Neues von meinem Sender LaserStarRadio

LaserStarRadio ist schon seit 2018 ein Schlager und Discofox & Oldies Sender.  Seit einigen Wochen haben wir eine Zeitliche Trennung der Genre.

Tagsüber läuft Schlager und Discofox und ab 20:00 Uhr gibt es Oldies.

Ob ich irgendwann nach meiner nächsten OP wier so sprechen kann wie unter Stefan Kramer ist immer noch nicht siccher.

Wir haben auch eine Moderatoren am Start die ab 20:00 Uhr senden. Auch für den Tagesbetrieb für Schlager und Discofox werden wir besonderes am Wochenende einige Sendeplätze für Moderatoren vergeben. Die Sendeplätze sind nicht live sondern für eine Stunde in 3X20Min. Blöcke aufzuteilen. Die schon vergebenen Plätze werden mindestens 1-2 Stunden pro Woche immer für die kommenden Woche produziert.

Wer Interesse hat kann mir schreiben unter ich ADD detlef-meis.de. Ich bin auch tagsüber auf 02855 98 92 11 telefonisch zu erreichen.

Informationen über das Programm entnehmen Sie bitte auf der Seite www.laserstarradio.de

Am Sonntag höre ich Radio DARC

Sonntag ist es wieder soweit. Von 10-11 Uhr übertrage ich auf www.laserstarradio.de die wöchenliche Sendung von Radio DARC
Ihr habe kein Kurzwellen Radio zur hand um es auf 6070Khz zu hören.
Das macht nix
Ihr nimmt das Handy und Ladet die App Laut.fm herunder. Aber Ihr könnt auch die App Radio.de nehmen.
Da sucht ihr nach Laserstarradio. Und schon in bester Qualität wie auf UKW seit Ihr dabei

Aber es geht auch zu Hause und der Seite www.laserstarradio.de

LKA Köln nimmt Hamburger Radiosender FSK 93.0 vom Netz

Bei der Razzia im Dortmunder Kulturzentrum “Langer August” am gestrigen Mittwoch hat das Landeskriminalamt Köln einen Server beschlagnahmt, auf dem die Website des unabhängigen Hamburger Radiosenders FSK 93.0 gehostet ist.

Neben der redaktionellen Website ist damit auch ein wichtiger Verbreitungsweg des Radioprogramms, der Livestream, faktisch abgeschnitten. Offiziell soll nicht das FSK Ziel der Maßnahme gewesen sein. Auch diverse andere Webseiten des Hosters sind von der Polizeimaßnahme betroffen.

„Die Entwendung des Servers stellt einen eklatanten Eingriff in die Presse- und Rundfunkfreiheit dar“, so ein Mitglied der FSK-Geschäftsführung. „Der Verlust der Website und das faktische Abschneiden unseres Livestreams ist eine erhebliche Beeinträchtigung unserer unabhängigen Berichterstattung. Wir fordern die sofortige Rückgabe des Servers! Eine etwaige polizeiliche Auswertung betrachten wir als illegal.“

Zu den Jahrestagen des G20-Gipfels in Hamburg wird am heutigen Donnerstag das breit angekündigte „Massencornern“ stattfinden, was über FSK 93.0 von 19 bis 24 Uhr akustisch begleitet wird. Auch in den nächsten Tagen wird es Sondersendungen zu den Jahrestagen geben.

Schon während des letztjährigen G20-Gipfels in Hamburg hat es massive Einschränkungen der Pressefreiheit gegeben. Diese wurden bisher politisch und juristisch nicht einmal im Ansatz zurückgewiesen.

In der Vergangenheit wurde FSK immer wieder Ziel illegaler Polizeimaßnahmen: 2016 wurde der Einsatz der Verdeckten Ermittlerin Iris P. gegen das FSK als rechtswidrig festgestellt [1]. Bereits 2010 hatte das Bundesverfassungsgericht eine Durchsuchung der Räume des Radiosenders und die Sicherstellung von Redaktionsunterlagen als verfassungswidrig erklärt [2].

Ungeachtet dessen werden wir, auch in diesen Tagen, unsere Arbeit fortführen.

[1] siehe u.a. http://www.taz.de/!5317368/
[2] siehe http://www.bverfg.de/e/rk20101210_1bvr173904.html sowie http://www.bverfg.de/e/rk20101210_1bvr202004.html

Rückblick: Der VIVA-Radioableger, der nie auf Sendung ging

von Tom Sprenger · Sonntag, 1. Juli 2018

Vergangene Woche wurde von Viacom das endgültige Aus von VIVA bekanntgegeben. Im Januar 2019 wird VIVA, das mit seinen Musiksendungen aktuell noch einige Sendestunden auf dem gemeinsamen Sendeplatz mit Comedy Central füllt, eingestellt.

Fast wäre VIVA vor 18 Jahren auch in den deutschen Radiomarkt eingestiegen. 2000 wollte der damals noch eigenständige Kölner Musiksender einen Radioableger in Nordrhein-Westfalen starten. Für VIVA-Radio hatte man sich mit Radio NRW zusammengetan und sich zwei 1999 ausgeschriebene Mittelwellenfrequenzen in NRW gesichert, um das Bundesland – parallel zur Verbreitung via Internet und Satellit – von Jülich und Nordkirchen aus mit einem Jugendradio unter dem VIVA-Brand zu versorgen.

“Das Jugendradio von radio NRW und VIVA ist bald über Mittelwelle zu hören”, hieß es freudig im August 2000. Die Mittelwelle war auch schon im Jahr 2000 nicht mehr unbedingt State of the Art, doch das VIVA-Projekt musste immerhin sechs Mitbewerber aus dem Feld schlagen. Viele Marktbeobachter zweifelten trotzdem, ob ein Mittelwellenradio wirklich der richtige Weg sei, um die anvisierte junge Zielgruppe zu erreichen. Hoffnungen setzte man nach der Jahrtausendwende in die Digitalisierung der Mittelwelle unter dem Schlagwort DRM. Bei der Ausschreibung von weiteren Mittelwellenfrequenzen in Bayern kam VIVA-Radio 2001 aber nicht zum Zuge. Zwischen den Partnern VIVA und Radio NRW kam es – wie Branchendienste damals berichteten – zu Unstimmigkeiten über die weitere Ausrichtung des Projekts. Der Radioableger des zu diesem Zeitpunkt noch sehr populären Musikkanals ging dann schlussendlich nie auf Sendung.

2004 wurde das zwischenzeitlich bereits auf Eis gelegte Projekt noch einmal kurz wiederbelebt und VIVA-Radio bewarb sich vergeblich um eine UKW-Frequenz in Berlin. Im selben Jahr wurde VIVA von der amerikanischen MTV-Muttergesellschaft Viacom übernommen und der Fernsehsender zog anschließend zu MTV nach Berlin. Und die große Zeit des Musikfernsehens begann sich endgültig ihrem Ende entgegen zu neigen.

Power99FM

Endlich habe ich eine Heimat für die Tests  des Senders Power99fm gefunden.

Die Seite www.power99fm.de habe ich registriert und bisher nur die wichtigsten Dinge wie Datenschutzewrklärunf und Impressum veröffentlicht. Die Testsendungen laufen ohne Jingelpaket. Hier gibt es bald eine Struktur und ein Programmablauf. Musik ist Dance Disco Trance und Elektro. Wobei die Sparten Trance und Elektro eher in den späten Aben fallen.

Hier schaue ich mir auch in zwei Monaten die Statistiken an.

 

Das Logo gefiel mir nur auf dem ersten Blick.

Der Sendename Power99FM muss bei der nächsten Version besser zu sehen sein

Schon mal reinhören ?    power99fm.de    oder laut.fm/power99fm

 

 

Seitenwechsel

Nachdem ich nun  die neue Datenverodnung bisher überlebt habe, obwohl schon einige mir Abmahnungen belohnt worden sind, warte ich nun was passiert.

Dieser Eintrag heisst Seitenwechsel weil ich plane den Service vom Webradio Top100 Germany von Radionomy  nach Laut.fm zu verlegen.Das hat nun geklappt und auf der Radioseite Laserstarradio laufen nun zwei Streams mit verschiedenen Programmen. Das will ich aber Ende diesen Jahres ändern. Warten wir erstmal wie die Hörer reagieren und was nach einigen Monaten die Webseitenstatistik anzeigt.

Die Webseitenstatistik ist nur noch von mir einzusehen. Datenschutz, ja auch wenn da nur stehr welches Betriebsystem , welcher Brauser oder welches Land wie lange auf den Seiten war. Ach nicht zu vergessen. Wir hat er die Seite gefunden.

Ok zum Thema Top100 Germany. Das Testprogramm ist auch auf Laut.FM/top100germany direkt zu hören.

Nach wir vor kann man aber beide Sender auf www.rop100germany.de hören

Es ist aber noch meht gepant.

Musik Rotation

Musik- Rotation hört sich an wie man hört immer die gleiche Musik. Ja auch das kann sein. Besonders bei den gängigen privaten Radios auf UKW ist das immer wieder zu hören. Das abdudeln vomMainstream. Die gängigen aktuellen Songs mut eine Mischung immer gleicher Songs. Bei vielen Webradio ist das anders. Damit meine ich nicht die Club Radios. Diese Radios nenne ich so weil sie meinst immer die gleiche Webseite haben und den AutoDJ spielen. Abens höert man die blödestens Unterhalter die ins Mikrofon sprechen. Die Musik passt nicht zusammen und du Ansagen beschränken sich auf .. das war ihr hört …..  Man ist unter sich .. Meist maximal 25 Leute , und das ist schon viel , sind dabei.  Sie beweihräuchern sich mit .. das war ein guter Set.

 

Zurück zur richtige Musikmischung.

Zur Rotation gehört eine Grundmischung. dann zu bestimmten Zeiten immer wechselnde Musikstücke. Am besten täglich geändert. Wie geht es bei einem Beispiel dem Sendender Laser*Star Radio.  

Die Grundmischung ist bekannte und bewärte Popmusik aus den vergangenen 10 Jahren.

Wobei die Morgensendung von 5-10 sehr flott ist. Von 10 bis 12 gibt es megr 80er und 90er Hits. Am späten Abend mehr Dance Musik

Die wird aber durch aktuelle Einspielungen  erweitert.

Bei Laser*Star Radio im Top 100 Germany Sender sind das die Zeiten 02   015 030   045

Das sind immer inerhalb einer Stunde für 9 Uhr 9:02  9:15 9:30 9:45

Da wird nicht immer das gleiche gespielt sondern aus einer Datenbank 5 bis 20 Songs die jeden Tag geändert werden.

Kurz nach der vollen Stunde kommt etwas flotte.   das wird weitergeführt mit anderen Songs un 15 Min nach und un der MItte der Stunde.  Dazwischen gibt es aktuelle Charts aus Top 100 Germany. Jede Stunde gibt es den Oldie der Stunde.In der 45. Minute werden meist Songs aus aktuellen CD`s gespielt die gerade bei uns eingetroffen. Das kann Dance Trance Elektro sein aus aller Welt. Ihr glaubt nicht was jeden Tag auf den Musikmarkt kommt.

Ich muss mir vieles anhören. Manchmal dur Zufall höre ich in eine CD rein und gebe es in die Rotation. Wenn das geschehen ist steht sie den Hörern direkt zur Verfügung.

Zusätzich gibt es Songs die nur Morgens Mittag und Nachmittags kommen.

 

Insgesammt stehen uns 3000 Songs in der Rotation zur Verfügung.

Da aber die speziellen Datenbanken eine Lifetime haben werden sie täglich und einige wöchendlich gefüllt. So kommen wir auf eine Grundrotation auf 1000 Songs und 2000 Songs die wöchendlich und oft auch täglich neu gefüllt werden.

Das macht viel Arbeit.

Zur vollen Stunde gibt es den Wetterbericht der nachmittags aktualisiert wird. Am wochenende gibt es Nachrichten.  

Damit das bezahlt werden kann sind in einer Stunde zei Werdeblocks von je 2 Minuten zu hören. Da wir International zu hören sind ist die Wergung in anderen Ländern unterschiedlich.

Verschiedene Werbeblocks gibt es jeweils in Deutschland , Belgien, Niederlande , Frankreich und und den USA.

In anderen Ländern hört man nur einen Platzhalter.

Die total internationale Liezens wurde eingeschränkt. Nicht alle Länder haben Verträge mit der belgischen Verwertergesellschaft.

In Europa sind wir überall zu hören. In den USA geht es nur mit den orginal Radionomy Player

In einigen Fällen empfielt sich ein VPN Dienst. Hier kann man sich Aktuell im Internet in einem anderen Land anmelden. Damit umgeht man Einschränkungen des jeweilen Landes in dem man wohnt.

 

Mich würde es freuen wenn Ihr mal reinhört auf Laser*Star Radio

Top100 Germany

Schon lange nichts mehr geschrieben zu Top100 Germany. Der Sender ist schon lange in Betrieb. Über Server in Belgien verbreite Ich das Programm in die ganze Welt. Gesteuert wird alles hier in Voerde am Niederrhein. Gerade zu Ostern habe ich wieder viele Neue Hits in die Rotation eingespielt.Die Software die ich von überall bedienen kann ist sehr komplex. Neben Live-Einspielungen gibt es tagsüber Nachrichten und Wetter zur vollen Stunde. Wie der Name schon sagt. Top100 Germany spielt aktuelle Hits aus den deutschen Single Charts. Musik aus aktuellen Samplers wie Bravohits,The Dome und viele Cd`s aus Dance Techno.Es gibt aber auch die Erinnerungen aus deinem Leben. Was war Angesagt vor 10 Jahren. Oder was haben deine Eltern gehört, damals als du noch deine Musik nicht selber bestimmen konntest.

Zwischen 10 und 12 gibt es verstärkt viele 80er und 90er Hits. Wo könnt Ihr es hören? z.B. auf der Webseite www.laserstarradio.de