit zu Bücher verschicken

Wie man aus dem Artikel entnehmen konnte, gibt es nicht nur eine Variante, wie man ein Buch von A nach B verschicken kann. Es kommt oft darauf an, wie eilig man es mit dem Versenden hat, wie viel man bereit ist, auszugeben, wie viel Gewicht das Buch hat, wieviel das Buch wert ist und ob man es privat versendet oder per Paketdienst beziehungsweise der Post. Handelt es sich um ein Buch, dann per Büchersendung, handelt es sich um ein wertvolles Buch, dann per versichertem Maxibrief, handelt es sich um einen ganzen Karton voller Bücher, dann per Paket oder am besten per Mitfahrgelegenheit verschicken.

Wir freuen uns über eure Kommentare und Tipps, wie ihr Bücher versendet.

Wenn ihr automatisch über neue Artikel informiert werden möchtet, dann klickt unten rechts auf die rote Glocke oder tragt euch per E-Mail in unseren Ne

UKW Sender in NRW

WDR Eins Live  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  93,60  h Lübbecke/Bohlenstr.       0,1    
102,50  h Ibbenbüren-Osterledde       0,5    
107,70  h Bad Oeynhausen/Wittekindsberg       0,1    
107,90  h Münster/Baumberge     25    
105,50  h Teutoburger Wald/Bielstein   100    
103,70  h Kleve/Bresserberg       2    
107,30  h Holzminden [nds] Höxter       0,5    
  98,20  h Warburg/Stapelberg       0,5    
  96,00  h Arnsberg/Schloßberg       0,1    
106,70  h Langenberg/Hordtberg     70    
107,00  h Olsberg     10    
105,70  h Hallenberg       0,1    
104,70  h Nordhelle     35    
100,10  h Schmallenberg/Beerenberg       0,1    
  87,60  h Köln/Kölnturm       0,3    
107,20  h Ederkopf     15    
107,50  h Siegen/Giersberg       0,5    
106,40  h Aachen/Stolberg     20    
102,40  h Bonn/Venusberg     50    
  99,70  h Monschau/St. Michael Gymnasium       0,05    
105,50  h Bärbelkreuz (Eifel)     20    

WDR 2  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  96,00  h Lübbecke/Bohlenstr.       0,1   Bielefeld
  96,00  h Ibbenbüren-Osterledde       0,5   Münster
  99,10  h Bad Oeynhausen/Wittekindsberg       0,1   Bielefeld
  94,10  h Münster/Baumberge     25   Münster
  93,20  h Teutoburger Wald/Bielstein   100   Bielefeld
  93,30  h Kleve/Bresserberg       2   Rhein-Ruhr
  96,40  h Holzminden [nds] Höxter       0,5   Bielefeld
  91,80  h Warburg/Stapelberg       0,5   Bielefeld
  87,80  h Schwerte/Sommerberg       2   Dortmund
  99,40  h Arnsberg/Schloßberg       0,1   Siegen
  99,20  h Langenberg/Hordtberg   100   Rhein-Ruhr
102,10  h Olsberg     10   Siegen
  99,80  h Wuppertal/Wasserturm Atadösken       1   Wuppertal
  95,70  h Solingen       1   Wuppertal
  93,50  h Nordhelle     35   Siegen
  93,80  h Schmallenberg/Beerenberg       0,1   Siegen
  91,80  h Hohe Warte     10   Wuppertal
  88,40  h Bergheim/Glessener Höhe       0,5   Köln
  92,30  h Sackpfeife (Wittgenstein) [hes]     15   Siegen
  98,60  h Köln/Kölnturm       0,5   Köln
101,80  h Ederkopf     15   Siegen
  97,10  h Siegen/Giersberg       0,5   Siegen
100,80  h Aachen/Stolberg     20   Aachen
100,40  h Bonn/Venusberg     50   Köln
  94,20  h Monschau/St. Michael Gymnasium       0,05   Aachen
101,00  h Bärbelkreuz (Eifel)     20   Aachen

WDR 3  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  91,70  h Lübbecke/Bohlenstr.       0,1    
  97,30  h Ibbenbüren-Osterledde       0,5    
  92,70  h Bad Oeynhausen/Wittekindsberg       0,1    
  89,70  h Münster/Baumberge     25    
  97,00  h Teutoburger Wald/Bielstein   100    
  97,30  h Kleve/Bresserberg       2    
  95,20  h Holzminden [nds] Höxter       0,5    
  94,30  h Warburg/Stapelberg       0,5    
  97,50  h Arnsberg/Schloßberg       0,1    
  95,10  h Langenberg/Hordtberg   100    
  98,10  h Nordhelle     35    
  97,80  h Schmallenberg/Beerenberg       0,1    
  88,70  h Sackpfeife (Wittgenstein) [hes]     15    
  98,40  h Siegen/Giersberg       1    
  95,90  h Aachen/Stolberg     20    
  93,10  h Bonn/Venusberg     50    
  98,20  h Monschau/St. Michael Gymnasium       0,05    
  96,30  h Bärbelkreuz (Eifel)     10    

WDR 4  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  99,60  h Lübbecke/Bohlenstr.       0,1    
  99,50  h Ibbenbüren-Osterledde       0,5    
  90,10  h Bad Oeynhausen/Wittekindsberg       0,1    
100,00  h Münster/Baumberge     25    
100,50  h Teutoburger Wald/Bielstein   100    
101,70  h Kleve/Bresserberg       2    
  87,80  h Holzminden [nds] Höxter       0,5    
104,50  h Warburg/Stapelberg       0,5    
  91,70  h Arnsberg/Schloßberg       0,1    
101,30  h Langenberg/Hordtberg   100    
104,10  h Olsberg     10    
  96,10  h Hallenberg       0,1    
103,80  h Nordhelle     35    
101,10  h Schmallenberg/Beerenberg       0,1    
100,70  h Ederkopf     15    
101,20  h Siegen/Giersberg       0,5    
  93,90  h Aachen/Stolberg     20    
  90,70  h Bonn/Venusberg     50    
  91,90  h Monschau/St. Michael Gymnasium       0,05    
104,40  h Bärbelkreuz (Eifel)     20    

WDR 5  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  88,60  h Lübbecke/Bohlenstr.       0,1    
  88,50  h Ibbenbüren-Osterledde       0,5    
  87,70  h Bad Oeynhausen/Wittekindsberg       0,1    
  92,00  h Münster/Baumberge     25    
  90,60  h Teutoburger Wald/Bielstein   100    
  99,70  h Kleve/Bresserberg       2    
  93,90  h Holzminden [nds] Höxter       0,5    
  88,40  h Warburg/Stapelberg       0,5    
  88,50  h Arnsberg/Schloßberg       0,1    
  88,80  h Langenberg/Hordtberg   100    
  98,60  h Olsberg     10    
  88,30  h Hallenberg       0,1    
  90,30  h Nordhelle     35    
  90,00  h Schmallenberg/Beerenberg       0,1    
  97,60  h Siegen/Kindelsberg       1    
  95,80  h Ederkopf     20    
101,90  h Aachen/Stolberg     20    
  88,00  h Bonn/Venusberg     50    
  87,70  h Monschau/St. Michael Gymnasium       0,05    
  89,60  h Bärbelkreuz (Eifel)     10    

Cosmo  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
103,30  h Langenberg/Hordtberg   100    

Deutschlandfunk (Dlf)  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
107,10  h Bremen-Walle [bre]   100    
102,00  h Lingen-Damaschke [nds]     25    
101,80  h Osnabrück-Widukindland/Schinkelturm [nds]       0,5    
106,10  h Stadthagen/Bückeberge [nds]       1    
  93,90  h Bad Oeynhausen/Wittekindsberg       0,05    
  95,50  h Bielefeld/DTAG       0,1    
  92,20  h Lemgo/Wiembecker Berg       0,32    
107,20  h Warendorf       1    
104,50  h Münster/Fernmeldeturm       0,32    
103,50  h Torfhaus/DTAG [nds]   100    
  91,50  h Beckum/Höxberg       0,16    
  94,50  h Paderborn/Rathenaustr.       0,2    
102,80  h Wesel-Büderich     50    
106,90  h Hofgeismar [hes]       0,32    
106,60  h Warburg/Stapelberg       0,2    
104,40  h Schwerte/Sommerberg       0,2    
  91,00  h Wuppertal-Küllenhahn       0,25    
102,70  h Nordhelle     20    
  91,30  h Köln/Sternengasse       0,1    
  94,20  h Siegen-Fischbacherberg       0,1    
102,70  h Aachen/Karlshöhe       0,5    
  89,10  h Bonn-Bad Godesberg/Heiderhof       5    

Deutschlandfunk Kultur  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  91,60  h Lingen-Schepsdorf [nds]       0,4    
  97,70  h Lübbecke/Heidbrink       0,2    
101,10  h Tecklenburg       0,5    
  94,60  h Gronau       0,2    
  91,00  h Steinfurt-Burgsteinfurt       0,2    
106,20  h Bielefeld/DTAG       0,1    
  88,90  h Lemgo/Wiembecker Berg       0,32    
  97,50  h Münster/Fernmeldeturm       0,1    
  97,40  h Brocken [san]   100    
  90,10  h Kleve-Materborn       1    
  96,50  h Langenberg/Hordtberg     45    
106,10  h Olsberg     10    
  96,90  h Lennestadt-Maumke       0,1    
  96,30  v Olpe/Gewerbegebiet Osterseifen       0,1    
100,20  h Siegen-Fischbacherberg       0,05    
  98,90  h Bonn/Venusberg       0,1    
  98,30  h Linz (Rhein)-Dattenberg [rlp]       0,1    
106,10  h Bärbelkreuz (Eifel)     20    

Antenne Niederrhein  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  98,00  v Kleve/Bresserberg       1    
105,70  h Geldern/Poststr.       0,5    

Radio K.W.  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
107,60  h Wesel-Büderich       0,2    
  91,70  h Moers/FMT Forststr.       0,1    

Radio Duisburg  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  92,20  h Duisburg/FMT Saarstr.       0,1    

Welle Niederrhein  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  87,70  h Krefeld-Bockum       0,2   Krefeld
100,60  h Viersen/Süchtelner Höhen       1   Viersen

Radio 90,1  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  90,10  h Mönchengladbach/FMT Korschenbroicher Str.       0,32    

NE-WS 89.4  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  89,40  h Düsseldorf/Rheinturm       1    
102,10  h Grevenbroich/Heyerbusch       0,25    

Antenne Düsseldorf  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
104,20  h Düsseldorf-Gerresheim       1,3    
  91,50  v Düsseldorf-Heerdt       0,02    

Radio RSG  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  94,30  h Solingen       0,2    
  92,20  h Remscheid-Hohenhagen       0,1    
107,90  h Remscheid-Hohenhagen       0,1    

Radio Wuppertal  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
107,40  h Wuppertal/Westfalenweg       1    

Radio Neandertal  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  97,60  h Langenberg/Hordtberg       4    

Radio Essen  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
105,00  h Essen-Holsterhausen       0,1    
102,20  h Essen-Stadtwald       0,3    

Radio Mülheim  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  92,90  h Mülheim (Ruhr)       0,5    

106.2 Radio Oberhausen  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
106,20  h Oberhausen-Buschhausen       0,1    

Radio Emscher Lippe  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  98,70  h Bottrop       0,5    
  96,10  h Gelsenkirchen       0,1    

Radio Vest  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  95,60  h Haltern-Berghaltern       0,1    
105,20  h Dorsten/RCG Kraftfutterwerk       0,1    
  94,60  h Recklinghausen/Quellberg       0,1    

Antenne Pulheim 97.2  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  97,20  v Pulheim/Walzwerk       0,04    

Radio WMW  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
103,60  h Gronau       0,1    
  93,00  h Ahaus       0,5    
  97,60  h Borken/Bahnhofstr.       1    
  88,40  h Bocholt/Hohenstaufenstr.       1    

Radio RST  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
104,00  h Tecklenburg       1    
105,20  h Schöppingen       4    

Antenne Münster  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  95,40  h Münster/Fernmeldeturm       0,3    

Radio Kiepenkerl  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
107,40  h Coesfeld       1    
106,30  h Dülmen       0,025    
  88,20  h Lüdinghausen       0,5    

Radio WAF  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  94,70  h Warendorf       0,2    
  92,60  h Sendenhorst       1    
  96,30  h Oelde-Stromberg       0,25    
  95,70  h Beckum/Höxberg       0,25    

Radio Gütersloh  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
106,80  h Borgholzhausen       0,4    
  95,90  h Gütersloh       0,05    
107,50  h Oelde-Stromberg       1    

Radio Bielefeld  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  98,30  h Bielefeld/DTAG       0,1    
  97,60  h Friedrichsdorf       0,4    

Radio Herford  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  91,70  h Vlotho/Winterberg       0,1    
  94,90  h Herford/Eggeberg       0,5    

Radio Westfalica  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  95,10  h Rahden       0,1    
106,60  h Lübbecke/Bohlenstr.       0,2    
  95,70  h Minden Porta Westfalica       0,5    

Radio Lippe  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
107,40  h Extertal       1    
106,60  h Lemgo/Wiembecker Berg       1    
101,00  h Schieder-Schwalenberg/Dohlenberg       0,5    

Radio Hochstift  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
104,80  h Holzminden [nds] Höxter       0,5    
  93,70  h Paderborn/Rathenaustr.       0,1    
  88,10  h Eggegebirge/Lichtenauer Kreuz       4    
104,80  h Büren       0,1    

Hellweg Radio  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
103,60  h Lippstadt       0,1   Lippstadt
107,30  h Wickede (Ruhr)       0,2   Soest
100,90  h Soest/Möhnesee-Körbecke       1   Soest
107,70  h Belecke (Warstein)       0,2   Lippstadt

Radio Lippe Welle Hamm  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
105,00  h Hamm/Gallberger Weg       0,2    

Antenne Unna  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  89,30  h Selm/Stadtverwaltung       0,25    
  97,40  h Lünen/STEAG Kraftwerk       0,5    
102,30  h Schwerte/Sommerberg       1    

Radio 91.2  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  91,20  h Dortmund/Florianturm       0,2    

Radio Herne  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  90,80  h Herne       0,1    

Radio Bochum  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  98,50  h Bochum-Grumme       0,5    

Radio Ennepe Ruhr  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
104,20  h Witten-Stockum       0,1   Nord-Kreis
  92,70  h Herdecke/Rehberg       0,5   Nord-Kreis
  91,50  h Hattingen       0,1   Nord-Kreis
105,70  h Gevelsberg/Hindenburghöhe       0,1   Süd-Kreis

107.7 Radio Hagen  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
107,70  h Hagen-Eilpe       0,2    

Radio MK  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  92,50  h Iserlohn/Seilerberg       1    
  90,80  h Letmathe       0,03    
  94,60  h Balve       0,02    
  91,50  h Altena       0,1    
  97,20  h Werdohl       0,1    
100,20  h Lüdenscheid/Hohe Steinert       0,5    
  99,50  h Plettenberg       0,05    
  88,30  h Meinerzhagen/Schwarzenberg       0,1    

Radio Sauerland  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  94,80  h Marsberg       0,1    
106,50  h Arnsberg/Schloßberg       0,25    
  96,20  h Olsberg-Antfeld       0,4    
104,90  h Meschede       0,1    
107,60  h Sundern (Sauerland)       0,5    
106,50  h Hallenberg       0,5    
  89,10  h Schmallenberg/Beerenberg       0,2    

Radio Siegen  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
105,40  h Aue/Hohe Hessel       4    
  97,30  h Bad Laasphe       0,1    
  88,20  h Siegen/Giersberg       0,5    
  98,90  h Neunkirchen/Hellerberg       0,1    

Radio Berg  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  96,90  h Leverkusen-Opladen       0,5    
105,20  h Lindlar/Brungerst       4    
  99,70  h Köln-Gremberg       0,5    
105,70  h Waldbröl       1    

Radio Bonn/Rhein-Sieg  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  94,20  h Lohmar/FMT Birk (Much)       0,5    
  91,20  h Siegburg/Kreishaus       0,2    
107,90  h Herchen Rosbach       0,1    
104,20  v Bornheim       0,2    
  97,80  h Bonn/Venusberg       0,32    
  99,90  h Bonn/Ölberg       0,5    

Radio Leverkusen  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
107,60  v Leverkusen-Wiesdorf       0,1    

Radio Köln  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
107,10  h Köln/Sternengasse       0,5    

Radio Erft  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  91,40  h Bergheim/Bahnhof       0,1    
105,80  h Köln/Colonius       2    

Radio Rur  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
107,50  h Linnich       0,1    
  92,70  h Düren/FMT Großhau       0,5    

Antenne AC  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
107,80  h Aachen/Stolberg       0,4    
100,10  v Aachen/Karlshöhe       1    
  97,20  h Simmerath       0,05    
105,00  h Monschau/St. Michael Gymnasium       0,05    

Radio Euskirchen  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  99,70  h Euskirchen/Erlenhof       0,1    
107,40  h Bad Münstereifel       0,1    
106,90  h Schleiden/Broicher Höhe       4    

domradio  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
101,70  h Köln/Sternengasse       0,03    

Radyo Metropol FM  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  97,00  h Dorsten/RCG Kraftfutterwerk       0,2 p Nordrhein-Westfalen
  89,30  h Bochum-Wattenscheid       0,32 p Nordrhein-Westfalen
  88,30  h Essen-Holsterhausen       0,1 p Nordrhein-Westfalen
  89,40  h Herdecke/Rehberg       0,32 p Nordrhein-Westfalen
  93,70  h Mülheim (Ruhr)       0,5 p Nordrhein-Westfalen
107,20  h Hattingen       0,1 p Nordrhein-Westfalen
  90,50  h Krefeld-Bockum       0,1 p Nordrhein-Westfalen
107,80  v Attendorn/Stadthalle       0,2 p Nordrhein-Westfalen
  98,90  h Lennestadt-Maumke       0,1 p Nordrhein-Westfalen
  89,00  v Olpe       0,5 p Nordrhein-Westfalen
  89,90  h Köln/Sternengasse       0,1 p Nordrhein-Westfalen

Hochschulradio Düsseldorf  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  97,10  h Düsseldorf/St. Suitbertus Kirche       0,04    

CampusFM  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
105,60  h Essen/Universität       0,05 i  
104,50  h Duisburg/Uni       0,2    

Radio Q  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
103,90  h Steinfurt/Stegerwaldstr.       0,5    
  90,90  v Münster/Universität       0,02    

Radio HERTZ  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  87,90  h Bielefeld/DTAG       0,05    

Triquency  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  96,10  h Lemgo/FH Lippe       0,02    
  95,90  h Detmold       0,02    
  99,40  v Höxter       0,02    

elDOradio  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  93,00  h Dortmund/Universität       0,05    

CT das radio  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  90,00  h Bochum/Ruhr-Uni       0,3    

Radius 92,1  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  92,10  v Siegen/Uni Hölderlin-Gebäude       0,032    

Radio FH  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  94,70  h Meschede/FH       0,05    

L’UniCo FM  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  89,40  v Paderborn/Uni       0,032    

bonn FM  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  96,80  h Bonn/Römerstr.       0,5    

Kölncampus  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
100,00  h Köln/Sternengasse       0,09    

Hochschulradio Aachen  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  99,10  h Aachen/Uni-Türme       0,1    

Radio St. Laurentius  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
106,40  h Herzebrock       0,01    

Antenne Bethel  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  94,30  h Bielefeld-Gadderbaum       0,003    
  94,30  h Bielefeld-Eckardtsheim       0,005    

Antenne SIBI  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
  97,10  v Bad Honnef       0,001 t  

BFBS Germany  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
103,00  h Bielefeld/Hünenburg     70    

BFBS Radio 2  

 

QRG  Pol.  Standort  ERP [kW]  gepl. Region
101,60  h Bielefeld/Catterick Barracks       0,3    
  91,70  h Gütersloh/Mensergh Barracks       0,28    
105,00  h Paderborn-Sennelager       0,3    

DAB+ Saarland

Nationale Multiplexe Landesweite/regionale Multiplexe Lokale Multiplexe
5C: DR Deutschland
9A: DR Saarland
 

5C: DR Deutschland  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Dlf  104 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DlfTXT  32 kbps Packet Data
DlfkTXT  32 kbps Packet Data
Dlf Kultur  112 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Dlf Nova  104 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DlfnTXT  32 kbps Packet Data
DDokDeb Text  32 kbps Packet Data
DRadio DokDeb  48 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DRadio BWS  32 kbps Packet Data
DRadio Daten  32 kbps Packet Data
EPG Deutschland  16 kbps Packet Data
TPEG  16 kbps Packet Data
ERF Plus  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Absolut relax  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
ENERGY DIGITAL  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
SCHLAGERPARADIES  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Schwarzwaldradio  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
sunshine live  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RADIO BOB!  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
KLASSIK RADIO  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio Horeb  48 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
TPEG_MM  16 kbps Packet Data
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Saarbrücken/Schoksberg     10  v     2201

9A: DR Saarland  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
SR 1  120 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
SR 2  120 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
SR 3  120 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Unser Ding  120 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
AntenneSaar  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
KiRaKa  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
SR TPEG  8 kbps Packet Data
SR EPG  16 kbps Packet Data
RADIO SALUE  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Mettlach-St. Gangolf       2  v   plan: 5kW ND
Tholey       5  v   * 26.08.2016
Moseltal (Perl)       0,5  v   plan: 2kW ND
Göttelborner Höhe       2,5  v   plan: 5kW ND
Kerlingen       5  v p    
Bliestal       1  v   plan: 5kW ND
Saarbrücken-Halberg       5  v     none

DAB+ Berlin Brandenburg

Nationale Multiplexe Landesweite/regionale Multiplexe Lokale Multiplexe
5C: DR Deutschland
7D: rbb Berlin K7D
10B: rbb BRB/BLN K10B
7B: Berlin/BRBG 7B
12D: Berlin/BRBG 12D (p)
 

5C: DR Deutschland  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Dlf  104 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DlfTXT  32 kbps Packet Data
DlfkTXT  32 kbps Packet Data
Dlf Kultur  112 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Dlf Nova  104 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DlfnTXT  32 kbps Packet Data
DDokDeb Text  32 kbps Packet Data
DRadio DokDeb  48 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DRadio BWS  32 kbps Packet Data
DRadio Daten  32 kbps Packet Data
EPG Deutschland  16 kbps Packet Data
TPEG  16 kbps Packet Data
ERF Plus  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Absolut relax  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
ENERGY DIGITAL  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
SCHLAGERPARADIES  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Schwarzwaldradio  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
sunshine live  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RADIO BOB!  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
KLASSIK RADIO  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio Horeb  48 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
TPEG_MM  16 kbps Packet Data
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Casekow       5  v   * 25.09.2017 1407
Templin     10  v   * 26.07.2017 1405
Pritzwalk       5  v   * 30.06.2016 1402
Berlin/Alexanderplatz     10  h     1301
Berlin/Scholzplatz       5  h     1302
Brandenburg       3,2  v   * 26.07.2017 1406
Frankfurt (Oder)/Booßen       5  v   * 27.10.2016 1404
Cottbus/Calau     10  v   * 27.08.2016 1403
Cottbus/Hufelandstr.       1  v   * 20.10.2015 1401

7D: rbb Berlin K7D  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Antenne P  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
radioBERLIN 88 8  88 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
radio1  88 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Fritz  88 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
kulturradio  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Inforadio  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
BR-Klassik  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Bayern 2  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Bayern Plus  88 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
WDR2  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
SWR3  88 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
SWR Aktuell  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
MDR JUMP  88 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
rbb EPG  16 kbps Packet Data
rbb TPEG  8 kbps Packet Data
 –
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Berlin/Alexanderplatz     10  h     2502
Berlin/Scholzplatz     10  h     2501

10B: rbb BRB/BLN K10B  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Antenne P  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Antenne FFO  88 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Antenne CB  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
radioBERLIN 88 8  88 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
radio1  88 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
radio1 CB  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
radio1 FFO  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Fritz  88 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
kulturradio  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Inforadio  64 kbps DAB+/HE-AAC v2
COSMO  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
rbb EPG  16 kbps Packet Data
rbb TPEG  16 kbps Packet Data
 –
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Casekow     10  v   * 10.04.2018 3005
Pritzwalk     10  v   * 21.11.2017 3001
Berlin/Scholzplatz     25  v   * 28.02.2018 3023
Frankfurt (Oder)/Booßen     10  v   * 21.11.2017 3007
Cottbus/Calau     10  v   * 27.03.2018 3011
Cottbus/Hufelandstr.       1  v   * 31.08.2017 3010

7B: Berlin/BRBG 7B  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
 –
Radio Paradiso  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio Paloma  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
MEGA Radio SNA  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
GOLD  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
HIT 104  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
STAR*SAT RADIO  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
ERF Pop  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
MAXX FM  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
radioB2 SCHLAGER  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
106.4 pure fm  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
lulu.fm  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
(p) 94,3 rs2  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
(p) BERLINER RUNDFNK  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
(p) KISS FM  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio TEDDY  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
TPEG iKoPA  8 kbps Packet Data
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Berlin/Alexanderplatz     10  h     none

12D: Berlin/BRBG 12D  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
 –
(p) Radio Paradiso  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
(p) BB RADIO  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
(p) bigFM  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
(p) Domradio  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
(p) ERF Pop  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
(p) HIT 104  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
(p) lulu.fm  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
(p) STAR FM  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
(p) PELI ONE  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
(p) POWER RADIO  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
(p) Radio B2  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
(p) Radio Paloma  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
(p) ROCK ANTENNE  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
(p) ROCKLAND  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Berlin/Alexanderplatz     10  h p    
Frankfurt (Oder)/Booßen       5  v p    
Cottbus/Calau     10  v p  

DAB+ Hessen

Nationale Multiplexe Landesweite/regionale Multiplexe Lokale Multiplexe
5C: DR Deutschland
7B: hr Radio
11C: HESSEN SÜD
6A: HESSEN NORD
 

5C: DR Deutschland  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Dlf  104 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DlfTXT  32 kbps Packet Data
DlfkTXT  32 kbps Packet Data
Dlf Kultur  112 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Dlf Nova  104 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DlfnTXT  32 kbps Packet Data
DDokDeb Text  32 kbps Packet Data
DRadio DokDeb  48 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DRadio BWS  32 kbps Packet Data
DRadio Daten  32 kbps Packet Data
EPG Deutschland  16 kbps Packet Data
TPEG  16 kbps Packet Data
ERF Plus  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Absolut relax  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
ENERGY DIGITAL  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
SCHLAGERPARADIES  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Schwarzwaldradio  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
sunshine live  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RADIO BOB!  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
KLASSIK RADIO  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio Horeb  48 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
TPEG_MM  16 kbps Packet Data
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Habichtswald       3,2  v     1709
Hoher Meißner     10  h   * 30.11.2015 1704
Sackpfeife (Biedenkopf)     10  v   * 12.10.2016 1710
Rimberg     10  v      
Gießen/Dünsberg       3,2  v   max 4 kW  
Fulda/Hummelskopf       3,2  v   ITU: 4kW 1706
Kreuzberg (Rhön) [bay]     10  v   * 29.09.2016 1214
Großer Feldberg (Taunus)/hr       5  v     1703
Gelnhausen/Schnepfenkopf       2  v      
Frankfurt (Main)/Europaturm       5  v     1702
Mainz-Kastel [hes] [rlp]     10  v     1701
Hardberg     10  v   * 02.11.2015 1708
Heidelberg/Königstuhl, SWR [bwü]     10  v     1102

7B: hr Radio  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
hr1  120 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
hr2  144 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
hr3  120 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
hr4 Rhein-Main  112 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
hr4 Nord/Ost  112 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
hr4 Mittelhessen  112 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
YOU FM  112 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
hr-iNFO  88 kbps DAB+/LC-AAC Mono
hr EPG  32 kbps Packet Data
hr journaline  32 kbps Packet Data
hr TPEG  32 kbps Packet Data
 –
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Habichtswald       5  v   ab Frühjahr 2019 10kW 0615
Hoher Meißner       6  h   * 8.8.2017 0619
Sackpfeife (Biedenkopf)     10  v   * 27.6.2017 0618
Rimberg     10  v     0614
Gießen/Dünsberg       5  v p ab Herbst 2018  
Kreuzberg (Rhön) [bay]     10  v   * 2.8.2017 0620
Großer Feldberg (Taunus)/hr       5  v     0611
Gelnhausen/Schnepfenkopf       5  v p    
Frankfurt (Main)/Europaturm     10  v     0612
Mainz-Kastel [hes] [rlp]     10  v     0613
Darmstadt-Weiterstadt       2,5  v     0617
Würzberg     10  v p    
Hardberg     10  v     0616

11C: HESSEN SÜD  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
 –
FFH  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
harmony.fm  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
planet radio  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Absolut-HOT  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio TEDDY  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
MEGA Radio SNA  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
ERF Pop  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio Darmstadt  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
(i) radio x   kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
(i) RadioRüsselsheim   kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Rheinwelle 92,5  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
ANTENNE MAINZ  56 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
ANTENNE FRANKFRT  56 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
lulu.fm  56 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
ROCK ANTENNE  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Großer Feldberg (Taunus)/hr       4,5  v   => 12C 3302
Frankfurt (Main)/Europaturm       5  v   => 12C 3301
Mainz-Kastel [hes] [rlp]       5  v   => 12C, max 10 kW 3303
Hardberg       2  v   * 4.4.2018, später 5kW, ab 2019 => 12C 3304

6A: HESSEN NORD  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
 –
HIT RADIO FFH  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
harmony.fm  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
planet radio  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
(p) Absolut-HOT  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RFM  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
FRK  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
(p) RUM  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
planetBlackBeats  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
FFH ROCK  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
ROCK ANTENNE  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Habichtswald       5,3  m   * 29.06.2018, 2,4kW h / 2,88kW v 3308
Hoher Meißner       5  h   * 04.07.2018 3306
Sackpfeife (Biedenkopf)       5  v   * 29.06.2018 3305
Fulda/Hummelskopf       5  v p ab August 2018 3307

DAB+ Hamburg

Nationale Multiplexe Landesweite/regionale Multiplexe Lokale Multiplexe
5C: DR Deutschland
7A: NDR HH
10A: NDR HH
11C: Hamburg K11C
 

5C: DR Deutschland  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Dlf  104 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DlfTXT  32 kbps Packet Data
DlfkTXT  32 kbps Packet Data
Dlf Kultur  112 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Dlf Nova  104 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DlfnTXT  32 kbps Packet Data
DDokDeb Text  32 kbps Packet Data
DRadio DokDeb  48 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DRadio BWS  32 kbps Packet Data
DRadio Daten  32 kbps Packet Data
EPG Deutschland  16 kbps Packet Data
TPEG  16 kbps Packet Data
ERF Plus  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Absolut relax  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
ENERGY DIGITAL  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
SCHLAGERPARADIES  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Schwarzwaldradio  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
sunshine live  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RADIO BOB!  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
KLASSIK RADIO  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio Horeb  48 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
TPEG_MM  16 kbps Packet Data
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Hamburg/Heinrich-Hertz-Turm     10  v     1601
Hamburg-Moorfleet       1  h     1602

7A: NDR HH  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
NDR 90,3  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR 2  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Kultur  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Info  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Info Spezial  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
N-JOY  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Blue  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Plus  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR BWS  16 kbps Packet Data
ARD TPEG  16 kbps Packet Data
 –
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Hamburg/Heinrich-Hertz-Turm       1  v     0101
Hamburg-Moorfleet       4  h     0102

10A: NDR HH  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
NDR 90,3  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR 2  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Kultur  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Info  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Info Spezial  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
N-JOY  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Blue  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Plus  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR BWS  16 kbps Packet Data
ARD TPEG  16 kbps Packet Data
 –
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Hamburg-Moorfleet     10  h p    

11C: Hamburg K11C  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
 –
Radio Paradiso  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
MegaRadio  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
80s80s  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
HLRdigital  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
radioB2 SCHLAGER  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
ANTENNE-SYLT  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
R.SH – Hamburg  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
lulu.fm  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
ERF Pop  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio Hamburg  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
HAMBURG ZWEI  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
ROCK ANTENNE HH  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
917XFM  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
radio ffn  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
PELI ONE  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
TIDE.radio  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Hamburg/Heinrich-Hertz-Turm       4  v     0001

DAB+ Bremen

Nationale Multiplexe Landesweite/regionale Multiplexe Lokale Multiplexe
5C: DR Deutschland
7B: Radio Bremen
7D: Bremen K7D

5C: DR Deutschland  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Dlf  104 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DlfTXT  32 kbps Packet Data
DlfkTXT  32 kbps Packet Data
Dlf Kultur  112 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Dlf Nova  104 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DlfnTXT  32 kbps Packet Data
DDokDeb Text  32 kbps Packet Data
DRadio DokDeb  48 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DRadio BWS  32 kbps Packet Data
DRadio Daten  32 kbps Packet Data
EPG Deutschland  16 kbps Packet Data
TPEG  16 kbps Packet Data
ERF Plus  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Absolut relax  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
ENERGY DIGITAL  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
SCHLAGERPARADIES  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Schwarzwaldradio  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
sunshine live  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RADIO BOB!  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
KLASSIK RADIO  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio Horeb  48 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
TPEG_MM  16 kbps Packet Data
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Schiffdorf [nds] (Bremerhaven)       1  v   * 01.09.2016 1502
Bremen-Walle     10  h     1501

7B: Radio Bremen  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Bremen Eins  128 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
Bremen Zwei  128 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
COSMO  112 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Bremen Vier  128 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
Bremen Next  128 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
KiRaKa  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Info  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
EPG Radio Bremen  32 kbps Packet Data
TPEG RadioBremen  16 kbps Packet Data
 –
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Schiffdorf [nds] (Bremerhaven)       0,8  v   * 03.02.2017 4102
Bremen-Walle       1  h     4101

7D: Bremen K7D  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
 –
ENERGY BREMEN  144 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
NORDSEE  144 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
radioB2 SCHLAGER  144 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
ffn Bremen / OL  144 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
RADIO ROLAND  144 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
(p) PELI ONE  144 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Schiffdorf [nds] (Bremerhaven)       0,5  v p ab 1.HJ 2019  
Bremen-Walle       2  h   * 27.6.2018 3101

DAB+ Niedersachsen

Nationale Multiplexe Landesweite/regionale Multiplexe Lokale Multiplexe
5C: DR Deutschland
6A: NDR NDS
6D: NDR NDS
7A: NDR NDS
9B: NDR NDS
10A: NDR NDS
11B: NDR NDS
12A: NDR NDS
9D: IFN – LSI

5C: DR Deutschland  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Dlf  104 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DlfTXT  32 kbps Packet Data
DlfkTXT  32 kbps Packet Data
Dlf Kultur  112 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Dlf Nova  104 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DlfnTXT  32 kbps Packet Data
DDokDeb Text  32 kbps Packet Data
DRadio DokDeb  48 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DRadio BWS  32 kbps Packet Data
DRadio Daten  32 kbps Packet Data
EPG Deutschland  16 kbps Packet Data
TPEG  16 kbps Packet Data
ERF Plus  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Absolut relax  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
ENERGY DIGITAL  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
SCHLAGERPARADIES  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Schwarzwaldradio  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
sunshine live  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RADIO BOB!  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
KLASSIK RADIO  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio Horeb  48 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
TPEG_MM  16 kbps Packet Data
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Cuxhaven Stadt       1  v   * 15.12.2015 1911
Hamburg/Heinrich-Hertz-Turm [ham]     10  v     1601
Schiffdorf [nds] (Bremerhaven) [bre]       1  v   * 01.09.2016 1502
Hamburg-Moorfleet [ham]       1  h     1602
Aurich       4  v     1907
Bremen-Walle [bre]     10  h     1501
Dannenberg/Zernien       5  v   * 28.11.2017  
Visselhövede     10  v   * 20.11.2015 1909
Molbergen-Peheim (Cloppenburg)       5  v   * 10.7.2017 1912
Lingen-Damaschke       5  v   * 30.11.2015  
Hannover/Telemax     10  h     1901
Osnabrück/Schleptruper Egge       4  v     1903
Braunschweig-Broitzem       1  v   bis 2.11.2015 10 kW 1902
Braunschweig/Drachenberg     10  v   bis 2.11.2015 1,25 kW 1906
Sibbesse (Hildesheim)       3,2  v     1904
Göttingen/Bovenden       3,2  v     1905
Habichtswald [hes]       3,2  v     1709

6A: NDR NDS  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
NDR1 NDS  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR 2  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Kultur  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Info  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Info Spezial  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
N-JOY  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Blue  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Plus  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR BWS  16 kbps Packet Data
ARD TPEG  16 kbps Packet Data
 –
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Visselhövede     10  v     3401

6D: NDR NDS  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
NDR1 NDS  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR 2  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Kultur  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Info  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Info Spezial  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
N-JOY  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Blue  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Plus  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR BWS  16 kbps Packet Data
ARD TPEG  16 kbps Packet Data
 –
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Hannover/Telemax       8  h   max 10 kW 3101

7A: NDR NDS  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
NDR1 NDS  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR 2  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Kultur  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Info  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Info Spezial  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
N-JOY  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Blue  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Plus  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR BWS  16 kbps Packet Data
ARD TPEG  16 kbps Packet Data
 –
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Sibbesse (Hildesheim)       0,4  v   * 10.7.2018  

9B: NDR NDS  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
NDR1 NDS  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR 2  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Kultur  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Info  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Info Spezial  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
N-JOY  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Blue  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Plus  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR BWS  16 kbps Packet Data
ARD TPEG  16 kbps Packet Data
 –
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Lüneburg-Neu Wendhausen       4  v p ab Ende 2018  
Dannenberg/Zernien     10  v p    

10A: NDR NDS  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
NDR1 NDS  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR 2  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Kultur  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Info  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Info Spezial  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
N-JOY  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Blue  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Plus  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR BWS  16 kbps Packet Data
ARD TPEG  16 kbps Packet Data
 –
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Damme       2,5  v   * 26.01.2017 3203
Lingen-Damaschke       5  v   * 24.1.2018 3202
Osnabrück/Dörenberg (Grafensundern)     10  v   * 01.11.2016 3201

11B: NDR NDS  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
NDR1 NDS  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR 2  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Kultur  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Info  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Info Spezial  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
N-JOY  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Blue  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Plus  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR BWS  16 kbps Packet Data
ARD TPEG  16 kbps Packet Data
 –
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Braunschweig/Drachenberg     16  v     3501
Göttingen/Bovenden       3,2  v   * 14.9.2017 3502

12A: NDR NDS  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
NDR1 NDS  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR 2  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Kultur  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Info  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Info Spezial  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
N-JOY  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Blue  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR Plus  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NDR BWS  16 kbps Packet Data
ARD TPEG  16 kbps Packet Data
 –
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Aurich       4  v   * 24.11.2015 3302
Steinkimmen       4  v     3301

9D: IFN – LSI  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Local Archi   kbps unknown
Local ET   kbps unknown
Local LWI   kbps unknown
Local Cluster   kbps unknown
 –
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Braunschweig/Leichtweiß-Institut       0,05  v   Tests für lokale Auseinanderschaltung  
Braunschweig/Haus der Elektrotechnik       0,05  v   Tests für lokale Auseinanderschaltung  
Braunschweig/Architekten-Hochhaus       0,05  v   Tests für lokale Auseinanderschaltung

DAB+ Rheinland-Pfalz

Nationale Multiplexe Landesweite/regionale Multiplexe Lokale Multiplexe
5C: DR Deutschland
11A: SWR RP
12A: Radio EIT (i)

5C: DR Deutschland  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Dlf  104 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DlfTXT  32 kbps Packet Data
DlfkTXT  32 kbps Packet Data
Dlf Kultur  112 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Dlf Nova  104 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DlfnTXT  32 kbps Packet Data
DDokDeb Text  32 kbps Packet Data
DRadio DokDeb  48 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DRadio BWS  32 kbps Packet Data
DRadio Daten  32 kbps Packet Data
EPG Deutschland  16 kbps Packet Data
TPEG  16 kbps Packet Data
ERF Plus  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Absolut relax  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
ENERGY DIGITAL  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
SCHLAGERPARADIES  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Schwarzwaldradio  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
sunshine live  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RADIO BOB!  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
KLASSIK RADIO  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio Horeb  48 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
TPEG_MM  16 kbps Packet Data
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Bad Marienberg       5  v   * 16.12.2016 2107
Koblenz/Kühkopf     10  v     2102
Großer Feldberg (Taunus)/hr [hes]       5  v     1703
Scharteberg (Eifel)       4  v   max 5 kW ND 2101
Mainz-Kastel [hes]     10  v     1701
Trier/Petrisberg       2,5  h   * 02.11.2015  
Bornberg       5  v   * 12.04.2016 2104
Kaiserslautern/Dansenberg     10  v   * 22.12.2015 2105
Kalmit Edenkoben       5  v   * 28.07.2016 2106

11A: SWR RP  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
SWR1 RP  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
SWR2  120 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
SWR3  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
SWR4 KL  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
SWR4 KO  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
SWR4 LU  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
SWR4 MZ  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
SWR4 TR  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DASDING  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
SWR Aktuell  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
(t) SWRMaimarktradio  0 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
EPG  24 kbps Packet Data
TPEG  16 kbps Packet Data
bigFM  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RPR1 DasOriginal  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Bad Marienberg       7  v   * 20.04.2017 5104
Linz (Rhein)/Ginsterhahner Kopf       8  v     5102
Koblenz/Waldesch     10  v   ex Koblenz/Kühkopf 0,25kW 5103
Scharteberg (Eifel)       4  v     1202
Mainz-Kastel [hes]     10  v     0702
Haardtkopf       0,5  v      
Trier/Markusberg       5  v   ex Trier/Petrisberg 0,5kW  
Saarburg/Geisberg       4  v   max 5 kW 0704
Donnersberg       2,5  v   max 3 kW 0701
Bornberg       3,8  v   * 13.04.2016 5602
Kaiserslautern/Vorderer Rotenberg       2  v   max 2,5 kW 0705
Weinbiet       5  v     0706
Kettrichhof       2,5  v   max 5 kW 5601

12A: Radio EIT  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
(i) Radio EIT MP2  192 kbps DAB MP2 Stereo
(i) RadioEIT AAC  128 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
 –
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Kaiserslautern/FH       0,01  v t D101, temp. März 2017

DAB Frequenzen

DAB ist der digitale Rundunk der von Antennen auf Funktürmen und hohen Standorten gesendet wird. Es wird ein mal das an anloge UKW Radio ersetzen. Hier eine Liste der Kanäle mit den Frequenzen auf denen das digitale Signal gesendet wird. Welche Sender dort senden seht ihr in dem Menue Radio DAB+

Kanal Mittenfrequenz in MHz
   5A   174,928
   5B   176,640
   5C   178,352
   5D   180,064
   6A   181,936
   6B   183,648
   6C   185,360
   6D   187,072
   7A   188,928
   7B   190,640
   7C   192,352
   7D   194,064
   8A   195,936
   8B   197,648
   8C   199,360
   8D   201,072
   9A   202,928
   9B   204,640
   9C   206,352
   9D   208,064
 10A   209,936
 10B   211,648
 10C   213,360
 10D   215,072
 11A   216,928
 11B   218,640
 11C   220,352
 11D   222,064
 12A   223,936
 12B   225,648
 12C   227,360
 12D   229,072
 13A   230,784
 13B   232,496
 13C*   234,208*
 13D*   235,776*
 13E   237,488
 13F   239,200
   LA 1452,960
   LB 1454,672
   LC 1456,384
   LD 1458,096
   LE 1459,808
   LF 1461,520
   LG 1463,232
   LH 1464,944
   LI 1466,656
   LJ 1468,368
   LK 1470,080
   LL 1471,792
   LM 1473,504
   LN 1475,216
   LO 1476,928
   LP 1478,640
   LQ 1480,352
   LR 1482,064
   LS 1483,776
   LT 1485,488
   LU 1487,200
   LV 1488,912
   LW 1490,624

DAB+ Belgien

Nationale Multiplexe Landesweite/regionale Multiplexe Lokale Multiplexe
  12A: DAB+ VRT
12B: RTBF DAB
11A: DAB+ VLAANDEREN
11B: RNI+ Bruxelles
11B: RNI+ Liège
8A: DAB DG Belgien

12A: DAB+ VRT  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Radio 1  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio 2 ANT  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio 2 LIM  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio 2 O-VL  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio 2 VL-BR  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio 2 W-VL  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Klara  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Klara Continuo  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Studio Brussel  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
MNM  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
MNM Hits  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
VRT NWS  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
TPEG  16 kbps Packet Data
 –
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Oud-Turnhout/Belgacom Toren       1  v     0203
Schoten       0,8  v     0201
Overpelt (Lommel)       1,9  v      
Oostende/Populierendreef       0,5  v      
Antwerpen       0,5  v     0202
Lommel       1  v      
Nieuwkerken Waas/Norkring       0,5  v      
Meerhout       1,9  v      
Gent/Belgacom Gebouw       1  v      
Egem       1  v      
Genk/VRT Zendmast       1  v     0301
Oostvleteren/Elzendamme       1  v      
Veltem-Beisem/Radioweg 22       1  v     0104
Attenrode/Wever       1  v     0105
Brussel/Rac       0,5  v      
Brustem       1,9  v      
Bellegem       1  v      
Sint-Pieters-Leeuw/Norkring Toren       8  h     0802
Millen       1  v      
Ronse       1  v      
Waver Overijse       1  v      

12B: RTBF DAB  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
La 1ère Wallonie  128 kbps DAB MP2 Joint Stereo
La 1ère BXL  80 kbps DAB+
VivaCité  128 kbps DAB MP2 Joint Stereo
Musiq3  192 kbps DAB MP2 Joint Stereo
Classic 21  128 kbps DAB MP2 Joint Stereo
Pure  128 kbps DAB MP2 Joint Stereo
BRF 1  64 kbps DAB MP2 Mono
BRF 2  64 kbps DAB MP2 Mono
Test Classic 21+  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
TARMAC  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Test Musiq3 +  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
TPEG_PACKET  16 kbps Packet Data
 –
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Bruxelles       0,4  v     0605
Flobecq       0,4  v      
Comines       0,2  v      
Waver Overijse       2  v     0603
Ronquières       0,3  v p    
Verviers/Château d’eau de Andrimont       0,4  v      
Tournai/Froidmont       1,3  v      
Liège/Bol d’Air       1,9  v      
Malmédy       0,2  v      
Frameries/Eugies       1,4  v p    
Anderlues/Mont-Sainte-Geneviève       0,6  v      
Profondeville-Rivière/Sart à Soile       1,5  v      
Bihain       0,2  v      
Aye       0,7  v      
Couvin       0,5  v p was never active  
Bouillon       0,2  v p was never active  
Léglise/Vlessart       2,5  v      

11A: DAB+ VLAANDEREN  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
 –
Qmusic  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Joe  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
FAMILY RADIO  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio Maria  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
TOPradio  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
VBRO RADIO  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
VBRO EVERGREEN  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
BBC WORLDSERVICE  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
ROXX  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Turnhout             *May2018  
Schoten       0,8  v   *on air since 16Mar2016/preliminary data 0201
Waasland             *May2018  
Overpelt             *May2018  
Antwerpen               0202
Egem       1  v   active Jun2016  
Genk/VRT Zendmast       1  v   *on air since 1Mar2016/preliminary data 0301
Brussel/Rac       2,3  v   preliminary data  
Sint-Truiden             *May2018  
Sint-Pieters-Leeuw/Norkring Toren       6  v   preliminary data 0101
Tongeren             *May2018  

11B: RNI+ Bruxelles  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
 –
Campus Bruxelles  96 kbps DAB+
RCF Bruxelles  96 kbps DAB+
Radio Panik!  96 kbps DAB+
Radio Air Libre  96 kbps DAB+
Gold FM  96 kbps DAB+
K.I.F radio  96 kbps DAB+
Radio Vibration  96 kbps DAB+
Arabel  96 kbps DAB+
Radio Alma  96 kbps DAB+
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Bruxelles area                

11B: RNI+ Liège  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
 –
48FM  80 kbps DAB+
Warm FM  80 kbps DAB+
Panach FM  80 kbps DAB+
Radio Prima  80 kbps DAB+
Radio Hitalia  80 kbps DAB+
Meuse Radio  80 kbps DAB+
Mixt FM  80 kbps DAB+
RCF Liege  80 kbps DAB+
Equinoxe FM  80 kbps DAB+
Radio +  80 kbps DAB+
Turkuaz Radio  80 kbps DAB+
You FM  80 kbps DAB+
Radio Snoopy  80 kbps DAB+
Centre FM  80 kbps DAB+
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
unknown                

8A: DAB DG Belgien  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
BRF1 Radio  96 kbps DAB+
BRF2 Radio  96 kbps DAB+
Radio 700  96 kbps DAB+
Radio Contact  96 kbps DAB+
HitRadio 100’5  96 kbps DAB+
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Eupen/BRF-Funkhaus       0,25     *06Dec2017

DAB+ Niederlande

Nationale Multiplexe Landesweite/regionale Multiplexe Lokale Multiplexe
12C: NPO
11C: DAB+
9D: 9D Noord-West NL
6B: 6B Oost-Noord NL
7A: 7A Zuid NL
9D: 9D Zuidwest NL
8A: 8A Randstad NL
10D: Den Haag 10D
5A: MTVNL
5B: MTVNL
5D: MTVNL
8C: MTVNL
11A: MTVNL
11B: MTVNL
12B: MTVNL
9C: MTVNL
7C: MTVNL
10D: Apeldoorn
10B: Nunspeet
7B: Feel Good Radio
11A: BISSELS ELEKTRA
7C: 7C BenteloTwente
9C: NijkerDAB
7B: 7B BROADCASTSHOP.NL
6A: 6A HollandsKroon
5C: 5C DAB Zandvoort
5D: IMPACTAM DAB MUX
7B: DAB Ouder-Amstel (t)
7B: G 1

12C: NPO  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
NPO Radio 1  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NPO Radio 2  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NPO 3FM  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NPO Radio 4  128 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NPO Radio 5  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NPO Soul & Jazz  88 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NPO FunX  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NPO 3FM Alterna.  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NPO FunX Dance  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NPO Radio 4 Con.  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NPO SterrenNL  88 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NPO FunX Sl.Jamz  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NPO 3FM KX Radio  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
(p) TPEG  12 kbps Packet Data
 –
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Appingedam/Centrum       1,5  v     0401
Groningen/Gideonweg (DVB-T Mast)       0,3  v     0213
Leeuwarden/Ceresweg       7,1  v     0214
Winschoten/Nassaustraat       4  v     0407
Den Burg       2,2  v     0402
Stadskanaal/Willem Drenthlaan       0,7  v     0314
Tjerkgaast/Alticom Toren       1  v     0405
Wieringerwerf/Robbenoordbos       8  v   Onair 20.07.2015 0301
Smilde/Alticom Toren       1  v     0201
Emmen/Bedrijvenpark-A37       8  v   Onair 27.08.2015 0302
Alkmaar/Alticom Mast       8  v     0106
Dedemsvaart/Alticom Mast       6,5  v     0208
Lelystad/Alticom Toren       1  v     0110
Zwolle/Novec Mast       8  v     0204
Amsterdam/Hemweg       2  v     0108
Haarlem/Alticom Toren       1  v     0109
Denekamp/Hanzeweg       0,1  v     0403
Hilversum/Media Park-Alticom       6  v     0101
Markelo/Alticom Toren       0,8  v     0206
Enschede (Binnenhaven)       4,4  v     0212
Ugchelen/Alticom Toren       0,4  v     0205
Den Haag/Alticom Toren       2  v     0103
Den Haag Kerkelanden       1  v     0307
Groenlo/Parallelweg       2  v     0309
IJsselstein/Gerbrandytoren-Alticom       8  v     0102
Arnhem/Kema Toren       5  v     0107
Winterswijk/Beukenhorstweg       1,3  v     0303
Doetinchem       2  v     0315
Rotterdam/Alticom Toren (Waalhaven)       7  v     0104
Oss       4,8  v     0312
Loon op Zand/Alticom Toren       3  v     0105
Breda       1,6  v     0308
Gemert – de Mortel/Alticom Toren       8  v     0202
Roosendaal/Alticom Toren       0,7  v   Onair 28.08.2015 0304
Goes/Alticom Toren       0,7  v     0207
Zoutelande/Molenweg       2,6  v     0406
Bergen op Zoom/Van Dedemstraat       1,5  v     0209
Eindhoven West       0,5  v     0203
Venlo       0,1  v     0211
Oostburg/Watertoren       2  v     0305
Terneuzen/Zevenaarhaven       2,5  v     0404
Ittervoort/Alticom Toren       5,6  v   *25Sep2015 0311
Sittard (Industriestraat)       1,2  v     0313
Heerlen (De Beitel)       1,2  v     0310
Maastricht/Alticom Toren       0,8  v     0210
Eys/Alticom Toren       1,5  v   Onair 01.09.2015 0306

11C: DAB+  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
 –
538  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
538TOP40  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Qmusic  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Qmusic non-stop  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
Sky Radio  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Veronica  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Sky Radio Hits  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
BNR Nieuwsradio  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
SLAM!  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Sublime  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Sublime You  48 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
100% NL  104 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio Maria  56 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio 10  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio 10 60s&70s  48 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
GrootNieuwsRadio  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
TPEG 538  16 kbps Packet Data
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Schiermonnikoog/Zuidertoren       1  v      
Hollum Ameland/Vuurtoren       1  v      
West-Terschelling/Brandaris       1  v      
Hoogezand/Nieuwe Compagnie       4  v   ex 2000W 2212
Jirnsum/Rijksweg       3,2  v     2119
Wieringerwerf/Robbenoordbos       4  v     2113
Smilde/Alticom Toren       6,3  v   ex 10000W  
Emmen/Emmerhout       0,4  v      
Hoorn/Electronweg       1,6  v     2113
Alkmaar/Alticom Mast       1,3  v   ex 1300W 2122
Lelystad/Alticom Toren     10  v   ex 800W  
Wormer/Alticom Toren       2,5  v   ex 2000W 2107
Zwolle/Novec Mast       3,2  v     2114
Haarlem/Alticom Toren       0,5  v     2118
Amsterdam/Alticom Toren       4  v   Onair 20.11.2014 ex 5000W 2106
De Lutte/Bentheimerstraat       0,4  v c Replaced by Hengelo (Hazenweg)  
Hengelo/Novec mast (Hazenweg)       1,6  v   * 23.11.2017 2211
Hilversum/Media Park-Alticom       7,9  v   ex 4000W 2101
Markelo/Alticom Toren       6,3  v     2109
Ugchelen/Alticom Toren       1  v   ex 800W 2102
Alphen aan den Rijn/Alticom Toren       4  v p 2020  
Rijswijk/Churchill Tower       1,3  v   ex 2000W 2117
IJsselstein/Gerbrandytoren-Alticom       3,2  v     2121
Lichtenvoorde/Richterslaan       0,5  v      
Arnhem/Kema Toren       5  v   ex 600W 2103
Doetinchem/Elined Mast TenneT       2,5  v   ex 800W  
Rotterdam/Alticom Toren (Waalhaven)       3,2  v   ex 1600W 2105
Megen/Alticom Toren       5  v   ex 2000W 2110
Loon op Zand/Alticom Toren       4  v     2111
Gilze/Prinsenbosch       2  v   ex 500W 2104
Gemert – de Mortel/Alticom Toren       7,9  v     2116
Roosendaal/Alticom Toren       3,2  v     2120
Goes/Alticom Toren       2  v     2214
Eindhoven/PNEM Mast       2,5  v     2207
Venlo/Casinoweg       0,1  v   ex 250W 2208
Biervliet/Driewegenweg       1,6  v      
Westdorpe/Verkavelingsweg       5  v   ex 300W 2209
Roermond/Alticom Toren       5  v   Will replace Ittervoort. 2213
Ittervoort/Alticom Toren       2  v c Will be replaced by Roermond before 2018  
Maastricht/Alticom Toren       3,2  v   ex 2500W 2206
Eys/Alticom Toren       2  v   ex 1300W 2221

9D: 9D Noord-West NL  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Omrop Fryslan  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RTV NH (night)  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NH Radio (day)  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Waterstad FM  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RADIONL Frieslnd  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Continu West  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
KBC  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio Seagull  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Joy Radio  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
CYBER GOLD  64 kbps DAB+
Frysk FM  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
LOA Ameland (night)  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
LOA Ameland (day)  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Jirnsum/Rijksweg     17  v   Onair 29.5.15. 0901
Wieringerwerf/Robbenoordbos       8,5  v   Onair 3.6.15. 0902

6B: 6B Oost-Noord NL  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Radio Noord  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Omroep Flevoland  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio Drenthe  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RTV Oost  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio M Utrecht  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio Gelderland  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Omrop Fryslan  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Grunn FM  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Joy Radio  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Continu Noord  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Continu Oost  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RADIONL Apeldrn  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RADIONL Twente  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
SIMONE FM  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
SIMONE OLDIES  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Stereo
GROOTNIEUWSRADIO  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RADIONL Groningn  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Schiermonnikoog/Zuidertoren       2,5  v   Onair 1.5.15. 0607
Hoogezand/Nieuwe Compagnie     13,1  v   Onair 30.06.2015 0604
Smilde/Alticom Toren       3,5  v   Onair 3.6.15 0608
Lelystad/Alticom Toren     20  v   Onair 2.7.2015 0605
Zwolle/Novec Mast     12,6  v   Onair 10.06.2015 0609
Hengelo/Novec mast (Hazenweg)       3,5  v   Onair 06.06.2015 0603
Markelo/Alticom Toren       8,5  v   Onair 29.5.15 0606
Arnhem/Kema Toren     10  v   Onair 23.6.2015 0601
Doetinchem/Elined Mast TenneT       5  v   Onair 14.05.2015 0602

7A: 7A Zuid NL  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
L1 Radio  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Omroep Brabant  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio Gelderland  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RADIONL Eindhovn  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
RADIONL Breda  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
RADIONL DenBosch  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
RADIONL Tilburg  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
8FM Den Bosch  48 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
8FM Breda  48 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
8FM Tilburg  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Stereo
8FM Eindhoven  48 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Qmusic limburg  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RADIOJND  64 kbps DAB+/HE-AAC v2 Stereo
RADIONL KIDS  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Continu Zuid  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Megen/Alticom Toren       3,5  v   Onair 30.4.15 0707
Loon op Zand/Alticom Toren       7,2  v   Onair 30.4.15 0705
Gilze/Prinsenbosch       3,1  v   Onair 30.4.15 0704
Gemert – de Mortel/Alticom Toren       7  v   Onair 30.4.15 0703
Roosendaal/Alticom Toren       6,3  v   Onair 30.4.15 0709
Eindhoven/PNEM Mast       6,7  v   Onair 30.4.15. 0701
Roermond/Alticom Toren       5  v   Onair 30.4.15 0708
Maastricht/Alticom Toren       3,2  v   Onair 30.4.15 0706
Eys/Alticom Toren       6,2  v   Onair 30.4.15 0702

9D: 9D Zuidwest NL  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Omroep Brabant  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Omroep Zeeland  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio Rijnmond  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RADIONL Zeeland  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Roosendaal/Alticom Toren     40  v   Onair 15.03.2015 1002
Goes/Alticom Toren     12  v   Onair 15.03.2015 1001
Biervliet/Driewegenweg       4,5  v   Onair 15.03.2015 1000
Westdorpe/Verkavelingsweg     10  v   Onair 15.03.2015 1003

8A: 8A Randstad NL  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Omroep Flevoland  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio Gelderland  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
NH Radio  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio Rijnmond  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Omroep West  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio M Utrecht  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RADIONL Zuid Hol  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
VAHON RADIO!  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Amor FM  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Wild Hitradio  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RADIO DECIBEL NH  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Ujala Radio  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RADIONL NoordHol  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Amsterdam/Alticom Toren       2  v   Onair 31.8.15. 0801
IJsselstein/Gerbrandytoren-Alticom       0,759  v   Onair 31.12.2016 0803
Rotterdam/Alticom Toren (Waalhaven)       3,6  v   Onair 31.8.15. 0802

10D: Den Haag 10D  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
 –
Den Haag Totaal  144 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
Den Haag FM  144 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
Hollands Palet  144 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Rijswijk/Churchill Tower       0,1  v c    

5A: MTVNL  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Omroep West  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
GNR Test  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
LXCLASSIX  48 kbps DAB+
HOTRADIO Hits  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
BBC WORLDSERVICE  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Tjerkgaast/Alticom Toren       0,05  v   Onair 04.03.2015  

5B: MTVNL  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Omroep West  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
GNR Test  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
LXCLASSIX  48 kbps DAB+
HOTRADIO Hits  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
BBC WORLDSERVICE  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Den Haag/Alticom Toren       0,1  v c    
Rijswijk/Churchill Tower       2,5  v     1312
Rotterdam/Alticom Toren (Waalhaven)       3,1  v     1310
Goes/Alticom Toren       2,5  v     0000

5D: MTVNL  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Omroep West  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
GNR Test  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
LXCLASSIX  48 kbps DAB+
HOTRADIO Hits  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
BBC WORLDSERVICE  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Lelystad/Alticom Toren       1,5  v   Onair 04.03.2015  

8C: MTVNL  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Omroep West  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
GNR Test  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
LXCLASSIX  48 kbps DAB+
HOTRADIO Hits  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
BBC WORLDSERVICE  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Maastricht/Alticom Toren       0,2  v      

11A: MTVNL  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Omroep West  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
GNR Test  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
LXCLASSIX  48 kbps DAB+
HOTRADIO Hits  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
BBC WORLDSERVICE  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Haarlem/Alticom Toren          v p    
Amsterdam/Alticom Toren       4  v   * 18.04.2016 0000
Hilversum/Media Park-Alticom       1,6  v     0000

11B: MTVNL  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Omroep West  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
GNR Test  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
LXCLASSIX  48 kbps DAB+
HOTRADIO Hits  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
BBC WORLDSERVICE  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Markelo/Alticom Toren       0,6  v   Onair 04.03.2015 1307

12B: MTVNL  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Omroep West  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
GNR Test  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
LXCLASSIX  48 kbps DAB+
HOTRADIO Hits  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
BBC WORLDSERVICE  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Amersfoort/Golden Tulip Berghotel       2  v      
Utrecht/NH Hotel       1  V     1304
Arnhem/Kema Toren          v p 2017  

9C: MTVNL  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Radio JND  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
 –
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Loon op Zand/Alticom Toren       4,3  v     1315
Eindhoven/PNEM Mast       5  v   Channel will be changed to 7C 1305

7C: MTVNL  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
 –
Team FM  48 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
GigantFM  64 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Hoogezand/Nieuwe Compagnie          v p 2017  
Smilde/Alticom Toren       0,01  v   Onair 04.03.2015  
Emmen/Emmerhout       0,8  v      

10D: Apeldoorn  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
 –
LOOSTAD RADIO  128 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
KERKRADIO  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RADIO APELDOORN  128 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
VELUWE CENTRAAL  128 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
SALLAND747  128 kbps DAB+
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Apeldoorn/JC Wilslaan       0,15  v c    

10B: Nunspeet  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Radio Nunspeet  128 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
 –
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Nunspeet/Oosterlaan       0,15  v c    

7B: Feel Good Radio  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Feel Good Radio  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
ZFM Zoetermeer  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Dance Radio  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
EasyFM  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
C-Dance  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Paprika Tasty R-  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
 –
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Rijswijk/Clavecimbellaan       0,1  v c    

11A: BISSELS ELEKTRA  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
 –
LOS RADIO  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
MFM EDITIE OSS  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
TOTAAL RADIO  96 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
LOKAAL 7  48 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
CHRISTMAS 24  80 kbps DAB+
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Ravenstein/Maasdijk       0,15  v c    

7C: 7C BenteloTwente  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
 –
Olympia-Radio  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Olympia-Classics  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Dance Radio 1  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
JAMM FM  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
friday-zone  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Testkanaal 6  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Bentelo/Slaghekkenweg       0,05  v c    

9C: NijkerDAB  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
VOClokaal  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
EVA  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio90FM  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Kanon vd Veluwe  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RTVeluwe  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
OmroepN  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Henkos_Oldschool  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Henkos_Clubtrax  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Henkos_Classics  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
 –
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Nijkerk/ABZ Diervoeding       0,1  v c    

7B: 7B BROADCASTSHOP.NL  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
 –
SRC  64 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
DTBSTEST  128 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
ONE  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
HOTRADIO HITS  64 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
WHEATDAB  128 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RADIO90FM  64 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
MIDLAND FM  64 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
EDE FM  64 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
RTV TOTAAL  96 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
RTV Rijnstreek  64 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Wageningen/Bemonte Residence       0,15  v c    

6A: 6A HollandsKroon  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
WEEFF  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Schagen FM  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
LOS Den Helder  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio Texel  80 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Olympia-Radio  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Noordkop Radio  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Testkanaal7  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Testkanaal8  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Mix724  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
 –
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Hippolytushoef/Rozenlaantje       0,15  v c    

5C: 5C DAB Zandvoort  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
 –
ZFM Zandvoort  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Dance Radio  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
AMW  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Impact AM  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RTV Seaport  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Bloemendaal  32 kbps DAB+/HE-AAC v2 Parametric Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Zandvoort/Best Western Palace Hotel       0,15  v c    

5D: IMPACTAM DAB MUX  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
 –
Impact AM  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
ImpactHiQ  128 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
Dance Radio  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
radio AMW  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Studio Alphen  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
UnityFM  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
SleutelstadFM  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Groeistad Radio  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DTBS  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
ZFM  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Leiden/Luba       0,09  v c *09.06.2017  

7B: DAB Ouder-Amstel  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
 –
Jamm FM  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RTV Amstelveen  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Musicboxz  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
MeerRadio  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio Aalsmeer  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Impact AM  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Olympia-Radio  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RickFM  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Duivendrecht       0,05   c    

7B: G 1  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
 –
WESTERWOLDE  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
HAVENSTAD  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RTV GO!  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
BEST 80’s  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
HFM DIGITAAL  48 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Vlagtwedde/Dr. P. Rinsemastraat       0,15  v c  

DAB+ Sender NRW

5C: DR Deutschland  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
Dlf  104 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DlfTXT  32 kbps Packet Data
DlfkTXT  32 kbps Packet Data
Dlf Kultur  112 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Dlf Nova  104 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DlfnTXT  32 kbps Packet Data
DDokDeb Text  32 kbps Packet Data
DRadio DokDeb  48 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
DRadio BWS  32 kbps Packet Data
DRadio Daten  32 kbps Packet Data
EPG Deutschland  16 kbps Packet Data
TPEG  16 kbps Packet Data
ERF Plus  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Absolut relax  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
ENERGY DIGITAL  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
SCHLAGERPARADIES  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Schwarzwaldradio  64 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
sunshine live  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
RADIO BOB!  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
KLASSIK RADIO  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
Radio Horeb  48 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
TPEG_MM  16 kbps Packet Data
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Osnabrück/Schleptruper Egge [nds]       4  v     1903
Minden Porta Westfalica       4  v     2007
Bielefeld/Hünenburg       6,3  v   max 10 kW 2006
Münster/Fernmeldeturm       4  v   * 27.7.2016 2011
Wesel-Büderich       5  v   * 15.12.2015 2009
Dortmund/Florianturm     10  v     2005
Langenberg/Hordtberg     10  h     2004
Düsseldorf/Rheinturm     10  v     2002
Hochsauerland       1  v   * 08.12.2016 2013
Ebbegebirge Herscheid     10  v   * 28.4.2016 2010
Köln/Colonius     10  v     2001
Siegen Süd     10  v   * 14.12.2015 2008
Aachen/Karlshöhe       5  v   * 27.10.16 2012
Bonn/Venusberg     10  v     2003
Scharteberg (Eifel) [rlp]       4  v   max 5 kW ND 2101

11D: Radio fuer NRW  

 

öffentlich-rechtlich privat / sonstige
1LIVE  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
1LIVE diGGi  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
WDR 2  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
WDR 3  128 kbps DAB+/LC-AAC Stereo
WDR 4  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
WDR 5  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
WDRcosmo  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
KinderRadioKanal  96 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
VERA  40 kbps DAB+/HE-AAC v1 Mono
WDR Event  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
WDR-EPG  8 kbps Packet Data
ARD TPEG  16 kbps Packet Data
Domradio  72 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo
 
Standort  ERP [kW]  Pol.  gepl. Anmerkungen TII
Stemwede       1,5  v      
Ibbenbüren-Osterledde       5  h     0704
Bad Oeynhausen/Wittekindsberg       0,5  v     0703
Herford/Eggeberg       0,4  v     0201
Münster/Baumberge     10  v     0701
Teutoburger Wald/Bielstein       1  v     0203
Kleve/Bresserberg       1  v   2018 Leistungserhöhung 10kW  
Oelde       0,52  v     0702
Holzminden [nds] Höxter       1  v p ab 2018  
Warburg       1  v p ab 2018  
Dortmund/Florianturm     10  v     0301
Arnsberg/Schloßberg       0,35  v     0805
Langenberg/Hordtberg     10  h     0501
Olsberg       1  v     0804
Wuppertal       0,37  v     0903
Düsseldorf/Rheinturm     10  v     0403
Hochsauerland       1  v p ab 2018  
Hallenberg       1  v p ab 2018  
Nordhelle       1,5  v   2018 Leistungserhöhung 10kW 0802
Hohe Warte       0,5  v     0902
Köln/Kölnturm     10  v     0601
Ederkopf       1,5  v   2018 Leistungserhöhung 10kW  
Siegen/Giersberg       0,36  v      
Aachen/Stolberg       2  v   2018 Leistungserhöhung 10kW 0101
Bonn/Venusberg     10  v     0602
Bärbelkreuz (Eifel)       1  v     0102

Die Reusenantenne im Amateurfunk

1. Einleitung

Über die Brauchbarkeit dieser Antennenform im Amateurfunk liegen noch keine fundierten Angaben vor. Mit diesem Satz endet die Beschreibung der Doppelkegel-Breitbandantenne im Rothammel-Antennenbuch auf Seite 371. Im Bereich der Amateurfunkliteratur sucht man vergebens nach weiterer Information über diese Antenne, von der es zahlreiche Varianten gibt, welche insbesondere bei kommerziellen Funkdiensten mit großem Umfang der Arbeitsfrequenzen verwendet wird. Nicht zuletzt auch durch die relativ geringe Bauhöhe hat die vertikale Version im Seefunk Eingang gefunden.

Die Unbekanntheit im Amateurfunk ist eigentlich unverständlich, denn gerade durch jetzt 9 Kurzwellenbänder von 1,8 bis 30 MHz dürfte der Wunsch nach einer Antenne für alle Bänder weiter gestiegen sein.

Die etwas auffällige voluminöse Reusenkonstruktion und die Vorstellung, daß ein angepaßtes, extrem breitbandiges System ohne ausgeprägte Eigenresonanz als Strahler nicht so recht etwas taugt, hat die Verbreitung im Amateurfunk wohl verhindert.

Hier eine Beschreibung am Vorbild einer kommerziell gefertigten Reusenantenne, welche mit der Clubstation DFOMF im OV I06 an Bord des Museumfeuerschiffes Amrumbank betrieben wird (vgl. cq-DL 4/86, S. 252).

Abb 2
Abb. 2: Mechanischer Aufbau einer Reuse.

Abb 1
Abb. 1: Reusenantenne auf dem Besanmast der „Amrumbank“.

2. Elektrische Daten

Auszugsweise aus den technischen Datenblättern, soweit für den Amateurfunk von Interesse:

  • Polarisation: vertikal
  • Horizontaldiagramm: kreisförmig
  • Statische Kapazität der Reuse (ohne Oberstab): 178 pF
  • Frequenzbereich: 0,2 – 25 MHz
  • Wirkungsgrad: 60 % bei 4,8 MHz
  • Eigenresonanz der Reuse: 6 MHz

Auf Kurzwelle hat die Antenne in den einzelnen Kurzwellenbändern einen relativ konstanten Fußpunktwiderstand (siehe Abb. 3). Bei Frequenzwechsel innerhalb eines Bandes ist keine Nachstimmung erforderlich. Die Antenne kann auch ohne den oberen Antennenstab betrieben werden. Grenz- und Kurzwellenabstrahlung werden hierdurch kaum beeinträchtigt.

3. Der mechanische Aufbau

Der mechanische Aufbau ist aus Abb. 2 ersichtlich. Die Reuse besteht aus insgesamt 6 Drähten von je 8,5 Metern Länge. Die überschüssige Länge wird zu einer kleinen Schleife aufgewickelt. Die Drähte sind gleichmäßig über den Vollkreis verteilt am oberen und unteren Haltering zugentlastet angeschlossen. Folglich sind alle 6 Drähte unten und oben parallelgeschaltet.

Die Dachkapazität CD besteht aus Messingstäben und trägt den oberen Ring, sie kann im Nachbau aber auch durch eine Fortführung der Reusendrähte gebildet werden. Am obersten Ende laufen alle 6 Stäbe bzw. Drähte der Dachkapazität auf einen Anschlußpunkt zusammen.

Getragen wird die ganze Reusenkonstruktion durch eine Fiberglasrute. Im Nachbau kann der Oberstab ganz weggelassen werden, so daß man mit einem Trägermast von 8 m Länge auskommt (durchgehender Fiber glasmast, evtl. auch ein Holzmast, jedoch kein Metallrohr).

Nach Beschaffung eines geeigneten Trägermastes liegt die einzige Schwierigkeit in der Befestigung der beiden Halteringe am Trägerrohr. Statt der Ringe ist auch eine Speichenkonstruktion in Form eines Sechsecks für die Reusenabspannung denkbar. An dieser Stelle ist der einfallsreiche Konstrukteur gefragt, ansonsten dürfte ein Nachbau problemlos sein.

Die Einspeisung am Fußpunkt kann an beliebiger Stelle des unteren Halterings erfolgen.

Ein brauchbares Erdungsnetz ist schon erforderlich, da es sich hier um eine Breitband-antenne handelt, braucht dieses natürlich nicht abgestimmt zu sein.

4. Die direkte Einspeisung

Im kommerziellen Anwendungsfall erfolgt die Einspeisung meistens über eine kurze Eindrahtleitung direktzum Anpaßnetzwerk im Sender. Für den Amateurfunk kommt nur die Speisung über Koaxialkabel in Frage. Bei DFOMF befinden sich ca. 40 m Koaxkabel zwischen Station und Reuse. Mit der direkten Einspeisung (Seele auf Reuse – Mantel auf Masse) stellt sich ein SWR-Verlauf nach Abb. 4 ein.

Abb 4
Abb. 4: SWR-Kurve der Reusenantenne bet DFOMF.

Das SWR-Diagramm sieht etwas ungewohnt aus. Innerhalb eines Bandes waren kaum unterschiedliche Werte meßbar, so daß die Darstellung einfach linear erfolgt. Die angedeuteten Verbindungslinien dazwischen – sollen den Überblick über den Gesamtverlauf er SWR-Kurve ermöglichen. Die SWR-Werte decken sich weitgehend mit den aus Abb. 3 entnehmbaren Impedanzwerten.

Abb 3
Abb. 3: Impedanzkurve vermessen im Freigelände

Eine Fehlanpassung in dieser Größenordnung kann ohne praktische Nachteile auch am senderseitigen Ende der Speiseleitung mit einer gängigen Matchbox (z. B. AT130 o.ä.) kompensiert werden.

5. Die Anpassung am Fußpunkt

Ein einfaches fernbedientes Netzwerk aus Rollspule und Drehkondensator reicht zur Anpassung mit einem SWR= 1 auf allen Bändern aus; die Rollspule in Reihe zum Strahler, der Kondensator auf der Koaxkabelseite nach Masse geschaltet. Ohne Fernanzeige der Einstellwerte für L und C hat sich diese Anordnung in der Bedienung nicht bewährt. Man tappt mit der Einstellung regelrecht im dunkeln, wenn die Anpassung nur unter Beobachtung des SWR-Verlaufs gesucht werden muß. Die fernabgestimmte TCS 80 von DJ2UT scheint hier besonders geeignet zu sein.

Einfacher und bedienungsfreundlicher ist die ferngesteuerte Umschaltung fest auf Bandmitte abgestimmter Anpaßglieder, zumal die Antenne selbst schon breitbandig genug ist. Zum Bandwechsel lediglich umschalten zu müssen, ist besonders beim Betrieb einer Clubstation vorteilhaft.

Perfekt wäre die Umschaltung von Transformationsgliedern nach Seefried (siehe Rothammel S. 120 Kap. 6.7.2), wobei auf beiden Seiten exakte Anpassung gegeben ist. Hierzu sind allerdings pro Band jeweils mehrere Relaiskontakte erforderlich.

Für 80 und 40 m läßt sich die Reusenanpassung auch durch die gleichen Maßnahmen wie bei der verkürzten bzw. verlängerten Groundplane realisieren, also Serienzuschaltung von Verlängerungsspule bzw. Verkürzungskondensator.

Wenn L und C an einem Ende zusammengelegt werden, kommt man mit einem Relaiskontakt pro Band aus. 12-V-Kfz-Relais mit einem Schließerkontakt können verwendet werden. Unter Last, also während des Sen-dens, sollte natürlich nicht umgeschaltetwerden. Mit dieser Methode können weitere Verkürzungskondensatoren für 20 und 15 m geschaltet werden. Ein derartiges relaisgeschaltetes Anpaßnetzwerk ist seit kurzem bei DFOMF in Betrieb. Auf 80 m ist die Anpassung etwas kritisch (1,4 am Bandanfang, dann nach oben hin ansteigend), auf 40, 20 und 15 m ist eine breitbandige Anpassung mit einem SWR nahezu gleich 1 über die ganzen Bandbereiche möglich. Auch eine unten betriebene Matchbox mit einmalig ermittelten, festen Einstellwerten, welche dann nur noch umgeschaltet wird, ist denkbar.

Soweit einige Anregungen zur Entwicklung von geeigneten Anpaßschaltungen. Obwohl die Anpassung am Antennenfußpunkt grundsätzlich der richtige Weg ist, soll nicht verschwiegen werden, daß sie in diesem Fall keine merkbare Verbesserung gegenüber der direkten Einspeisung bringt.

Abb 5
Abb. 5: Relaisgesteuerte Anpaßeinheit über L, C und direkt. SWR: 80m 2, 40-10m < 1,5.

Abb 6
Abb. 6: Steuergerät und Anpaßtabelle.

6. Betriebsergebnisse

Seit August 1984 ist DFOMF mit dieser Reusenantenne und einem FT102 hauptsächlich auf 80, 40 und 20 m QRV.

Bisher wurden über 3000 QSOs im DL-, Europa- sowie DX-Verkehr gefahren. Die Rapporte waren immer ausgezeichnet, was allerdings wohl auch an den für Amateurverhältnisse überdurchschnittlichen Erdungsverhältnissen an Bord eines Schiffes liegt. Die Antenne wurde mit Anpassung und auch mit direkter Einspeisung betrieben, wobei sich kein Unterschied in den Resultaten feststellen ließ.

7. Schlußbetrachtung

Das unabgestimmte, aber gute Erdungsnetz stellt bei dieser Antennenform das Kriterium dar.

Abmessungen und Formgebung der Reuse sind dagegen ziemlich unkritisch, bedingt durch das kleine LC-Verhältnis des Strahlers.

Für den Amateurfunkbetrieb in den unteren Amateurfunkbändern bis ca. 14 MHz ist die Reusenantenne durchaus empfehlenswert, sofern der Strahler frei über einer guten HF-Erde aufgebaut werden kann.

Zwar läßt sich eine Reusenantenne bis hinauf zum 10-m-Band anpassen, aber wegen der bei höheren Frequenzen eintretenden Aufspaltung des Vertikaldiagramms, verbunden mit einer zunehmend starken Steilstrahlung, bringt sie keine Vorteile mehr. Auf den oberen Bändern sollte daher wegen des für den DX-Verkehr benötigten flachen Abstrahlwinkels eine andere Antenne zum Einsatz kommen.

Wer bereits einmal eine Reusenantenne für Amateurzwecke aufgebaut hat oder die hier beschriebene Antenne nachbaut, wird um einen Bericht mit Angabe von SWR-Verlauf und Erdungsmaßnahmen gebeten.

Angesichts der geringen Abmessungen im Verhältnis zur Wellenlänge der Betriebsfrequenz hat die Reusenantenne einen hohen Wirkungsgrad.

DF2BC, Alfred Klüß.

Patrick Stewart kehrt als Jean-Luc Picard zurück

Patrick Stewart kehrt als Jean-Luc Picard zurück

Nachdem Patrick Stewart zuletzt 2002 die Rolle des Jean-Luc Picard in Star Trek spielte, wird er für eine Serie von CBS All Access wieder seinen Platz als Captain der Enterprise einnehmen – „Energie!“

Artikel veröffentlicht ,

 

Patrick Stewart
Patrick Stewart (Bild: Shervin Lainez/CBS All Access)

Patrick Stewart wird ein weiteres Mal Captain Jean-Luc Picard verkörpern, das gab der 78-jährige Schauspieler unter anderem per Facebook bekannt. Er sei sehr stolz darauf, ein Teil von Star Trek – The Next Generation und dem letzten Filmabenteuer der NCC-1701-E, Star Trek – Nemesis (2002), gewesen zu sein und habe damals das Gefühl gehabt, das wäre es tatsächlich gewesen. Stewart findet es daher laut eigener Aussage aufregend und belebend, für CBS All Access, einen US-amerikanischen Streamingdienst, als Captain Jean-Luc Picard noch einmal neue Dimensionen erforschen zu können.

Stewart hatte seine Rückkehr bei einem überraschenden Auftritt auf der Las Vegas Star Trek Convention am 4. August 2018 bekannt gegeben, nachdem Produzent Alex Kurtzman die Fortsetzung der Saga verkündet und Stewart auf die Bühne gebeten hatte. Details zur weiteren Besetzung der Serie, ihrem Inhalt oder einen Ausstrahlungstermin gibt es bisher nicht.

Bisher trat Patrick Stewart als Captain Jean-Luc Picard in sieben Staffeln von Star Trek – The Next Generation (1987 bis 1994) und vier darauf basierenden Filmen auf: Star Trek Generations (1994), Star Trek – First Contact (1996), Star Trek – Insurrection (1998) und Star Trek – Nemesis (2002).

Bekannt ist Patrick Stewart neben seiner Rolle als Jean-Luc Picard in Star Trek durch Auftritte als Professor Charles Xavier in den ursprünglichen X-Men-Filmen (2000 bis 2006) und diversen Spin-offs wie Wolverine (2009), Logan (2017) oder Deadpool 2 (2018) sowie mehreren Shakespeare-Umsetzungen. Er gehörte viele Jahre zur Royal Shakespeare Company und schlüpfte in die Rolle des König Claudius in Hamlet.

 

 

 

Amateurfunkrelais DB0OHL in Gelsenkirchen Scholven

Das Video zeigt, aus der Luft gesehen, unseren Funkwagen in dem sich die Elektronik für unseren Hamnet-Knoten DB0OHL befindet.

Geplant ist auch in naher Zukunft, mit gleichem Call, ein DMR-Relais. Am Wagen ist unser 8 Meter hoher Antennenmast zu sehen. Der Mast hat schon einige Stürme standgehalten. Das Video wurde von Stefan DO2STH, mit Hilfe seiner Drohne gedreht.

Mitlerweile ist DB0OHL in DMR auf 70cm aufgeschaltet

Nach unermüdlichem und selbstlosem Einsatz für N38 von Stefan DO2STH und David DG2YHR, verbunden mit Schwierigkeiten bei der „Frequenzbeschaffung“, ist es endlich gelungen, abschließende Arbeiten an dem Brandmeister-Relais DB0OHL auf der Scholvener Halde zu verrichten und den Betrieb aufzunehmen. Von kleineren Korrekturen an der Antenne und dem Duplexer abgesehen ist die Inbetriebnahme abgeschlossen.

Dieser lange Vorgang hatte erfreulicherweise zur Folge, dass sich mehr und mehr Mitglieder für die relativ neue Betriebsart DMR interessieren.  Den DMR Betrieb nicht mehr als Konkurrenz zu den traditionellen Betriebsarten sehen sondern sie als Bereicherung zu den bestehenden (digitalen) Betriebsarten verstehen.

Die umfangreichen Möglichkeiten, auf DMR lokale wie auch weltweite QSOs fahren zu können, stellen allerdings Anforderungen an den Funkamateur, die mit den herkömmlichen Kenntnissen nur schwer zu erfüllen sind.

Im Klartext heißt das: Wer sich nicht wenigstens mit den Grundlagen der Technik und vor allem der Betriebstechnik beschäftigt, wird schnell die Lust an DMR verlieren.
Nur der Kauf eines DMR Gerätes und dann mal schnell die PTT-Taste drücken –> das wird nicht funktionieren!!!

 

 

Text und Foto: by DK3EJ, Jürgen Mogk

 

Quelle : DB0OHL.de

Erstes Dolby Cinema kommt nach Deutschland

 
Erstes Dolby Cinema kommt nach Deutschland

 

Dolby Laboratories und Kinopolis bringen das erste Dolby Cinema nach Deutschland. Der erste Standort wird voraussichtlich noch 2018 im Mathäser Palast in München eröffnet. Kinopolis ist das erste Unternehmen, das Dolby Cinema nach Deutschland bringt.

Dolby Cinema lässt Besucher mitten in das Filmgeschehen eintauchen und verspricht ihnen ein fesselndes Kinoerlebnis mit der Bildwiedergabetechnologie Dolby Vision, der Audiotechnologie Dolby Atmos und einem besonderen Designkonzept. Laut Dolby liefert das Dolby Vision Laserprojektionssystem einen hohen Dynamikumfang mit verbesserter Farbtechnologie und einem Kontrastverhältnis, der weit über das übliche Leinwandbild im Kino hinausgeht. Das Ergebnis ist ein Bilderlebnis, das sich durch seine lebendigen und realistischen Bilder von anderen Angeboten unterscheiden und Zuschauern das Gefühl geben soll, sich selbst in der Welt des Films zu befinden.

Mit Dolby Atmos werden Besucher durch immersiven Sound direkt in das Filmgeschehen transportiert. Der Sound bewegt sich im ganzen Raum um die Besucher herum und sogar über ihre Köpfe hinweg.  

“Wir freuen uns, unser erstes Kino in Deutschland anzukündigen und freuen uns, dass es an einem so prestigeträchtigen Ort sein wird. Gäste in Deutschland werden nun die ultimative Kinopräsentation für alle Filmgenres erleben können“, so Doug Darrow von Dolby.

Dr. Gregory Theile von Kinopolis fügt hinzu: „Wir sind bestrebt, unseren Gästen das Beste im Kino zu bieten und freuen uns sehr, Dolby Cinema anzubieten: ein viel dramatischeres und immersiveres Kinoerlebnis für alle Kinobesucher. Wir sind stolz darauf, als erster Standort in Deutschland Filmliebhabern dieses neueste und modernste Filmerlebnis bieten zu können.“