Tip – Snipster

Vieicht aus Langeweile rumgesucht und etwas gefunden.

Snipster ist nur auf der Seite Snipster.de erreichbar. eine App habe ich nicht gefunden.

Cool bleiben und clever bieten lautet die Firmenphilosophie dieses noch jungen Auktionshauses. Angeboten werden klassische Live-Auktionen nach amerikanischem Vorbild. Unter den Hammer kommen fabrikneue Markenprodukte oder Einkaufsgutscheine von Trendfirmen ab einem Cent. Bei Snipster gehen auch die unterlegenen Bieter nicht leer aus. Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten einen Teil ihrer Gebote zurückerstattet.

Nach der kostenlosen Registrierung werden drei Freigebote
gutgeschrieben. Jede Auktion startet mit 0 Euro und hat eine vorab
festgelegte Laufzeit. Gebotspakete zuzüglich Bonuspunkte sind zu
Preisen zwischen 10 und 250 Euro erhältlich. Ein Gebot kostet maximal
50 Cent. Jedes Gebot erhöht den aktuellen Preis um einen Cent und
setzt den Countdown bis zu 60 Sekunden zurück. Der Letztbietende
erhält den Zuschlag. Der Bietagent ermöglicht das automatische Setzen
von Geboten. Der Aktivitätsindex zeigt an, wie stark die jeweilige
Auktion besucht ist.

Snipster.de punktet mit vielen nutzerfreundlichen Eigenschaften und
ist daher auch im Shopping-Entertainment eher unerfahrenen Nutzern zu
empfehlen.

VORSICHT!
Zu Bid-Auktionen (egal ob Niegriggebots-, Cent- oder Scratchauktionen) generell sei gesagt:
Es handelt sich hier weniger um herkömmliche Auktionen, als um einfaches Glücksspiel. Seid euch dessen bitte bewusst!
Wer es schafft, hier zuzuschlagen, der macht zweifelsfrei ein riesiges Schnäppchen, doch entsprechend gering ist auch die Chance darauf. Der einzige, der bei dieser Art von Auktionen langfristig verdient ist wohl der Seitenbetreiber (wenn überhaupt, denn die Geschichte zeigt, nach geraumer Zeit gehen besagte Seiten meist pleite).

September 21st, 2017 by