Der Urologe – und der Sex eines Mannes

Nachdem ich Pfingsten überlebt habe ist nun Mittwoch. Heute muss ich zum Urologen. Der Frauenarzt für Männer ? Falsch da gehen auch Frauen hin. Er hat auch so einen typischen Frauenarzt Stuhl. Aber wozu ist er da. Bei Frau und Mann gibt es Nieren und viele andere Organe wir die Blase die alles was man so braucht um Pipi zu machen.  Da es für die männlichen Geschlechtsorgane  keinen speziellen Männer Arzt gibt ist er für die Krankheiten der Männer in diesem Bereich zuständig. Bei mir hat man 2013 Prostata Krebs festgestellt. Ups. Prostata ? Wo ist das denn? Was ist das. Wo doch mein Vater früher gesagt hat “  Bei einer Frau ist alles unter Putz und beim Mann nicht“ Er war halt Mauer und kannte es nicht anders. Er ist 1928 geboren. Da redet man hat nicht so genau über die Details. Aber wo ist denn dann diese Prostata? Es ist ein inneres gut durchblutetes Organ. Es sitzt genau unterhalb der Blase. Es ist ein Organ was die Samenflüssigkeit produziert. Nur die Samenflüssigkeit. Die Spermien werden in den Hoden produziert. An der Prostata geht die Harnröhre vorbei und viele Nerven die das richtige Zusammenspiel  steuern. Schließlich muss man bei einer Erregung  eine richtig gesteuerte Abfolge beachten . Das geht automatisch. Erst das Interesse dann die Erregung. Der körperliche Kontakt. Die Verbindung und dann die genaue Mischung von Samenflüssigkeit und Samen sind schon einer sehr komplexe Abfolge. Und dann Druck aufbauen und Schuss. Das ist nun sehr einfach geschildert für einen Vorgang der automatisch abläuft aber sehr vielen Störungen durch Kopf und Organische Krankheiten sehr beeinträchtigt wird. Ein gesunder Mann macht sich darüber eine Gedanken. Es geht vieles automatisch. Die Flüssigkeit aus der Prostata ist Schutz und Nahrung zugleich für die Spermien auf dem gefährlichen Weg durch den Eingang der Scheide bist in die Öffnung der Gebärmutter und den Weg in die Eileiter bis zum Ei. Menschen sind nicht sehr optimiert im Nachwuchs gekommen. Auch muss der Nachwuchs schon nach 9 Monaten geboren werden. Das ist für das Leben eines Menschen sehr früh. Er braucht zum selbständigen Überleben sehr Lange Vater Mutter und die Gruppe. Die Bindung der Mutter und Vater muss sehr lange anhalten. Die Natur hat als Bindung den Spaß am Sex erfunden. Sex der gut funktioniert ist gut für eine lange Bindung. In Leben einer Familie sind das biologisch ca.  7 Jahre. Bisher habe ich über Sex sehr einfach geschrieben. Da wir in der jetzigen Zeit weit weg von der Natur uns immer unter Stress und Druck setzen. funktioniert vieles nicht mehr so richtig natürlich. Auch wenn Ihr Männer es nicht glaubt. Es ist auch beim Mann ein sehr komplexer Ablauf. Männer werden mit einem Teil erwachsen das alle Pipimann nennen. Es ist einfach zu bedienen und man kann es in die Hand nehmen und in verschiedenen Richtungen pinkeln. Man steht im Pinkeln und das sollte man gerade im Alter . Nur im Stehen kann man seine Blase richtig entleeren. Männer haben anders verlaufender Harnröhren Wege. In Pissoir ist Optimal. Kennt Ihr noch die alten Toiletten in Kneipen und Diskotheken. Ein Wasserfall an der Wand mit einem Rinnsal und man stand gemeinsam an der Wand zum Pinkeln. Heute hat man Pissoir mit automatischer Spülung und kleine Trennwände. So nun zum erwachsen werden. Schon als Kleinkind merkt man so mit 4 Jahren, was geht denn jetzt ab?. Man geht mit Mutti einkaufen und da stört etwas in der Hose. Der Pipimann passt irgenwie nicht und man knetet an ihm rum um diese Ding wieder elastisch zu bekommen. Wenn man dabei erwischt wird fragen alle musst du Pippi. Aber du hast ganz andere Probleme. Du kannst es aber nicht richtig deuten. Ja es kann eine Ursachen in diesem Alter sein das man Pipi muss. Das zusammenspiel einer gefüllten Blase die auf die Prostata drückt.Hier sind nerven die dadurch gereizt werden können und eine Erektion vorbereiten. Aber hast du schon mal versucht mit einer Latte zu pinkeln. Das ist sehr schwierig. Viele Dinge im Körper sind entstanden durch Anpassung über viele sehr viele Generation vor einem. Evolution ist Experiment der Natur das sich verbessert durch Selektion. Zurück zum Sex des Mannes. Er sieht einfach aus ist aber auch stark belastet durch den Alltag dem Stress de Berufes und durch Rauchen. Ein Zug an der Zigarette geht über die Lunge ins Blut. Die gut durchblutete Prostata nimmt Schadstoffe auf die in dem Saft deutliche Spuren hinterlässt. Dann dieser Gesellschaftlicher Druck. Ein Mann kann immer und er muss ein riesen Teil haben.Die Evolution hat verschiedene Experiment gemacht. Den Fleischpenis, er ist groß und stört in der Hose. Im erregtem Zustand wird er aber nicht grösser sondern nur steifer. Da er die meiste Zeit krumm in der Hose lebt besteht die Gefahr das er nicht mehr gerade ist. Je nachdem wir stark die Krümmung ist kann es beim Sex mechanisch etwas schwierig werden. Besser hat sich in der Evolution der Penis durchgesetzt der sich im erregten Zustand sehr stark sehr vergrößern kann. Ich bin ein Mann aus den 50er Jahren. Von Sex hatte keiner Ahnung. Ich hatte das Glück das meine Eltern darauf geachtet haben das alle richtig ablief. Als Kleinkind müssen die Hoden aus den Taschen raus und sich außerhalb entwickeln können. Auch wurden bei vielen Kindern direkt nach der Geburt Fehler gemacht was sie denn da hatten , ein Mädchen oder einen Jungen. Heute wissen wir das in jeder meiner Zelle feststeht durch das X Y  Chromosom das ich ein Junge oder Heute ein Mann bin. Aber auch hier hat Evolution einige Experimente auf Lager. Als Mann muss ich mehr Testosteron haben. Ich habe aber eich das weiblicher Östrogen. Wenn ich viel Testosteron produziere bekomme ich mehr Haare auf der Brust. Ich kann dadurch aggressiver werden. Mich mehr was trauen und auch mehr Lust bekommen. In der Pubertät spielt schon alles Verrückt. Im Gehirn laufen sehr viele Veränderungen statt. Hier kann auch einige durcheinander geraten. Hat man zu viel Östrogen bekommt man eine Brust. Das kann man vom Arzt in die erwünschten Bahnen bringen. Ich schreibe extra nicht normalen Bahnen. Seitdem der Mensch bestimmt was richtig und falsch ist gibt es kaum beim Menschen Evolution möglich. Das Gesetz des Stärkeren ist in unserem völlig weit von der Natur geführtem Leben abgeschafft. Heute gibt es nicht nur drei Geschlechter sondern viel mehr. Da wir alle Heute älter werden gibt es auch Beschwerden bei einem Mann an die die Evolution nicht gedacht hat. Ich kann nur von mir als Mann berichten. Es gibt Kulturen die Beschneiden ein männliches Kind. Die Vorhaut die die Spitze oft voll umschließt wird abgeschnitten. Darunter liegt dann die Eichel frei.  Ich als Kind hatte hier durch Rückstände von Pipi und Haut eine Entzündung bekam war das nicht lustig. Ich saß in der Küche in einer Zink-Badewanne und mein Teil leuchtete wie ein Leuchtturm. Damit so etwas nicht passiert sollte man den Bereich regelmäßig in der Badewanne reinigen. Der Teil ist sehr empfindlich und wenn es noch nie einer Reizung hatte nicht zum aushalten. Bei Beschnittenen liegt die Eichel Frei und wird vom der Erregung  unempfindlicher. Das ist optimaler für die Frau beim Sex. Frau und Mann passen für seht guten Sex schlecht zusammen. Aber das wird hier mal ein anderes Thema.

Im Alter eines Mannes wird sehr oft die Prostata größer. Dieses führt zu Veränderungen beim Pinkeln. Es läuft viel langsamer und es tropft mehr nach. Diese Vergrößerung kann aber auch eine sehr schwere Krankheit sein. Also keine Angst vorm Urologen. Es kann der Beginn von Prostata Krebs sein. Das kann zu einem ernsten Problem führen. Einzelne Zellen sind wahre Wunder. Es gibt sie schon lange. Sie leben alleine aber auch in Gruppen. Sie kommunizieren miteinander. Sie haben einen SEX um sich zu vermehren. Sie können sich nur teilen und machen eine identische vielfaches von sich. Obwohl das noch einmal geprüft wird kann es hier Veränderungen geben. Auch von außen können Zellen durch Strahlung verändert werden. Aber auch Vieren können einiges durcheinander bringen. Sie teilen sich nicht sondern verändern Zellen das es selber Vieren werden. So kann es zu einer Veränderung der Zelle kommen. Es gibt sehr viele Arten von Krebs. Es sind Zellen die sich gegenüber der Zellenpolizei als gesunde Zellen Tarnen. Eine veränderte Zelle kann auch von einer anderen Zelle Gene bekommen. Funktioniert etwas gut dann wird die Erkenntnis geteilt. Krebszellen interessiert aber nicht der ganze Körper Mensch sondern nur eins. Sie wollen Energie und wachsen egal  was es kostet.Das Organ wird immer mehr gewandelt in etwas dich umbringt. Beim Prostata Krebs merkt man es an Anfang nicht. Das Organ ist wohl gut durchblutet aber hat keine Nerven für schmerzen. Wenn die Prostata immer mehr befallen ist wird die Samenflüssigkeit weniger. Auch wächst das Organ und drückt sich in die Blase. Durch die Vergrößerung hat man extrem Probleme beim Pinkeln. In diesem Stadium fängt der Krebs auch an zu steuren. Erst in den Lymphknoten und das umliegende Gewebe. Den Krebs wirst du nie wieder los. Er kann in den Knochen im Becken und Wirbelsäule sich weiter bilden. Dieser Krebs wächst zum Glück nicht so schnell wie andere. Wenn er früh genug erkannt wird kann man ihn Bestrahlen oder wenn er noch nicht gestreut hat kann man die Prostata entfernen. Es kann aber was bleiben. Sex geht nicht mehr so richtig und man kann nur schwer das Pippi anhalten. Wenn alles gut geht dann geht alles und du hast nur heiße Luft Sex. Du bist nicht mehr Zeugungsfähig. Deine Schwimmer landen in der Blase und gehen von hier aus ins Klo. Der Prostata Krebs den ich habe hat zu 90% die gesamte Prostata verändert. Gestreut hat er auch. Ich habe auch die schlimmste Sorte die es wohl gibt. Der Prostata Krebs braucht Nahrung. Er lebt von Testosteron. Man muss ihn möglichst die Grundlage zum Leben nehmen. Wo wird Testosteron produziert. In den Nebennieren und in den Hoden. Als Messer den ab der Sack. Es gibt  dafür extra etwas was man sich als ein Monat oder drei Monats Spritze sich in das Fettgewebe unter der Bauchdecke spritzen kann. Es ist ein Chemischer Blocker der verhindert das Testosteron geblockt wird. Was hat das für Folgen. Man bekommt erst mal die Wechseljahre. Schwitzen und es ist warm, dann  ist es wieder Kalt. Man hat kein Problem mit Sex. Auch nicht Ohne. Sex gibt es nicht mehr. Ohne dieses Hormon würde sich kein Mann damit befassen. Eine Nackte Frau wirkt so wie ein nacktes Schwein. Du lebst nur noch in Erinnerungen. Wobei alles so unwirklich ist weil wie konntest du nur. Wenn man vorher sexuelle sehr aktiv getrieben war ist es eher eine Entspannung. Das konnte ich mir nicht vorstellen. Aber die Zellen merken da stimmt was nicht. Die Evolution das Leben sucht einen Weg. Hat eine Zelle es gefunden kann es andere Zellen informieren und die Gene austauschen. Auf einmal wirt das Medikament nicht mehr so gut. Es muss ein anderes her. Aber nach langer Zeit kann es hier auch Veränderungen geben. Man würde jetzt  eine Chemo machen. Ein gewaltiger Eingriff in den gesamten Körper. Die Uniklink in Düsseldorf hat aber auf ihre kosten eine aufwendige CT gemacht mit einem speziellem Radioaktiven Material was in Jülich im Versuchsreaktor hergestellt worden ist. Es wurde in besonderen Behältern mit dem richtigen Personal sehr schnell angeliefert. Der Zerfall auf die Hälfte der Strahlung dauerte nur 30 Minuten. Es musste alles sehr Fix gehen. Unter hohen Sicherheitsbestimmungen wurden auf Spriten gefüllt. Das Material wurde in einzelnen geschlossenen Behältern  ins Zimmer gebracht. Ein Metallgehäuse wurde an die Spritze angebracht. Die Strahlung konnte erst in der Spritze und in der Vene frei werden. Ich glaube ich habe drei Spritzen bekommen. Dann in einer besonderen Anlage wurde ein sehr genaues 3D Bild von meiner Prostata und umliegenden Gewebe und Organen gemacht. Ich durfte Danach einige Tage ein Kontakt haben mit Babys und meinem Hunden. Junge Zellen können durch Strahlung geschädigt werden. Zum Vergleich. Die Halbwertszeit des radioaktiven Isotops Cäsium-137, das hauptsächlich bei der Katastrophe in die Umwelt geschleudert wurde, liegt bei ungefähr 30 Jahren. Bei  mir sind es 30Min. Plutonium und Uran haben eine Halbwertszeit vom Plutonium liegt bei über 1000 Jahren. Was ich gespritzt bekommen habe  weiß ich nicht. Vielleicht war es Fermium (FM). Es kommt in der Natur nicht vor. Oder es war Francium (FR). Es kommt selten in der Natur vor. Es gibt ja so viele Isotope. Ok zurück zu dem 3D Bild. Nach einer Tumor Konferenz hat man eine  Bestrahlung in ganz bestimmten Bereichen empfohlen. Und das hat gewirkt. Es gab wenig Nebenwirkung. Mein Prostata Krebs wurde extrem empfindlich getroffen.Zur Zeit bekomme ich alle drei Monate eine Spritze und die Messungen sagen ich habe kein Krebs. Es ist ein Lauf um Lebenszeit. 2013 Lag eine Prognose bei 5-7 Jahre. Jetzt sind schon 6 Jahre um und mein Urologe ist etwas ungläubig. Ich habe gesagt ich werde 80. 2015 habe ich dann noch im Mund einen anderen Krebs bekommen. Er ist wohl weg aber er hat im Mund  viel Schaden angerichtet. Auch Sprache und Gesicht werden nach und nach rekonstruiert. Aber  das ist eine andere Geschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.