Unser Klima

Das sich das Klima verändert merkt ja wohl jeder. Jedes Lebewesen aus diesem Planet greift in das sehr komplexe System ein. Wir Menschen haben es extrem beschleunigt durch unser extremes Leben auf diesem Planet. Das sehen mittlerweile viele ein. Wir bewegen uns auf ein Klima zu das das Leben in Nord Afrika und sogar Südspanien nicht mehr möglich macht. Auch die Landmasse die aus dem Meer zu sehen wird wird deutlich kleiner. Viele Länder verschwinden von der Landkarte. Mit dem Ende der Eiszeit schmelzen die großen Eisflächen die das Sonnenlicht nicht mehr reflektieren. Wir haben das alles noch beschleunigt. Man redet immer von 2 Grad Erwärmung! Aber das ist schon eine Katastrophe. Alles was die Abkommen verhindern sollen ist eine weitere Erhöhung der Temperaturen. Das ewige Eis schmilzt und es ist kein Salzwasser. Es ist viel leichter als Salzwasser. Die Strömungsverhältnisse im Meer ändern sich. Wir wissen viel zu wenig was das alles für Auswirkungen hat. Menschen leben viel zu kurz um ihnen bewusst zu werden was sie den kommenden Menschen für eine Welt hinterlassen.

Die Machtkämpfe um Trinkwasser werden kommen. 

Besonders Nationen die immer extrem gelebt haben, werden es extrem haben sich umzustellen.

USA aber auch Europa gehören dazu. Viele haben es noch nicht begriffen wenn sie Heute ein Kind auf die Welt bringen. Meine Lebenserwartung ist 20 Jahre, die ich noch habe. Wenn Sie ein Mädchen auf die Welt bringen wird es 87 Jahre leben.

Die Landmasse von Deutschland ist sehr geschrumpft, Hamburg gibt es nicht mehr. Berlin ist  noch mit Dämmen ein Küstenstadt. Die Niederlande hat kein Land Mehr. Auch bei mir hier am Niederrhein ist Land unter. Brüssel ist direkt am Wasser. Das sind angaben wenn das Wasser 66 Meter steigen würde.

200 Milliarden Tonnen Eis gehen jährlich verloren.

Gletscherschmelze lässt die Erde stärker taumeln

Weil die Erde in Wirklichkeit nicht einer Kugel, sondern einer Kartoffel gleicht, taumelt sie um die eigenen Achse. Forscher zeigen nun, welche Rolle dabei die Umverteilung der Wassermassen spielt.

Auch Berlin stünde unter Wasser, Dortmund wäre eine Küstenstadt, und Metropolen wie London oder Venedig lägen ebenso unter Wasser wie New York, Bangladesch oder das Amazonas-Becken.

 

Das was wir gemacht haben wird nicht kurzfristig sein.

Alleine das Kohlendioxid, das heute in die Atmosphäre gelangt, verbleibt dort extrem lange. Entsprechend lange bleibt es auch wirksam – und beeinflusst so auch noch in 2000 Jahren die Eisschmelze an den Polen.
 
Zurückdrehen können wir das nicht mehr. Na dann machen wir doch so weiter wie bisher. Lass es doch die Nachkommen ausbaden. Diese Haltung ist schon verständlich aber wir Menschen sollten schon etwas weiter entwickelt sein. Mit der Natur lässt sich nicht verhandeln.
Die Zukunft der Erde und das Leben braucht den Mensch nicht. Aber wir brauchen einen gemeinsamen Planeten für unsere Zukunft

Juni 2nd, 2017 by