DMR : DB0OHL Antennenenbestückung

DB0OHL Antennenenbestückung

Unsere Antennen befinden sich auf einem 8 Meter hohen Dreiecks-Gitter-Mast mit 30 cm Schenkellänge. Der Mast wurde vom OV Velen N40 gespendet.

Danke an Rudolf Reese , DK8QU, dem OVV des Ortsverbandes Velen. Ebenso Danke an die Helfer die, die Antennen montiert haben.

Die Antennen bei DB0OHL

In Kürze werde ich die Daten der einzelnen Antennen und Spiegel hier genauer beschreiben. Einige Spiegel wurden vom DARC e.V. im Rahmen der Hamnetförderung 2016. Der Rest der Spiegel wurde durch den jeweiligen Linkpartner finanziert. Die beiden Sektorantennen wurden von Egbert DD9QP gespendet. Die 70 cm Stabantennen wurden von Dave DG2YHR und Stefan DO2STH für das von den Beiden gebaute und betriebene DMR-Relais zu Verfügung gestellt. Kabel und Masthalterung sind eine Spende vom Webmaster.

Danke an alle Spender.

Herbert, DB9IF

Quelle DB0OHL

Amateurfunkrelais DB0OHL in Gelsenkirchen Scholven

Das Video zeigt, aus der Luft gesehen, unseren Funkwagen in dem sich die Elektronik für unseren Hamnet-Knoten DB0OHL befindet.

Geplant ist auch in naher Zukunft, mit gleichem Call, ein DMR-Relais. Am Wagen ist unser 8 Meter hoher Antennenmast zu sehen. Der Mast hat schon einige Stürme standgehalten. Das Video wurde von Stefan DO2STH, mit Hilfe seiner Drohne gedreht.

Mitlerweile ist DB0OHL in DMR auf 70cm aufgeschaltet

Nach unermüdlichem und selbstlosem Einsatz für N38 von Stefan DO2STH und David DG2YHR, verbunden mit Schwierigkeiten bei der „Frequenzbeschaffung“, ist es endlich gelungen, abschließende Arbeiten an dem Brandmeister-Relais DB0OHL auf der Scholvener Halde zu verrichten und den Betrieb aufzunehmen. Von kleineren Korrekturen an der Antenne und dem Duplexer abgesehen ist die Inbetriebnahme abgeschlossen.

Dieser lange Vorgang hatte erfreulicherweise zur Folge, dass sich mehr und mehr Mitglieder für die relativ neue Betriebsart DMR interessieren.  Den DMR Betrieb nicht mehr als Konkurrenz zu den traditionellen Betriebsarten sehen sondern sie als Bereicherung zu den bestehenden (digitalen) Betriebsarten verstehen.

Die umfangreichen Möglichkeiten, auf DMR lokale wie auch weltweite QSOs fahren zu können, stellen allerdings Anforderungen an den Funkamateur, die mit den herkömmlichen Kenntnissen nur schwer zu erfüllen sind.

Im Klartext heißt das: Wer sich nicht wenigstens mit den Grundlagen der Technik und vor allem der Betriebstechnik beschäftigt, wird schnell die Lust an DMR verlieren.
Nur der Kauf eines DMR Gerätes und dann mal schnell die PTT-Taste drücken –> das wird nicht funktionieren!!!

 

 

Text und Foto: by DK3EJ, Jürgen Mogk

 

Quelle : DB0OHL.de