Die Elektro Tankstelle – Meine Ladestation

Anleitung: So nutzen Sie Ladestationen für Elektroautos richtig

Schon vor der ersten Fahrt im neuen E-Fahrzeug sollten Sie sich darüber informieren, wie Sie das Auto aufladen können. Schließlich unterscheidet sich das Ladevorgang wesentlich von dem bei Benzinern. Zwar funktioniert nicht jede Ladesäule exakt gleich, die Grundschritte stimmen jedoch überein:

1. Identifikation und Entriegelung

Um sich als Nutzer zu identifizieren sowie die Elektroauto-Ladestation zu entriegeln, müssen Sie meist die jeweilige Ladekarte vor die Steckdose halten. Anschließend können Sie an vielen Stationen zwischen Steckdosen mit verschiedenen Stärken wählen.

2. Anschluss

Für den Ladeprozess ist zunächst ein Kabel nötig, das über einen Typ 2 Stecker verfügen sollte. Wenn dies nicht direkt in der Station integriert ist, müssen Sie dafür ihr eigenes mitbringen – das ist normalerweise beim Hersteller erhältlich. Stecken Sie das Kabel dann in die vorgesehenen Steckdosen am E-Car sowie an der Ladesäule.

3. Ladevorgang

Nachdem der Tarif gewählt wurde, verriegelt die Ladestation den Elektroauto-Stecker und die Batterie wird zum gewünschten Tarif geladen. Erst nach Ablauf des Vorgangs wird der Stecker wieder entriegelt.

4. Abrechnung

Nachdem der Ladevorgang abgeschlossen wurde, kann der Stecker aus der Steckdose gezogen werden, um die Fahrt fortzusetzen. Die Abrechnung erfolgt dann aber nicht vor Ort. Vielmehr werden die Kundendaten, Ladedauer und Energiemenge erfasst und dann über den Anbieter abgerechnet. Die Abrechnung als detaillierte Übersicht wird Ihnen dann zugeschickt.

Welche Normen muss eine E-Auto-Ladestation erfüllen?

Im März 2016 ist die sogenannte Ladesäulenverordnung in Kraft getreten. Diese soll für einheitliche Standards unter den zahlreichen Elektroauto-Ladestationen in Deutschland sorgen. Für Sie als Nutzer bietet das viele Vorteile: Zum einen wird der gesamte Ladevorgang noch sicherer. Zum anderen wird verhindert, dass wegen abweichender Technik bestimmte Stationen nicht von jedem E-Mobil genutzt werden können. Im Mittelpunkt der Verordnung stehen vor allem:

Typ 2 Anschluss

Künftig muss an jeder Ladestation mit Wechselstrom ein geeigneter Anschluss für Stecker des Typs 2 vorhanden sein. Schon heute sind die meisten Stationen darauf ausgelegt – eine der Ausnahmen bildete bislang Tesla. Der US-Konzern muss nun Stationen entsprechend umrüsten.

Combined Charging System (CCS)

Jede öffentliche E-Auto-Ladestation mit einer Leistung von über 22 Kilowatt muss über einen Anschluss nach CCS verfügen. Dies soll vor allem zu einer Vereinheitlichung von Schnell-Ladestationen beitragen. Das System kombiniert Wechsel- und Gleichstrom.