DMR – Brandmeisternetz ohne Refelektoren

Reflektoren

An dieser Stelle möchten wir (anknüpfend an die Vorwarnung aus dem April) mitteilen, daß zum 01.10.2020 die Funktion der Reflektoren im BM262 nicht mehr bereitstehen wird.

Die Zeit, die Benutzungsgewohnheiten umzustellen, war ja hinreichend lang, dennoch wollen wir hier nochmals die Alternativen erläutern. Was nun also tun, wenn man seine Nutzung bisher stark an den Reflektoren
ausrichtete? Auf jeden Fall mit der Funktionsweise von TGs
auseinandersetzen, falls nicht schon geschehen – das ist essentiell, um DMR effizient nutzen zu können. Dann die lokalen Verknüpfungen schwenken auf die Verwendung unserer altbewährten Cluster, welche in der TG8 terminieren und somit ebenfalls eine bundesweit einheitliche TG bieten, die dennoch von außen erreichbar ist, über zugeordnete externe TGs. Wenn ihr da Hilfe benötigt, Fragen habt oder neue Cluster eingerichtet werden müssen, wendet auch an uns, wir bemühen uns, das alles möglichst reibungsarm auf die Reihe zu bekommen. Und eine weitere Möglichkeit für spontane Verabredungen in kleinerer Runde abseits der weithin statisch geschalteten TGs sind unsere
“taktischen” TGs TAC 1 bis 4.

Die Cluster wirken zunächst für den Neuling etwas verwirrend, aber an sich
ist das gar nicht sooo sehr anders als die Reflektoren. In so einem
Cluster-Verbund einiger Relais wird einfach durchgehend die TG 8 verwendet, und jeder hört jeden. Ist man nun außerhalb dieses Verbunds, sei es auf Reisen auf einem “fremden” Relais oder am hotspot, dann kann man üblicherweise über eine externe TG einsprechen, z.B. 265678, und kommt dennoch am Ziel in der TG8 raus. Fast wie Reflektoren, oder? Nur, daß man nicht die Lokalisten in ihrer TG9 damit behelligt, die Nutzung wird etwas selektiver und man kann sich mehr Ruhe verschaffen durch die gezielte Auswahl der TGs.

Ebenso beobachten wir eine gewisse Zersiedelung und Vereinsamung, Nutzer finden sich immer schwieriger untereinander, die weitreichenderen TGs werden weniger frequentiert, und Reisende stehen auf lokalen Relais oft ratlos vor einer blinkenden belegt-LED und hören nix. Was ist da los? Ganz einfach, leider ist der Trend ungebremst, daß jedes Vereinchen, jede
Interessengemeinschaft, jedes Grüppchen eine eigene TG haben will. Dazu
kommt noch die Unsitte, die Relais-ID wie z.B. 262801 als lokale TG 262801
zu verwenden. Man hört immer das Argument, „aber das brauchen wir ganz
dringend, damit man unser Relais von draußen erreichen kann“. Ja, klar, geht so auch, aber sperrt alle aus, die nicht Bescheid wissen, und die nicht
bereits ihre Programmierung vorbereitet haben. Ebenso sind Reisende außen vor, da es schlichtweg nicht praktikabel ist, zu allen Relais auch noch
spezielle TGs zu programmieren. Doch wie sind die Alternativen?

Kleiner Wink mit dem Zaunpfahl, es gibt da diese ominösen Cluster, mit denen man von außen erreichbar ist. Schon mal gehört? Ach ja, da war ja weiter oben schon mal was. Hat den unschlagbaren Vorteil, daß es in der TG8 terminiert, die ist einheitlich und in jeder vernünftigen
Geräteprogrammierung bereits enthalten. Ihr wollt aber euer Relais nicht in
so einer großen Gruppe haben? Gerüchteweise sollen die vom BM262 auch mit Clustergröße = 1 kein Problem haben. Und so ein Cluster hat auch noch den Vorteil, daß die TG in der Liste eingetragen wird, damit zentral
dokumentiert und auffindbar ist.

Ferner kann man sich immer auf einer weitreichenden TG treffen, dort auch
klönen, und wenn es doch länger wird und man Sorge hat, Dritte zu belästigen – nehmt eine kleinere TG, oder eine der bereits genannten TAC-TGs, und schon kanns weitergehen.

Also lange Rede, kurzer Sinn – aus neun wird acht, es gibt nix zu sehen,
nicht stehenbleiben, weiterfunken. Und wenn was unklar ist, wenn ihr Fragen habt, meldet auch auf den üblichen Kanälen, Telegram (mit dem Vorteil, da lesen viele mit und helfen, da das mittlerweile eine tolle Community ist, in der die Anwender wie auch Relaisbetreiber und das BM262-Team aktiv sind und helfen), Email, sprecht uns an, auf Funk, oder wenn ihr uns trefft. Wir finden sicher eine Lösung.

Danke für eure Mitarbeit, auch als Multiplikatoren, indem ihr diese
Information weitertragt!

Ralph, dk5ras, fürs BM262.de-Team.

Ralph A. Schmid
Mondstr. 10
90762 Fürth
+49-171-3631223
+49-911-21650056
ralph@schmid.xxx
http://www.bclog.de/

DMR Brandmeister Netz in Nordrheinwestfalen

DB0DDS Dortmund Nordrhein-Westfalen 439.8500 430.4500 1
DB0HE # Herten Nordrhein-Westfalen 438.2625 430.6625 1
DB0II Mönchengladbach Nordrhein-Westfalen 439.3125 431.7125 1
DO0DMR Ratingen Nordrhein-Westfalen 438.2000 430.6000 1
DB0LT Stadtlohn Nordrhein-Westfalen 438.3625 430.7625 1
DO0ERK Haan (Rheinl.) Nordrhein-Westfalen 145.7125 145.1125 1
DM0UHF Erkelenz Nordrhein-Westfalen 439.3375 431.7375 1
DB0DBN Bonn / Oelberg Nordrhein-Westfalen 438.3875 430.7875 1
DB0WA # Aachen Nordrhein-Westfalen 438.6875 431.0875 1
DB0VEL Velbert Nordrhein-Westfalen 438.3125 430.7125 1
DB0RES Rees Nordrhein-Westfalen 438.4250 430.8250 1
DF0MHR Mülheim / Ruhr Nordrhein-Westfalen 439.0375 431.4375 1
DB0HI Heiligenhaus b. Düsseldorf Nordrhein-Westfalen 439.4125 431.8125 1
DB0EG Schöppingen Nordrhein-Westfalen 439.4875 431.8875 1
DB0HSK Meschede Nordrhein-Westfalen 438.8125 431.2125 1
DB0WE Essen – Bredeney Nordrhein-Westfalen 439.9500 430.5500 1
DB0NIS Nideggen – Schmidt Nordrhein-Westfalen 439.9625 430.5625 1
DB0WQ Espelkamp Nordrhein-Westfalen 438.7125 431.1125 1
DB0DAE Castrop-Rauxel Nordrhein-Westfalen 439.9125 430.5125 1
DB0IGA Pulheim Nordrhein-Westfalen 439.8250 430.4250 1
DB0WAR # Warburg Nordrhein-Westfalen 439.9375 430.5375 1
DB0DRI Bad Driburg Nordrhein-Westfalen 438.4375 430.8375 1
DB0HX # Höxter Nordrhein-Westfalen 439.8125 430.4125 1
DB0BLB Bad Berleburg Nordrhein-Westfalen 439.5375 431.9375 1
DB0RTV Rheine Nordrhein-Westfalen 438.5125 430.9125 1
DB0NG Marl Nordrhein-Westfalen 438.9000 431.3000 1
DB0HFD Herford Nordrhein-Westfalen 439.0125 431.4125 1
DO0LL # Legden Nordrhein-Westfalen 438.4625 430.8625 1
DB0OHL Gelsenkirchen Nordrhein-Westfalen 439.9375 430.5375 1
DB0UG Paderborn Eggegebirge Velmerstot Nordrhein-Westfalen 438.8375 431.2375 1
DB0PBS Paderborn Nordrhein-Westfalen 438.2125 430.6125 1
DB0YS Siegen – Kreuztal / Kindelsberg Nordrhein-Westfalen 438.7250 431.1250 1
DB0SGL Siegen Nordrhein-Westfalen 439.8250 430.4250 1
DB0OW Bochum / Hattingen Nordrhein-Westfalen 438.8875 431.2875 1
DB0DSP Düsseldorf Nordrhein-Westfalen 438.3000 430.7000 1
DB0UKD Düsseldorf Nordrhein-Westfalen 439.9375 430.5375 1
DB0KEV Kevelaer Nordrhein-Westfalen 439.3625 431.7625 1
DB0ACC Haltern am See Nordrhein-Westfalen 438.4500 430.8500 1
DB0BI Bielefeld Nordrhein-Westfalen 439.8250 430.4250 1
DB0NLH Borgholzhausen Nordrhein-Westfalen 438.4500 430.8500 1
DO0WT Lemgo Nordrhein-Westfalen 439.9250 430.5250 1
DB0DE Kaarst Nordrhein-Westfalen 439.8625 430.4625 1

Notfunk mit BM-Beteiligung

Notfunk mit BM-Beteiligung

Am Freitag, dem 24.01.2020, begab es sich, daß der Landkreis Amberg in eine unschickliche Situation geraten ist. Ein Unwetter sorgte für viel Wind und Wasser und wenig Strom, was natürlich die BOS-Kräfte nebst deren blauen Lichtern zum Rotieren brachte und dafür sorgte, daß die Bezirksregierung Oberpfalz und der Landkreis auch die Funkamateure mit ihrer Notfunk-Gruppe des OV U01 zur Unterstützung riefen.

Somit besetzten sechzehn Funkamateure die Leitstelle, die Feuerwehrhäuser sowie Relaisstandorte, um Sprechfunkverbindungen aufzubauen.

Auf diesem Wege gelang es, binnen dreißig Minuten vermittels Crossband-Fahrzeug-Repeatern an exponierten Standorten eine analoges Basis-Sprechfunknetz für die Kommunikation im Nahbereich aufzubauen.

Und als man gerade dachte, die Lage stabilisiert sich, wurde ein weiterer Ort vom Zugang abgeschnitten und benötigte dringend alternative Kommunikationskanäle. Auch dies konnte binnen zwanzig Minuten realisiert werden, auch hier klassisch in FM.

Schlimmer geht nimmer? Falsch – schlimmer geht immer! Gegen 21 Uhr trat für die BOS der Super-GAU ein, das TETRA-Digitalfunknetz fiel komplett aus. An der Stelle hatte die mittlerweile auf Feuerwehr, THW, Bundeswehr, das LKA, Notärzte, Polizei, Rotes Kreuz und Kripo angewachsene Blaulicht-Gemeinschaft wirklich ein Problem. So wurde spontan als Notlösung wegen QRMs in FM beschlossen, den DMR-Digitalfunk der Funkamateure einzusetzen, da das DMR-Relais Amberg DB0CJ eine gute Abdeckung bietet. Eine ohnehin auf den vorhandenen Geräten geschaltete lokale Talkgroup wurde flugs umgewidmet, und schon lief die Einsatzdisposition über den BrandMeister! Dieser bewährte sich da hervorragend, die Qualität der Funkverbindungen war einwandfrei, und mit zwei MMDVM-Hotspots konnten spontan zwei lokale Einsatzstäbe an das Digitalfunknetz angebunden werden.

Daß diese dramatischen Ereignisse nicht in der 20Uhr-Tagesschau Thema waren liegt übrigens nicht daran, daß sich eh keiner für die Oberpfalz interessieren würde – nein, das Ganze war zum Glück nur eine Übung!

Der Landrat Reisinger sowie die Präsidentin des Bayerischen Landtags, Ilse Aigner, waren bei der Übung anwesend, sowie viele andere ranghohe Mitglieder von Polizeien, von der Autorisierten Stelle Digitalfunk Bayern, der Bundeswehr und der Landesfeuerwehrschule. Diese alle waren sehr überrascht von der Qualität der Verbindungen, die die Funkamateure einrichteten, von dem hervorragenden Funktionieren, und letztlich von dem erstaunlichen Engagement der Hobyyisten. Ihnen war schnell klar geworden, es hier nicht mit irgendwelchen daherglaufenen Hobbyfunkern, sondern mit Fachleuten zu tun zu haben, die ihren Stoff beherrschen und selbstlos für die Allgemeinheit zum Einsatz zu bringen vermögen.

Und besonders die Kommunikations-Fachleute waren sehr angetan von den Möglichkeiten des BrandMeisters, mit dem Dashboard, dem Überblick über die gerade aktiven Teilnehmer sowie dem problemlos funktionierenden Kurznachrichtendienst und den Ortungsmöglichkeiten der Teilnehmer.

Vom BM262.de-Team wurde das Geschehen nur aus der Ferne beobachtet, wir griffen nirgends ein, und letztlich war auch nur lokaler Funkverkehr gefordert, die Anbindung an den Master wurde erst dann relevant, als das dashboard und die zusätzlichen MMDVM-hotspots ins Spiel kamen. An sich war die Übung bewußt autark geplant, die Anbindung an die Master sollte keine weitere Rolle spielen, da diese gerade im Katastrophenfall nicht vorausgesetzt werden kann.

Als Mitstreiter der Aktion mag ich stellvertretend Marco (DO8GM), Norbert (DC6RN) und Michael (DO1RJ) nennen, die es schafften, die Funkamateure überhaupt erst ins Gespräch zu bringen, und die im Vorfeld alles in die Wege leiteten und dabei so diskret blieben, daß nur wenige eingeweiht waren. Die Abwicklung des DMR-Funkverkehrs führten Willi (DO1PWE) und Wolfgang (DJ3TF) durch. Natürlich soll die Leistung der nicht namentlich genannten Funkamateure nicht geschmälert werden, ohne jeden Einzelnen wäre der erfolgreiche Einsatz nicht so möglich gewesen.

Ein toller Einsatz, wie wir finden, so muß das laufen. Respekt!

Ralph, dk5ras, fürs BM262.de-Team.

YSF – VW-Codec angebunden / PDC760 / Dashboard / PMRExpo Köln

Es ist derzeit etwas ruhig in Sachen BrandNews, dennoch gibt es uns noch! Im Hintergrund passiert gerade sehr viel “unter der Haube”, vieles hat keine direkte Außenwirkung, manches aber doch.

So können wir nun endlich sagen, die Yaesu Fusion-Anbindungen sind komplett. Mit dem neuesten Release des BM-Master wird auch das VW-Codec zu DMR umgesetzt. Das bedeutet, auf den Talkgroups mit Verbindungen zu Fusion-Systemen gibt es keine Geister-QSOs mehr, bei denen man nur einen Teil der Teilnehmer hört, weil manche in VW einsprechen und damit im BM unhörbar bleiben. Egal, ob IMRS, WIRES-X, YSF, wenn was unpassenderweise in VW daherkommt, der BM macht es passend und damit hörbar. Getestet wird das schon seit einiger Zeit, nun ist es aber ins Release gewandert und damit offiziell verfügbar.

Auch fürs Hytera PDC760 wurde die Unterstützung erweitert, da die Geräte mit der neuesten Firmware-Version 2.6 nicht mehr kompatibel zum BM waren. Dies ist nun behoben.

Und natürlich gehen die Arbeiten fürs neue Dashboard mit Hochdruck weiter, wir hoffen ja, bald eine “Public Beta” vorstellen zu können. Auch dies erfordert Änderungen an den eigentlich unabhängigen Master-Systemen, da sich z.B. viel an Hoseline ändert, für die Nutzung wie hinter den Kulissen.

Ferner ist der BrandMeister auch in Köln vom 26.11 bis zum 28.11 zur PMRExpo vertreten. Dabei handelt es sich um die Fachmesse schlechthin für professionellen Funk, mit einem starken Augenmerk auf Behördenfunk. Der Notfunk Deutschland e.V. (Dank an Guido DO3NF und die anderen Jungs dort!) ist dort traditionell mit einem Stand vertreten, und wir vom BM dürfen uns da mit unterstellen, um mal den Profis zu zeigen, was wir Amateure so können. Aktuell hat sich der Mittwoch (27.11.) als primärer Treff-Tag der Funkamateure herauskristallisiert, aber es wird die ganze Zeit über von uns jemand anwesend sein.

Das war es auch schon wieder an Neuigkeiten – viel Spaß weiterhin mit dem BrandMeister, und viele Grüße!

Ralph, dk5ras, fürs BM262.de-Team.

DMR – HAM RADIO 2019 – Nachlese

HAM RADIO 2019 – Nachlese

Auch dieses Jahr waren wir in Friedrichshafen vertreten. Das DL-Team war ohnehin bis auf den leider verhinderten Denis (DL3OCK) komplett vertreten, doch freuten wir uns besonders, daß Artem (R3ABM/DL5ABM) und Rudy (PD0ZRY) das ganze Wochenende über anwesend waren.

Natürlich konnten wir ein paar Neuerungen vermelden. So stellten wir das Boxchip S900A vor, ein SmartPhone mit DMR-Funkgerät, Echolink-Software sowie BrandMeister-RoIP-Anwendung. Damit kann dann das BM-Netz vollwertig auch per Internet (Mobilfunk oder WLAN) verwendet werden, bei üblichem look and feel, und mit einer echten PTT. Das Ganze angebunden über das Open DMR Terminal Protocol, welches einen einfachen und effizienten Weg zur Verbindung von virtuellen Funkgeräten bietet. Der Kontakt zu Boxchip wurde bereits letztes Jahr aufgebaut. In den letzten Wochen haben wir (vor allem Artem und Torben!) intensiven Kontakt mit dem Boxchip-Leuten in China gehalten, und in den Tagen vor der Messe trafen erste Test-Geräte ein und wurde eine vorab-Version der Software tatsächlich fertig. Diese konnte im Vorfeld noch ein wenig getestet werden und wirkte recht vielversprechend.

Dazu konnte Artem Neues berichten zur Anbindung von Yaesu-Digitalfunksystemen (WIRES-X/IMRS), zu verbesserter GPS-Datenübertragung für etliche Modelle, und letztlich demonstrierte er zusammen mit Rudy eine komplett per Browser nutzbare Oberfläche, den web dispatcher, womit man schlichtweg extrem komfortabel funken kann. Einfach so per Browser! Leider ist wegen des immensen Aufwandes, für jede Verbindung ein AMBE-Codec vorhalten zu müssen, aktuell noch keine Veröffentlichung des Dienstes möglich, die Demo war rein als Ausblick zu sehen, ohne Realisierungszusage oder gar einer Zeitschiene. Selbst experimentiert wir damit bereits seit April, aber dies ist eben nur möglich, weil die Zahl der Nutzer zwangsläufig minimal gehalten ist.

Auch unter Haube wurde viel an den Master-Servern optimiert und verbessert, Dinge, die der Nutzer nicht direkt bemerkt, die aber eben unser System noch stabiler und sicherer machen.

Sehr wichtig war der Ausblick auf das neue Dashboard, den Rudy geben konnte. Die Oberfläche ist extrem schnell und effizient, besser zu warten und erweitern und stellt alles für die nächsten Jahre auf ein sehr solides Fundament. Die Demo ist bereits ziemlich lauffähig, und Rudy hofft, noch in diesem Jahr in die Public Beta-Phase zu gehen, um im nächsten Jahr das alte Dashboard komplett ablösen zu können.

Letztlich haben wir fünf Jahre BM gefeiert! Auf der HAM RADIO 2014 wurde der Beschluß zum Entwickeln des BrandMeister gefaßt und noch auf der Messe und auf dem Heimweg zu programmieren begonnen. Von anfänglich drei Repeatern sind wir nun bei über 3300 Relais und über 9500 hotspots – was für ein Wachstum!

Wie immer war für uns das Wichtigste treffen und getroffen werden, wir haben viele spannende Gespräche geführt, die möglicherweise auch zu Neuerungen im Bereich der Verbindung von Netzen führen werden. Das Feedback von SysOps und Usern war wie immer toll und wertvoll, wir haben uns auch mehrmals sehr gefreut über ausdrückliches Lob. Ist ja nicht so üblich, wenn alles funktioniert sagt keiner was, und nur bei Problemen stehen die Leute gleich auf der Matte 🙂Und für uns als BM-Team war das persönliche Treffen auch untereinander wieder sehr wichtig. Im direkten Gespräch ist vieles einfacher und schneller geklärt als per Email und Chat, und man glaubt es kaum, man quatscht sehr viel privat, über Themen weit ab vom BM – auch das ist mal wichtig.

Als nächste Möglichkeit, unser habhaft zu werden, sollte die PMRExpo 2019 in Köln vom 26. bs zum 28.11.2019 dienen können – wenn nichts mehr dazwischenkommt. Bei dieser Messe zu kommerziellem und behördlichem Sprechfunk muß sich der BrandMeister nicht mehr verschämt verstecken, so zeigen wir den Kommerziellen einfach mal, was wir Hobbyisten so können.

Danke für euren Besuch und euren Zuspruch in Friedrichshafen und auch sonst im Alltag – wir werden versuchen, dem weiterhin möglichst gerecht werden zu können. Ihr setzt die Latte hoch, aber wir sind guter Dinge 🙂

Viele Grüße – Ralph, dk5ras, fürs BM262.de-Team.

Relaisstandortwechsel Pfänder zu Bregenz OE9XAH


11.06.2019: Relaisstandortwechsel Pfänder zu Bregenz OE9XAH

Das DMR Relais auf dem Pfänder (1064 m ü. M.) musste vor einigen Monaten abgebaut werden, weil die Bahnstation Pfänder umgebaut wurde. Nun hat sich ergeben, dass das Relais nicht mehr auf dem Pfänder installiert werden kann.

Es wurde jedoch umgehend ein Ersatzstandort gefunden bei Bregenz auf dem Gebhardsberg (ca. 600 m ü. M.). Das Relais wird auf der gleichen Frequenz wie früher auf dem Pfänder auf 438.500 MHz in Betrieb gehen. So müssen die Funkgeräte nicht gross umprogrammiert werden. Vorarlberg wird auch vom neuen Standort aus gut abgedeckt sein.

Relais Bregenz 438.500 MHz -7.6 MHz Shift, Colorcode 1, Hytera DMRGateway mit Verbindung zu IPSC2 OE, Brandmeister und DMR XLX024.

Für das DMR Austria Team
Michi OE8VIK

DMR – Brandmeister auf der Hamradio

DMR Relais vom Brandmeister Netz ist wieder auf der Hamradio

Natürlich ist der BrandMeister auch in diesem Jahr wieder in Friedrichshafen, für das HAM RADIO 2019. Wir werden einen kleinen Stand haben, A1-666. BM-World und BM262 sind mit Artem (R3ABM), Rudy (PD0ZRY), Robert (DK5RTA), Torben (DH6MBT) und Ralph (DK5RAS) vertreten. Wir können jedoch nicht die ganze Zeit am Stand bleiben, also passt in der Menge auf

Jochen (DL1YBL) sorgt wieder für die Kommunikation mit einem BM-Repeater. Danke vielmals!

439,9750 / 430,5750 (Schift -9,4), CC1

TS1 wird TS 262 statisch tragen, TS2 bleibt frei für dynamische TG-Auswahl, um die Kommunikationsbedürfnisse von Menschen aus der ganzen Welt widerzuspiegeln.

Am Samstag zwischen 12:00 und 14:00 Uhr haben wir einen Termin für das Digital Voice Talk in Raum 2 / A2.

Wir freuen uns alle auf dieses Wochenende, Leute treffen, uns im Radio unterhalten, durch die verschiedenen Messegelände streifen und einfach eine gute Zeit haben. Wir sehen uns!

Ralph, dk5ras, für das deutsche BM262.de-Team.