Krankenhaus Ade

Auch wenn es nur kurz war, es macht schon was schlapp wenn man zu oft im Bett liegt. Ich meiste Zeit habe ich verpennt und Laserstarradio gehört.

Ich hatte volle Verbindung zu den Senderechnern. So konnte ich im Krankenhaus schreiben was die Moderatoren Hans und Marlene sagen sollten. Eine Schwierigkeit gab es ! viele Musik Fehler in den 50er und 60er Songs. Ich bin seit gestern zu Hause und habe Heute die Fehler behoben. Etwas schwierig war es mit der Sonntagsendung von Radio D A R C. Die Datei war irgendwie nicht abspielbar. Ich habe bis Heure die Rundspruch Seite nicht aktualisiert. Fernsehen habe ich nicht wirklich geschaut. Im Zimmer des Krankenhauses kam Vodafone mit G4 nicht sehr stark an. Es ging nicht rasend schnell. Ich war auch einem 3 Bett Zimmer. Ich weiss nicht wie man sich da erholen kann. Nicht wegen der Mitschläfer. sonder um 6:30 machen die voll das große Licht an. Man fühlt sich wie im Stadion auf der Spielerfläche. Und wie in allen Krankenhäusern, Tür wird nicht zugemacht, Licht bleibt immer an. Die Versorgung war grauenhaft. Wunde wurde nie ein neuer Verband gemacht. Ich hatte einen Schlauch direkt in die Blase und den dicksten Schlauch den es gibt durch den Pimmel. Ich schreibe das hier wie mir der Schnabel gewachsen ist. Wir waren alle im fast gleichen Alter. Ich möchte mich jetzt nicht im Detail über die Personen auslassen. Auf jeden Fall eins, ich musste die wenigsten Pillen nehmen. Andere nehmen Herztabletten Blutdruck und all diese Wohlstandskrankheiten.

Dummerweise konnte ich auf dem Geburtstag meiner Frau Ulla nicht zu Hause sein. So nun quäle ich mich mit den Restwirkungen der Schläuche herum. 

Da ich nicht gut sprechen konnte und mich in meiner Musik zurückziehe wirke ich von außen anders als ich wirklich bin.

Aber wie immer ist mine Bildung ein Hindernis. Mit einem habe ich sehr lange über Ereignisse die hier noch erwartet werden. ES war alles neu für Ihn. Klimaänderungen aber auch Vulkanausbrüche , Landverschiebungen.  und der Statistisch schon überfällige große Kometeneinschlag und den großen Neubeginn des Lebens. #

Bin ich froh das ich zu Hause bin, Den ersten Abend bin ich schon um 21 Uhr ins Bett gegangen und lange geschlafen

 

Peter Paul and Mary – und schüss England

Peter Paul und Mary waren die ersten die mir englisch beibringen wollten. Die in meinem Alter sind kennen noch ihr erstes englisch buch in der Schule. Die Welt war nicht englisch.  Was sollte ich damit anfangen. Auf das Th und das aussprechen wurde viel Wert gelegt.  Als ich viel später Funkamateur wurde habe ich nur gedacht: Was haben die mir nur damals beigebracht. Ich war einmal in Dover und London. Ich kam gut zurecht. Jetzt wo ich weiser und Älter bin erkenne ich das sie es nie geschafft haben in der EU eine wichtige Rolle zu spielen. Sie waren nie richtig dabei. Das habe ich nie verstanden. Sie wollten immer nur Ausnahmen in de EU. Aber wie das auch in allen Nationen ist. Ein dummes Volk lässt sich gut manipulieren uns steuern. Dann diese Lügen von Boris Johnsons.   Der historische Aufstieg Boris Johnsons markiert einen historischen Abstieg Großbritanniens. Ein Land, das immer ein Fels in der Brandung weltpolitischer Wirren war, wird jetzt seinerseits zum Problemfall. Welchen Kurs wird der neue Premierminister steuern? Hat er als ein Mann mit einem notorisch gespannten Verhältnis zu Tatsachen und zu Komplexitäten aller Art überhaupt einen Kompass vor Augen? Früher gewährte man neuen Regierungschefs 100 Tage, um sich einzuarbeiten. Diese Zeit hat Johnson nicht. Denn die Welt ist nicht so simpel, wie er sie in seinem platten anti-europäischen Wahlkampf dargestellt hat. Das erwachen wird kommen. Ohne eine Aufstand der Jugend glaube ich nicht mehr das es Engländer schaffen in der EU zu bleiben. Wer sich ganz groß fühlt kann tief fallen.