Das E Auto

Umweltschonende Antriebe heute und Aussichten für die Zukunft

Der Rohstoff Erdöl wird immer knapper. Daher sind Erdölprodukte teuer und die Preise werden in der Zukunft noch steigen. Aus diesem Grund ist Erdöl eigentlich heute schon viel zu wertvoll, um es zu verbrennen.
Eine weitere Variante ist der erdgasbetriebene Motor, bei dem man zwischen herkömmlichem Kraftstoff und Gasbetrieb umschalten kann. Allerdings wird Erdgas zukünftig genau wie Erdöl, immer seltener und somit teurer werden.

Hybridantrieb als Alternative?

Andere Hersteller versuchen, durch sog. Hybridantriebe, die zum Teil elektrisch und zum Teil durch Kraftstoff angetrieben werden, den Verbrauch zu senken. Hierbei unterscheidet man wiederum zwischen Hybridantrieben, bei denen auf herkömmlichen Kraftstoff, Diesel oder Biodiesel, zurückgegriffen wird und der mit Wasserstoff betriebenen Brennstoffzelle. Da auch Diesel ein Erdölprodukt ist und somit irgendwann wegfallen wird und der Treibstoffbedarf durch biologischen Dieselkraftstoff nicht bedient werden kann, ist es absehbar, dass diese Art des Hybridantriebes nicht die Zukunft sein kann. Die Herstellung von Wasserstoff zum Betreiben einer Brennstoffzelle ist derzeit jedoch zu aufwendig, somit teuer und in der erforderlichen Menge noch nicht machbar.

Die Zukunft kann dem Elektroantrieb gehören

Somit kann man davon ausgehen, dass zumindest die nähere Zukunft dem Elektroantrieb gehören wird. Er hat gegenüber den herkömmlichen Antrieben einige Vorteile. Ein Elektrofahrzeug benötigt beispielsweise keinen Ölwechsel. Es entfallen diverse Verschleißteile wie die Kupplung, die Kfz-Versicherung und die Kfz-Steuern (aufgrund des fehlenden CO2-Ausstoßes) sind niedriger. Da Elektromotoren gegenüber Verbrennungsmotoren einen höheren Wirkungsgrad (von 75 bis über 90 %) haben und außerdem gerade im Teillastbereich effizienter arbeiten, bieten sie besonders im Stadtverkehr erhebliche Vorteile. Hier sei aus Umweltschutzgründen nochmals auf den Wegfall der CO2-Emissionen hingewiesen.

Nachteile des Elektroantriebes sind heute leider die immer noch zu geringe Reichweite. Die ineffektiven, schweren und teuren Akkumulatoren und die dadurch bedingten langen Ladezeiten. Die vermehrte Verwendung von modernen Akkumulatoren auf Lithiumbasis verbessert diese Mankos inzwischen enorm. Allerdings muss man darauf hinweisen, dass Elektrofahrzeuge heutzutage zwar emissionsfrei gefahren werden, sie aber hinsichtlich der Umweltfreundlichkeit zurzeit leider den herkömmlichen Motoren noch nicht wirklich überlegen sind. Dies liegt zum Einen daran, dass der Strom für die Akkumulatoren entweder in Atomkraftwerken oder in Kraftwerken, die fossile Brennstoffe zur Energiegewinnung verwenden, gewonnen wird. Zum Anderen sind die Akkumulatoren noch nicht sehr langlebig und auch die Entsorgung der alten Bleiakkumulatoren ist nicht wirklich umweltfreundlich. Man kann wohl davon ausgehen, dass diese Probleme, vor Allem durch in naher Zukunft gelöst werden. Denn Eines ist sicher, irgendwann sind die fossilen Brennstoffe aufgebraucht und spätestens dann brauchen wir eine erprobte Alternative.